hunger, hunger und immer noch hunger :-(

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Jasmin08, 24. Juli 2011.

  1. Jasmin08

    Jasmin08 Tourist

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallo zusammen,
    ich bin schon seit geraumer zeit eine stille mitleserin und hoffe nun hier auf einen guten rat.
    Mein kleiner junge ist 13 wochen alt und vor zwei wochen haben wir in absprache mit der kinderärztin von beba ha pre auf ha 1 umgestellt, da der kleine immer zwischen 1200 und 1500 am tag getrunken hat ( übrigens unabhängig von wachstumsschub, heissem wetter. . .)
    Wir haben extra langsam und vorsichtig umgestellt, da der kleine eh schon pubste wie ein grosser:) mittlerweile sind alle mahlzeiten 1er nahrung und er verträgt sie soweit gut.
    Nur leider scheint ihn auch die umstellung nicht wirklich satt zu machen. Er will spätestens alle 2 1/2 stunden trinken (was zeitlich nicht das problem wäre) und trinkt dann aber immer zwischen 140 und 200 millilitern. Da ist er dann satt und kommt aber halt nach zwei stunden schon wieder. Insgesammt ist seine tagestrinkmenge immer noch bei minimum einem liter, maximum war jetzt seit der umstellung 1190.:achtung:
    Ich weiss schon gar nicht mehr, was ich noch machen soll, er hat wirklich hunger, ablenken, tragen, singen, nicht mal sein heissgeliebtes autofahren kann ihn dazu bringen eine mahlzeit um eine halbe stunde hinauszu zögern. Aber ich kann doch mit grad mal drei monaten weder mit beikost noch mit folgemilxh anfangen?
    Aber wie um himmels willen krieg ich ihn satt, ohne ständig die 1 liter grenze zu sprengen?
    Vielen lieben dank schon mal im vorraus:)
    jasmin08
     
  2. Jasmin08

    Jasmin08 Tourist

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Sorry mir fallen nachträglich grad noch ein paar infos ein: unser kleiner spuckt auch sehr viel, teilweise bis zu 4- 5 mal pro mahlzeit, mal ganz wenig, mal schwallartig. Ist das schon ein speikind und wird er deshal nicht satt, weil er zu viel wieder ausspuckt?

    Seine gewichtsentwicklung ist im grünen bereich lt. Kia, allerdings hat er in den 14 tagen, seit der umstwllung auf 1 er nahrung 800 gramm !! Zugenommen. Geburtsgewicht 3740, jetzt wiegt er 6300.

    Er kann auch nur alle drei tage "aufs klo" und dann meisst nur mt unterstützung (glycilaxzäpfchen)- war aber auch schon vor der nahrungsumstellung so.

    So, ich glaube, das wars jetzt;-)
     
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Oh man mir kommt das alles SEHR bekannt vor. Wir haben auch so einen Vielfraß...

    Wenn dein Baby keine Probleme mit Blähungen und Verstopfungen hat, kannst du auch auf eine AR (Anti-Reflux) Nahrung umstellen. Die soll angeblich auch ganz gut sättigen. Ich hatte auch ein Spuckkind. Leider hatte er ziemlich mit den Blähungen zu kämpfen, so dass wir statt einer AR-Nahrung lieber die stuhlauflockernde Aptamil Comfort gegeben haben. In deinem Fall würde ich da eher die AR-Nahrung geben.

    Die Pre und 1er Nahrungen kann man aber nach Bedarf geben, also bis sie satt sind. Mein Kinderarzt sagte mir damals nur, wenn er öfters über 1100 ml trinkt, dürfen wir mehr nicht geben.

    Das mit dem Spucken hatte sich erst nach dem 3. Monat erledigt. Von heute auf morgen. Seit der 16. Woche habe ich ihm auch vom Löffel Reisflocken mit seiner Nahrung gegeben. Ab und an mache ich es auch einen Teelöffel in die Flasche. Seit dieser Zeit hatte sich die Trinkmenge auf 900-1000 ml reduziert. Das ist aber nicht die Superlösung.

    Habt ihr das Bettchen mal hochgestellt an einer Stelle wegen dem Spucken? Das hat ganz gut geholfen bei uns. Und ich habe ihn die halbe Stunde nach dem Essen mit dem Oberkörper hoch gelagert z.b. Stillkissen und dann erst gerade hingelegt.

    Achso Verstopfungen "lösten" sich bei uns nach 3 Monaten auch. Seit Einführung der Beikost haben wir gar keine Probleme damit. Gibst du Tee zwischendurch? Das hat bei uns am Besten gegen die Verstopfungen geholfen.

    Warst du dies bezüglich schonmal beim Osteopathen?

    Vielleicht fällt mir noch mehr ein, könnten Zwillinge sein unsere beiden.

    Alles Gute und LG,

    Julia
     
  4. Jasmin08

    Jasmin08 Tourist

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Vielen lieben dank für deine antwort.
    Aber das mit dem spucken finde ich gar nicht so problematisch (hochlagern ect machen wir schon, sind auch beim osteopathen, allerdings wegen einer geburtsbedingten gestauchten halswirbelsäule), ausser, wenn das der grund wäre, wenn er nicht satt würde.
    Ich werde aber mal mit der kia über die ar nahrung reden, vielleicht lassen sich damit ja zwei fliegen mit einer klappe schlagen :bravo:

    was das mit seinem stuhlgang anstellen wird, müssen wir halt austesten. Ist ja nicht so, als ginge es jetzt problemlos, was macht da ein problem mehr ?i:umfall:

    was für flocken hast du da genau ins fläschchen getan? Und haben die wirklich satter gemacht oder war das nur so eine notlösung? Sorry, dass ich da so genau frag, aber so langsam bin ich echt fertig mit den nerven. Hab dauernd das gefühl mein kind hungern zu lassen, und muss mir dann auf der anderen seite anhören, dass ich wohl nicht unterscheiden könnte, wann der kleine hunger hat und wann nicht:bruddel:
    vielen lieben dank nochmal
    jasmin08
     
  5. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.408
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Ja das kenn ich. Also ich finde man kann das schon unterscheiden ob ein Kind Hunger hat. Sonst würde er ja nicht trinken...

    Ich habe Reisflocken von Milupa genommen. Allerdings würde ich da bis nach dem 4. Monat warten, frühestens 17. Woche.

    An deiner Stelle würde ich lieber die AR-Nahrung geben.
     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Hallo,

    bei Spuckkindern und kleinen Raupen Nimmersatt kann die Nahrung mit 1 TL zarte Reisflocken (Milupa) auf 100 ml angereichert werden. Wenn so hohe Trinkmengen wie bei euch eingefordert werden.

    Probiere es einfach aus - und suche auch nochmal das Gespräch mit dem Kinderarzt. Beikost erst nach dem 4. Monat einführen.

    :winke:
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Und wegen der Verstopfung stelle zügig auf eine PREBIOTISCHE Nahrung auf (z.B. Milumil HA 1) sonst stopfen die Reisflocken noch mehr - wenn die normale Beba schon trotz hoher Trinkmengne keinen guten Stuhlgang schaffen ....
     
  8. Jasmin08

    Jasmin08 Tourist

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: hunger, hunger und immer noch hunger :-(

    Ich werde das mit den Reisflocken probieren, jedenfalls als Übergangslösung bis zum Start der Beikost. Wenn das nicht funktioniert werd ich parallel bei meiner kia mal anfragen wegen der AR- Nahrung.

    Aber wieviel ist in dem Fall ein Teelöffel Reisflocken ? Gestrichen oder gehäuft?
    Und wie stelle ich am Besten auf eine andere Nahrung um? Wieder genau so wie von der Pre- Milch auf die 1er? Dann dauert das nämlich ein bisschen bei uns:rolleyes:

    auf jeden Fall schon mal ganz vielen herzlichen Dank, es tut gut, auch mal Lösungsmöglichkeiten zu hören und nicht immer nur einfach Aussagen, wie " er darf halt nicht so viel trinken..."

    Danke, danke, danke
    Jasmin
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. reisflocken mit 13 wochen

    ,
  2. junge 13 wochen dauerhunger

Die Seite wird geladen...