Joghurtbaellchen in Olivenoel

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
0
36
heute hier morgen dort
Man nehme:
1 kg Joghurt
ca. 1/4 liter Olivenoel
1 TL Salz

Den Joghurt in einem mit einer (sauberen :-D :-D ) Mullwindel ausgelegten Sieb abtropfen lassen. Wenn schon etwas Molke rausgegangen ist, die Windel ueber den Joghurt legen und mit einer grossen Konservendose beschweren. Ueber Nacht abtropfen lassen. Es bleibt dann noch ca. 200 g feste Joghurtmasse uebrig.
In diese Joghurtmasse das Salz einkneten und ca. walnussgrosse Baellchen formen.

Die Baellchen auf ein Holzbrett legen und nochmal einige Stunden lang trocknen lassen.

Dann in ein Schraubglas schichten und gut mit Olivenoel bedecken. Man kann auch noch 1-2 zerbroeselte Chilischoten dazugeben, wenn man es scharf mag.

Ca. 2 Wochen lang ziehen lassen und dann wie Kaese essen (am besten zusammen mit Oliven, Gurken und Tomaten).
 

RTA

Blumenfee
22. Februar 2003
2.936
0
36
47
Das hört sich interessant an :jaja:
Was nehm ich denn da für einen Jogi? Magermilch, Vollmich oder Sahne?

LG
Regina
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
0
36
heute hier morgen dort
Ich nehme dafuer 3,5%igen im kg-Eimer oder den selbstgemachten :D
Wichtig ist, dass der Joghurt keine Gelatine drin hat, sonst geht die Molke nicht raus! Also ganz normaler Natur-Joghurt, voellig unbehandelt.
 

RTA

Blumenfee
22. Februar 2003
2.936
0
36
47
So, ich habe heute morgen den Jogi gekauft und werde mich gleich mal daran machen :-D
In 2 Wochen sprechen wir uns wieder :)

LG
Regina
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
nur ne info dazu:

man kann den jogi auch selber ansetzen, dann geht die molke super raus

ist auch billiger, weil milch weniger kostet als joghurt und ein teelöffelchen jogi auf ein liter milch macht ein liter jogi

:bussi:
jackie
 

RTA

Blumenfee
22. Februar 2003
2.936
0
36
47
Huhu Jackie,

und wie mach ich das, ohne Joghurtbereiter und son Krams?

LG
Regina