Jetzt 3-er Milch ?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von UlliF, 25. Juli 2003.

  1. Hallo Ute,
    ich bin begeisterte "Anhängerin" Deiner Ernährungs-Seiten. Die sind echt super-klasse, habe schon sooo viele Infos da raus gezogen, dass ich gar nicht weiss, was ich ohne die Homepage gemacht hätte. Obwohl ich alles quasi inhaliert habe, habe ich jetzt aber doch noch ne Frage:
    Du schreibst bei Deinem Essensplan bei "8. Monat", dass man Kindern, welche sher hohe Trinkmengen benötigen, nun auch eine 3-er Milch geben könnte. Was genau sind hohe Trinkmengen? Max trinkt seit ca. 2 Wochen morgens immer zwischen 350 und 400 ml Aptamil 2!!! Ich finde das viel. Allerdings muss ich dazu sagen, dass er ansonsten noch immer ein schlechter Trinker ist. Er trinkt an Wasser/Tee aus der Trinklerntasse nur ca. 100-150ml am Tag, machmal auch weniger. Sein Essensplan sieht wie folgt aus:
    1. MZ - 8:00 h - Flasche 350-400 ml Aptamil 2
    2. MZ - 12:00 h - 200-220 g Gemüse-(Fleisch)-Brei aus dem Gläschen mit STücken ab 8. Monat
    3. MZ - 15:30 h - 200-2220 g OG-Brei selbstgemacht nach Deinen Rezepten
    4. MZ - 18:30 h - 200 g Milchbrei von HIPP Kindergries ab 6. Monat ohne Kristallzuckerzusatz
    5. MZ - 19:30 h - 150 ml Aptamil 2 (weniger aus echtem Hunger als aus "Abendritual-Gewohnheit", glaube ich : nach der Flasche sagen wir allen Hampelmännern Gute Nacht und gehen schlafen)
    Zwischendurch gibt es - je nach Bedarf und Vorhandensein- mal nen Zwieback oder eine Dinkestange zum dran "knabbern (mit 2 Zähnchen und viiiiiel Speichel :D ), oder auch mal etwas Banane, Apfel, Birne, Melone o.ä.
    Soll ich jetzt morgens auf Aptamil3 umsteigen? Oder ist die Trinkmenge in Anbetracht der sonst geringen Flüssigkeitszufuhr i.O.? (Mein KiA sagte, dass sich die Kinder schon holen, was sie an Flüssigkeit brauchen !?) Oder soll ich gar morgens mit etwas Brot anfangen? Wenn ja: welches? und was soll/kann da drauf?
    Würde mich über ein paar Tipps freuen.
    Liebe Grüße Ulli
     
  2. llb

    llb Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. April 2002
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo, Ulli,

    ich bin zwar nicht Ute, aber ich sehe kein Hindernis, auf eine 3-er Milch umzusteigen. Die Menge von 400 ml ist schon ganz schön. Luca ist auch eine sehr schlechte Trinkerin, bis heute noch, deswegen kriegt sie auch immer noch ihr Fläschchen (allerdings Milumil:relievedface:, ausserdem bin ich froh, dass sie somit auch die wertvolle Milch bekommt.

    Ansonsten finde ich euren Speiseplan super! :bravo:

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo,
    ich stimme Ilb zu. Wenn die Trinkmenge mit Aptamil 3 immer noch sehr hoch ist (mehr als 240) würde ich allerdings auf Milumil 3 (aber das kristallzuckerfeie mit Prebiotik) umstellen, da das noch mehr sättigt als Aptamil 3.
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Ulli,

    Herzlichen Willkommen im Forum :bravo:
    Schön dass dir meinen Seiten schon so oft geholfen haben - das freut mich immer zu hören :-D

    Bei der Morgentrinkmenge würde ich raten auf Milumil 3 kristallzuckerfrei umstellen. Deine Aptamilvorräte verwende einfach für die Abendflasche.
    Morgens würde ich versuchen ihn bei 250 - 300 ml auszubremsen und dann gerne noch ein Brot zum gemeinsamen Frühstück anbieten. :jaja: ich denke die Trinkmenge reduziert sich eh durch die Umstellung. Das Milumil hilft auch der Verdauung.
    Die Tagesflüssigkeitszufuhr halt immer anbieten, anbieten, anbieten.

    Dein Speiseplan ist super :bravo: weiter so#

    Grüßle Ute
     
  5. Hallo nochmal,
    erstmal vielen lieben Dank für Eure Antworten und Ratschläge. Ich habe jetzt seit 1 Woche auf Aptamil 3 gewechselt (Deinen Beitrag, Ute, hatte ich erst nach der "Anschaffung" von APT3 gelesen ). Nachdem Max die Flasche morgens um 8 bekommen hat, frühstückt er so gegen 9, halb 10 mit uns. Er bekommt kleingeschnittenes Roggenmischbrot mit dünn Margarine, was er auch gerne ißt. Von der Menge dürfte es so ca. 10 g sein. Leider hat sich dadurch aber die Trinkmenge morgens noch so gar nicht reduziert. Ich bremse ihn zwar nach Ratschlag bei ca. 300 ml ein, er würde aber, wenn ich ihn ließe, auch die "gewohnten" 400 ml trinken. Dauert es etwas bis er merkt, dass er ne gahaltvollere Milch bekommt? Soll ich noch bei APT 3 bleiben oder direkt mal Milumil 3 versuchen? Ich habe offen gestanden etwas Angst, dass Max dick wird. Mir ist zwar nach dem Studium von Utes Seiten klar, dass die Folgemilchen keine Dickmacher sind, aber jetzt gebe ich ja 3-er Folgemilch in relativ hohen Mengen UND Brot hinterher. Max ist ja auch sonst kein Kostverächter. Propper war er schon immer, aber nie wirklich dick. Jetzt habe ich das Gefühl, dass er Bauch doch sehr rund ist :-D .
    Nach wie vor plagt mich auch, dass Max sonst - selbst bei diesen tropischen Temperaturen - immernoch so wenig trinkt. Ich biete an, biete an, biete an,..... mit keinem Getränk (außer Milch morgens und abends, tagsüber hab ich das noch nicht versucht, will ich eigentlich auch nicht anfangen) kann ich ihn dazu bewegen, mehr zu trinken. Das einzige Mittel, das ihn dazu bringt, auch mal von sich aus trinken zu wollen, ist das Trinken aus einem "echten" Glas oder einer "echten" Tasse. Aber natürlich kann er die noch nicht selber handeln, so dass ich im Grunde schon gerne bei der Trinklerntasse bleiben würde. -ratlossei 8O -
    Sorry, ist wieder lang geworden. Habt Ihr Tipps?
    Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus von Ulli
     
  6. hallo ulli,

    wir trinken alle, seit laurin, aus ikea plastikbecher :-D damit haben wir nicht das problem mit dem "echten" glas. trinklerntasse war nie laurins ding, er trank von anfang an am liebsten aus demselben becher aus den wir trinken und das tut er heute noch. da diese becher leicht sind, konnte er sie recht früh selber halten. ich würde nicht auf die trinklerntase bestehen, sondern das trinken aus der tasse/glas/becher fördern - egal aus welcher. damit löst sich bei euch auch das problem trinken, wenn er gerne aus dem glas trinken würde, oder?

    keine angst vor dickwerden, solange du babygerechte nahrung gibst. bald isst dein max nichts und du bist froh, dass er etwas zum abspecken hat. gib ihm die aptamil zuende und probiere anschliessend mit MM3, wie ute vorschlug. beschränke die menge auf 300ml und gib ihm dann reichlich brot zum essen, es wird schon.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Danke liebe Gabriela :bravo:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...