Hilfe, die HA-Milch schmeckt nicht!!!

K

Katja und Leonie

Hallo!

Da Leonie :-o jetzt schon fast 6 Monate alt ist, wollte ich langsam abstillen und ihr Flasche mit HA-Milch geben.

Aber damit war sie gar nicht einverstanden :( . Sie hat sie trotz großem Hunger nicht getrunken und war erst zufrieden, als ich sie dann doch gestillt habe :) .

Ich füttere am Mittag Karotten und am Abend die halbe Menge Brei (den sie übrigens liebt, aber trotzdem schafft sie im Moment nicht mehr).

Hier kurz ihr (ungefährer) Essensplan:

9.30 Stillen
13.00 Karotten
16.00 Stillen
19.30 1/2 Brei (mehr schafft sie nicht)
22.00 Stillen
1.30 Stillen
5.30 Stillen

Sie schläft von ca. 20.30 bis 9.00 mit den jeweiligen Still- Unterbrechungen. Und tagsüber von 10.30 bis 12.00 und von ca. 14.30 bis 16.00.

Gibt es irgendwelche Tricks, dass sie doch auch die Flasche trinkt?`

Ist ihr Essensplan "normal"?

Kann ich irgendetwas tun, dass sie am Abend satter einschläft und somit länger durchhält?

Bin gespannt auf eure Ratschläge!

LG Katja :)
 
jackie

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.340
0
36
wien
www.lucdesign.com
liebe katja

:) :jaja: so ist das mit den brustkindern! sie wissen einfach was gut ist (hab schon lange den mythos schlaraffenland als den traum von der verlorenen mutterbrust in verdacht :D )

was du tun kannst (jetzt mal mein tip): es einfach immer wieder versuchen. jan ist jetzt etwas über 7 monate alt, wir versuchen seit 1 1/2 monaten mit der beikost und es wird langsam, langsam besser, daß er ein bisserl mehr ißt.

was für einen brei ißt sie denn? reicherst du die karotten mit öl, saft und flocken an? und welche milch wolltest du ihr "unterjubeln"? ach ja, und wie schwer ist dein schatz?

vielleicht haben die anderen ja noch ein paar zaubertricks! :???:

liebe grüße
jacqueline
 
llb

llb

Gehört zum Inventar
26. April 2002
2.399
0
36
Hallo, Katja,

da ich nicht gestillt habe, kann ich dir dahingehend keine Tricks verraten. :( Aber ich weiss, dass die HA-Nahrung bitter schmeckt und Mumi sehr süss ist und vielleicht liegt da die Wurzel des Übels. Schau doch noch mal unter www.babyernaehrung.de rein, ich glaube, da findest du was darüber.

Liebe Grüße
 
G

gabriela

hallo katja,

mein kleiner hat sich mit 6 monaten von alleine abgestillt und wollte gute 3 wochen keine milchflasche annehmen, es gab nur brei und wasser mit der tasse/flasche. ich habe es in 1-wöchigen abstand probiert und irgendwann war er soweit, dass er auch damit trinken wollte. also, probieren - immerwieder!

wenn dein doc nicht unbedingt zu HA nach dem 6. monat rät, würde ich aptamil oder eine andere, mumi-ähnliche milch geben, auch ein "normaler" brei. HA macht profilaktisch kein sinn mehr nach dem 6. monat, mein kleiner ist auch allergiegefährdet und kriegt seit ca. 7 wochen normale nahrung. HA schmeckt bitter und vorallem brustkinder haben kein bock auf den geschmack, wenn sie die süsse mumi kennen. laurin hat auch weniger brei gegessen als er HA bekam und hat die menge gesteigert, seitdem er miluvit bekommt.

wenn leonies gewicht ok ist, würde ich nach dem flaschenversuch keine brust hinterher anbieten, sonst merkt sie schnell dass sie sich nur dagegen wehren muss und schwups! gibts wieder die leckere brust. hartnäckig bleiben, erst bei einer mahlzeit und nichts hinterher. wenn sie partout nicht will, 1 woche später nochmal probieren ist besser als nachgeben.

wenn du nur karotten gibst, braucht sie hinterher schon mumi/flasche, karotten alleine sind keine vollwertige mahlzeit. wenn du aber karotte-kartoffel(reis)-öl und evtl. fleisch gibst, dann hat sie genug kalorien und wird genauso satt wie nach einer brustmahlzeit.

schau bei ute nach, unter www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm

liebe grüsse und guten flaschenhunger 8)