Ich weiss langsam nicht mehr weiter / @Ute

J

jayjay0707

Hallo,

so langsam bin ich mit meinem Latein am Ende, was Cora´s Essproblem angeht.
Sie hatte schon des öfteren Phasen, in denen sie kaum was gegessen hat. Meistens so für eine Woche oder zwei. Klar, ich hab mir meine Gedanken gemacht, aber ich dachte mir sie holt sich schon, was sie braucht. Und wenn diese Phasen vorbei gingen hat sie auch wieder ordentlich reingehauen. Diese Phasen gingen auch meist mit kommenden Zähnen oder einem Infekt einher, so dass ich dies als Grund dafür gesehen habe.
Doch im Moment haben wir ganz arge Probleme, was das Essen angeht.
Sie akzeptiert nix mehr ausser Reis und Nudeln. Es ist nicht so, dass sie anderes nicht mögen würde, zum einem hat sie´s ja früher auch gegessen und zum anderen probiert sie anderes Essen noch niemals.
Sie schaut sich jeden Löffel genau an und entweder wird der akzeptiert, oder meistens strikt verweigert.
Das Ganze geht jetzt schon seit gut einem Monat so. Zwischendurch hat sie mal wieder halbwegs gut gegessen, als ich anfing, sie alleine essen zu lassen. Doch das war nur von kurzer Dauer.
Ich schreibe mal hier einen ungefähren Tagesplan auf, das variiert aber sehr nach Madames Launen.

Morgens: 1/2 - 1 Schnitte Brot, dazu eine Tasse Kakao (Milch pur trinkt sie nicht :eek: )

vormittags evtl. mal ein viertel Banane, Apfel, 1/2 Früchteriegel, Milchbrötchen oder Quark (je nachdem was sie gerade akzeptiert)

das grösste Problem - das Mittagessen: das einzige wo sie wirklich eine akzeptable Portion von verdrückt sind Nudeln in jeglicher Form, bei Reis und Fleisch sind´s evtl. ein paar Löffel - alles andere wird strikt verweigert. Dadurch isst sie so gut wie kein Gemüse. Ich biete es ihr immer wieder an, aber - no way! Ich versuche schon, ihr immer etwas unterzujubeln (gut versteckt unter den Nudeln oder dem Reis :-D ), aber das geht auch nicht immer gut.

nachmittags: etwas Obst

Abends: 1/2 - 1 Butterbrot

Sie geht beim Essen, zumindest kommt´s mir so vor, strikt nach dem Aussehen, bzw. wie es sich anfühlt. Es wird genauestens inzpiziert und dann entweder verweigert oder akzeptiert.
Hast Du vielleicht eine Idee, wie ich sie dazu bringen kann auch mal was anderes als Nudeln oder Reis zu essen? Ich kann das doch nicht auf Dauer so lassen, wäre doch zu einseitig, oder?
Wenn es nur mal wieder eine der bekannten Phasen wäre, aber wie gesagt, das geht jetzt schon gut über einen Monat so, ohne Aussicht auf Änderung.
Heute habe ich mal Gläschen geholt (eigentlich isst sie sonst von uns mit), mal sehen, was sie gleich dazu sagt (da sieht sie das Gemüse ja nicht :-D ). Allerdings (für den Fall, dass Madame es akzeptiert) möchte ich das auch nicht als Lösung auf Dauer nehmen, sondern nur damit sie mal wieder ein bisschen Gemüse abbekommt.

bye,

bye,
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
1
36
heute hier morgen dort
Hast Du's mal mit Tortellini mit Gemuesefuellung probiert? Boubakar verweigert auch des oefteren Gemuese. Tortellini verschlingt er aber. Gemuese kann ich ihm unterjubeln, indem ich z.B. eine Zucchini in Pfannkuchenteig reinreibe. Oder probier mal die Gemuesewaffeln von FridoMama (s. Rezepteforum). Das kann sie in die Hand nehmen und sieht das Gemuese nicht :-D

Vielleicht hilft es auch, das Essen nett zu garnieren, sie scheint ja sehr nach dem Aussehen zu gehen :-D

Und sonst hilft nur: viel Geduld haben, hartnaeckig immer wieder anbieten (aber nicht aufdraengen) und hoffe, dass es eine Phase ist, die vorbei geht.
 

Alley

Miss Ellie
14. April 2002
9.139
0
36
Hallo Gaby,

ich hatte vor fast einem Jahr das gleiche Problem. Schau dir mal das Geburtstdatum von unseren Kindern an. :D Siehe hier:
http://www.schnullerfamilie.de/forum/viewtopic.php?t=4346&highlight=

Ich denke, das es die normal Phase ist, wo Einjährige nichts essen. Ich habe mir auch inzwische abgewöhnt mir Sorgen zu machen. Da wächst man rein. :jaja:
Ich verstecke auch inzwischen Gemüse in Soßen, oder mach ihm einen Pfannekuchen mit Gemüse.
Vanessas Idee mir den Tortellini finde ich gut. Die Waffeln sind auch erfolgreich erprobt.
Solange Cora Vitamine vom Obst bekommt, brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Ich würde ihr allerdings mehr Milch anbieten oder vielleicht Käse. Hast du schon mal Kartoffelpüree versucht? Nicht nur wegen der Milch, sondern auch um sie auf einen anderen Geschmack wie Nudeln und Reis zu bringen.

Verzweifel nicht, das gibt sich wieder...

Lieben Gruß
Sabine
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Ja die Phasen kenne ich zu gut. Auch unser Julian isst mal wieder so gut wie nix ..... auch bedingt durch die Hitze.

Koche ihr ruhig mal helle Vollkornnudeln und dann kannst Du jegliche Gemüsesorte als Sauce feinpüriert drüber geben. Wie sieht es aus mit Pellkartoffeln aus der Hand? Karotten-Reis ? www.babyernaehrung.de/kinderrezepte.de ist einiges an leckeren Rezepten zu finden.

Über den Reis gib einfach einen EL Öl wenn sie ihn unbedingt trocken essen will. Dasselbe gilt auch für die Nudeln. Oder reibe mal Käse drüber - einen milden ..... den man kaum sieht :-D

Abends noch einen Schluck Milch zum Brot und sie wird dir auch mit dem Sparspeiseplan nicht verhungern.

Liebe Grüße
Ute
 
J

jayjay0707

Hallo,

Danke für die Antworten!
Auch wenns nicht wirklich hilft, aber es beruhigt schonmal ungemein, dass es anderen ähnlich geht.
Gemüse in Sossenform hab ich noch nicht probiert. Ich habs bisher immer so unter die Nudeln gemischt, in der Hoffnung, dass sie´s akzeptiert. Das dürfte ganz gut klappen. Danke für den Tip!
Tortellini (bzw. Ravioli mit Gemüsefüllung) hatten wir auch schon - nix zu machen, werden wohl nicht als Nudeln angesehen. :eek: :eek: :eek:
Pfannekuchen werden auch verweigert, aber die Waffeln werde ich auf jeden Fall auch mal probieren.
Kartoffeln, bzw. Kartoffelpü ist so ne Sache, mal isst sie sie mal nicht (jaja, sie weiss schon wie sie Mama auf Trab hält :) ).
Nochmals Danke,

bye,