Jetzt wird es lansam ernst

belladonna

Tolle Kirsche
21. März 2002
7.753
27
48
Friedberg
Ich sage dann: Tu's aus dem Mund, das schmeckt bäh, das kann man nur angucken etc. (was auch immer man damit machen kann...)

Aber es ist schon nicht so einfach mit den Formulieren, die nicht/nein-Sätze rutschen einem echt viel schneller raus!

LG, Bella :blume:
 
S

Sonne3121

Also ich glaube, dass einige schon ein "nein" verstehen. Es dauert, aber es geht. Mein Kleiner fingert ständig an der Schnur vom Bügeleisen rum (natürlich nur, wenn ich bügel :eek: ) Zwei Bügel-Sitzungen lang (ca. 1-2 Stunden, ich bin so faul :( ) hat es gedauert. Magnus (9,5 Monate) steuert zielstrebig auf die Schnur zu, ich mittellaut NEIN, er guckt, lächelt, und robbt weiter darauf zu. ich wieder NEIN usw usw. Jetzt guckt er erst, lacht und versucht es, aber beim ersten NEIN bleibt er davon. Ich gehe mal davon aus, dass er das jetzt weiss. Oder bilde ich mir das nur ein? :wink:
Lt. Rogge kann man den Kindern gewisse Regeln auch schon ab 8 Monaten beibringen.

Viel Glück,
Nele
 

maren

Dauerschnullerer
29. Juni 2002
1.010
0
36
Mit 9,5 Monaten konnte Jonathan das auch. Mit eins ging er dann aber dazu über, das NEIN zwar zu verstehen, sogar nachzusprechen, die verbotenen Dinge aber trotzdem zu machen :heul:
 
D

dba

Hallo,

ich habe leider das Buch noch nicht gelesen, werde es aber mal anschauen. Sam ist jetzt 7 Mon. und krabbelt und zieht sich überall hoch usw. Da ich gerne rede und Kommentare abgebe, kommt er nicht um die erzieherische Sätze rum. Ich versuche es mit der Kombination aus Nein oder ...nicht und Erklärung. Leider greift das bisher noch nicht und ich muss ihn doch wieder wegnehmen. Dennoch habe ich manchmal das Gefühl, dass es langsam wird. Gestern hat er bei meinem immer wiederkehrenden Satz: Nein, nicht daran ziehen, lass unseren Teppich ganz. Tatsächlich ohne zögern, davon abgelassen. Ich befürchte aber,dass es eher ein Zufall war. Ich denke, aber schon, dass Kinder in diesem Alter schon sehr viel verstehen. Nicht unbedingt die Worte, aber die Richtung, Stimmung des Gesagten. Denn Fall mit dem Pappkarton habe wir übrigens auch fast täglich. Ich halt dann immer die Hand dorthin, wo er nicht anknabbern soll und sag: Lass das, der ist doch schon ganz aufgeweicht und dann schluckst Du es noch. Such Dir was anderes. Dann gebe ich immer etwas anderes zum Spielen. Ob das hilft ? Keine Ahnung.
Die Entwicklung wird es zeigen.

Grüße
Dany
 

Rebecca

Pfiffikus
8. Januar 2003
10.941
2
38
Hagen
Oh je oh je!
So wie ich das hier lese, muss ich wohl noch allerhand über Kinder lernen. Was die Ernährung betrifft wurde ich ja schon gut belehrt, doch dass man Kindern nicht sagen soll, was sie nicht dürfen wusste ich nicht.

Als ich makay's Beitrag las, dachte ich mir nur: Fast wie meine Kleine. Sie wird in 12 Tagen 9 Monate alt und auch sie hat wohl schon ihren eigenen Kopf. Sie will um jeden Preis die Fernbedienung haben, wenn ich sie ihr wegnehme ist das Geschreie groß. Beim Wickeln meint sie mir immer und immer wieder die Beine in den Bauch zu treten und wenn ich sage "Aua" oder "Lass das!" dann lacht sie nur.
Ok, sie versteht es noch nicht, aber ich sage es trotzdem sehr energisch und mein Mann findet, dass ich zu hart reagiere.
Ich finde, man muss schon früh Grenzen setzen. Wenn man ihnen sagt "Nicht anfassen" oder "Geh da weg" usw. kann doch ncihts falsch machen.

Ich habe so viele Beispiele in der Familie meines Mannes wie man es nicht machen sollte, da hoffe ich, dass mein Kind nicht so wird.