Immer noch Fläschchen?

K

kdi

Hallo zusammen,
mein Sohn (14 Monate) ist eigentlich ernährunstechnisch seit langem völlig unproblematisch, er ist alles vom Tisch mit, und das auch reichlich.
Allerdings möchte er einfach auf sein Morgen- und Abendfläschchen nicht verzichten. Wie kann ich ihm das abgewöhnen, oder soll ich warten bis er es von alleine nicht mehr möchte?
 

Brigitte

Für mich reicht kein Titel
20. März 2002
4.080
0
36
45
zw. Augsburg und München
www.schweigstetter.de
Hallo :bravo:
Maxi hat bis vor zwei Wochen auch immer noch morgens und abends (bzw. lange Zeit war es statt abends 1x in der Nacht) sein Fläschchen getrunken. Auf seine Abendflasche hat er jetzt gar keine Lust mehr und die morgens trinkt er noch mit großer Begeisterung :-D
Die lasse ich ihm auch, solange er will. Wenn er sie noch gerne trinkt, warum nicht? Gehört zum Morgenritual dazu...
Ich würde die Flaschen Deinem Sohn auch erstmal lassen, du kannst ja mal versuchen, ob er die Milch abends aus der Tasse trinkt (meiner wollte das nicht) Und eine gewisse Milchmenge am Tag benötigen die Kleinen ja eh noch....
Also, kein Problem!

LG
 
S

Sally

Vinzent ist 15 Monate und bekommt auch noch jeden Morgen seine Flasche. Warum abgewöhnen? Solange wie es ihm schmeckt, bekommt er sie auch.
 

Birgit

freches Huhn
Moderatorin
30. April 2002
6.103
4
38
55
Werne
www.deinelinse.de
Till trinkt morgends und abends auch noch seine Milumil3 Flasche. :jaja:

Ich wollte ihm die Flasche abend abgewöhnen, damit war er aber nicht einverstanden :mad:
Wenn er sie nicht mehr braucht lässt er es sicherlich von selber. :D

Liebe Grüsse von
 

Finele

Fitznase
18. Februar 2003
5.394
0
36
in der Heimat
Nele hat bis sie 2,5 Jahre alt war morgens ihre Milchflasche getrunken.
Wir nannten es immer "Kuschelflasche", war unsere innigste Zeit nach dem Stillen und wir haben es beide genossen. Tagsüber hat sie ganz normal aus dem Becher getrunken. Ich denke, wenn er sonst ganz normal aus der Tasse trinkt, solltest Du ihm die Flasche lassen. Irgendwenn will er sie von alleine nicht mehr. Nele sagte irgendwann, sie ist jetzt groß und will keine Babyflasche mehr. Somit war dann die Zeit auch vorbei. Wir haben jetzt andere Kuschelmethode :jaja: (Was aber nicht bedeuten soll, wir hätten nur morgens gekuschelt, aber die Zeit war einfach was besonderes; ich hoffe ihr versteht, was ich meine )

LG Wencke
 
S

Susan

Die Hummel trinkt ihre Milchflaschen morgens und abends immer noch mit Begeisterung. Und so lange sie will, bekommt sie sie auch.

Abends hatte ich die M-Flasche schon abgesetzt - zugunsten der Zähne. Weil Hummelchen die Flasche beim Einschlafen trinkt.
Aber inzwischen isst sie abends sehr schlecht. Also bekommt sie auch ihre Abendflasche wieder. Da weiss ich, was sie drin hat :jaja:

Und außerdem ... die nächste Krankheit kommt bestimmt, da bin ich froh, wenn die Flasche noch aktzeptiert wird.
 

Andrea3030

Dauerschnullerer
26. Februar 2003
1.484
0
36
Chiara ist 15 Monate u. trinkt normalerweise frühmorgens u. später Vormittag noch eine Flasche. Im Moment verweigert sie die jedoch, weil sie Mittelohrentzündung hatte. Ich biete sie ihr jedoch weiterhin an, wenn sie sie nochmal möchte bekommt sie die Flasche auch, wenn nicht kann ich es ja auch nicht ändern. Sie trinkt halt den ganzen Tag über sehr wenig u. darum wäre ich ganz froh, wenn sie ihre 8) wieder trinkt.
 
D

Denise

Hallo

Manuel ist 13 Monate und bekommt seine Flasche am Morgen und am Abend. Ich bin sehr froh darüber und hoffe Er wird sie noch lange brauchen. Ich sehe das von der positiven Seite. Momentan verweigert Er einiges an Essen, bekommt aber wenigstens durch die Flasche noch genügend Vitamine e.c.
Gruss Denise