Impfreaktion

lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.671
1.255
113
Klaas hat gestern seine 4. DTaP Impfung bekommen. Jetzt ist der Bereich unter dem Einstich geschwollen, rot und heiß. Tut aber nicht weh. Das Infomaterial und die Krankenschwester sagen, das sei normal und ein gutes Zeichen dafür, daß die Immunität sich aufbaut. Ist ja wohl auch recht häufig bei der letzten DTaP.
Trotzdem sieht es einfach überhaupt nicht gut aus :-?.
Soll ich irgendetwas besonders beobachten? Und geht das wirklich binnen 48 Stunden weg?
Lulu
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.669
111
63
:winke: Lulu,

was bedeutet das "a" bei DTaP?

Neugierige Grüße
 
lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.671
1.255
113
Sonja,
DTP Impfstoff wird hier nicht mehr verwendet, Ta ist einfach ein modernerer Tetanus Impfstoff, der wohl besser vertragen wird als "das reine T". Was es genau heißt weiß ich nicht. Klaas hat auch in D schon den Ta bekommen, ich meine aber, man würde bei Euch auch noch die "olle" DTP Impfung kriegen können.
Lulu
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.669
111
63
Danke Lulu,

ich dachte, ihr impft gegen Krankheiten, die wir gar nicht kennen :-D .

Habe schon überlegt, was "a" bedeuten könnte, dass es sich auf Tetanus bezieht - daran habe ich nicht gedacht.

Jetzt erscheint es mir nachvollziehbar.

Liebe Grüße
 
J

jayjay0707

Hallo,

das ist eine ganz normale Reaktion und sollte innerhalb der nächsten Tage eigentlich von alleine verschwinden. Kann aber schon länger als 48 h dauern.
Wenn Du magst, kannst Du die Stelle kühlen. Das hilft etwas. Ist nur bei so kleinen Wirbelwinden nicht so einfach. :?
Hat die Krankenschwester, denn eine Begründung dazu geliefert, warum das ausgerechnet bei der 4. Impfung häufiger auftreten soll? Denn das kann bei jeder Impfung passieren und hat nicht direkt was mit dem Immunsystem zu tun. :?: Je nachdem, wenn man beim Spritzen ne blöde Stelle erwischt hat, kommt es zu diesen Rötungen und Schwellungen. Ist aber kein Fehler des Impfenden, kann man vorher nie wissen.

bye,
 
Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
Hallo Lulu,

kann mich eigentlich anschliessen, wenn du dir aber unsicher bist, würde ich es anschauen lassen. In seltenen Fällen kann es natürlich auch immer mal zu einer Infektion kommen (hat der Arzt "gewutzt" oder sauber gearbeitet?).

Kühlen, entweder mit Eis, Calendula oder Arnica-Tinktur (hat bei uns super geholfen)

:winke: übern Teich
 
lulu

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.671
1.255
113
@ Petra: Soweit ich sehen konnte, hat die :ute: super sauber gespritzt. Vorher infiziert, schnell gearbeitet, Pflaster drauf und so.

@ YayYay: Ich bin zwar nicht vom Fach, aber in den Impfinfoblättern die von irgendeiner nationalen Behörde erstellt werden steht drin, daß es gerade bei der 4. DTaP zu diesen Reaktionen kommen kann. Meine Erklärung ist, daß das Immunsystem durch die voherigen Impfungen schon so sehr auf die Erreger sesibilisiert ist, daß es sofort eine Reaktion auslöst - lokal halt da, wo am meisten Zeugs hingekommen ist, am schlimmsten. Im Extremfall kann das ganze Gliedmaß für eine Woche anschwellen und nur schwer bewegbar sein :-?.

Calendula Tinkur, Petra, mein Allheilmittel. Wenn das Kind aus dem KiGa nach hause kommt :-D. Kühlen will er nicht :-?, haben wir ihm schon angeboten.
Der Arzt will es nur sehen, wenn es rote Streifen kriegt oder jetzt noch größer wird oder morgen nicht weg/besser ist :-?. Trotzdem finde ich, daß es schlimm aussieht 8O.

Lulu
 
Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
Uuuuund???? Von alleine weg gegangen????