Mein Garten Jetzt noch düngen?

Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.775
1.361
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Jetzt noch düngen?

Wieso soll es zu spät sein?

Ich hat heute einen von der Baumschule da und der sagte, ich solle vor dem Stecken der Blumenzweibeln und dem Pflanzen der Stauden düngen ...
 
Sabine

Sabine

Gehört zum Inventar
31. März 2005
5.693
0
36
Saarland
www.wunderlappen.npage.de
AW: Jetzt noch düngen?

Bei den Sträuchern ist es halt so, das sie nach dem Düngen noch neue Triebe bilden und die zarten Triebe sollen bis zum ersten Frost halt noch aushärten oder verholzen. So hat es mir mal ein Gartenbauer erklärt. Nun weiß ich leider nicht die Zeit die sie zum "Aushärten" brauchen.
 
RTA

RTA

Blumenfee
22. Februar 2003
2.936
0
36
46
AW: Jetzt noch düngen?

Richtig Bine,
Sträucher brauchen diese Zeit jetzt um das Holz ausreifen zu lassen.
Deshalb ist es für sie schon zu spät zum düngen. Der neue Zuwachs würde ziemlich sicher erfrieren oder sehr rummickern.

Bei Stauden ist das was anderes, die gehen eh oberirdisch im WInter kaputt. Die könnte man jetzt noch düngen und hoffen, daß es noch so lange warm bleibt, damit man dann noch was von dem Zuwachs hat.

Zwiebelpflanzen düngt man zur Blütezeit, denn die nehmen nach der Blüte mit Hilfe der Blätter (die man ja stehen lassen soll) die Nährstoffe auf und lagern sie in der Zwiebel für das nächste Jahr ein.

LG
Regina :blume:
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.775
1.361
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Jetzt noch düngen?

Regina, der Typ gestern meinte, ich solle vor dem Stecken der Blumenzweibeln düngen ... allerdings sind die dann unter Rindenmulch, der entzieht sonst wohl zuviel ... so hab ich das verstanden.
 
RTA

RTA

Blumenfee
22. Februar 2003
2.936
0
36
46
AW: Jetzt noch düngen?

Huhu Andrea,

wenn Du Rindenmulch verteilst, ist das was anderes (egal ob über Blumenzwiebeln oder Stauden oder unter Sträuchern)

Rindenmulch verbraucht beim Zersetzten Stickstoff, den er der Erde entzieht. Das würde zu einem St.-Mangel bei den Pflanzen führen.
Deshalb soll man überall unter dem Rindemulch Dünger verteilen, um das Auszugleichen.

Allerdings nimmt man da besser keinen fertigen mineralischen Dünger, denn der zersetzt sich zu schnell, da kommt der Rindenmulch nciht mit.
Besser sind Hornspäne. Die zersetzen sich parallel zum Rindenmulch und können die Nährstoffnachfrage gut ausgleichen.

Das ist eine grundsätzliche Düngung, die man jedes mal macht, wenn Rindenmulch aufgetragen wird, egal, ob Du neue Pflanzen setzt oder nciht.

LG
Regina :blume: