Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

T

torstenw100

Hallo zusammen,

auch nach dem Lesen der vielen Forenbeiträge bin ich leider nicht auf die Lösung unseres Problems gekommen, darum hier die Bitte um euere Hilfe.

Unser Kleiner wurde am 10.08.2012 6-Wochen zu früh geboren und gilt auch als Frühgeburt. Sein Geburtsgewicht betrug 2.920 gr. und war wegen der frühen Geburt die ersten 2 Wochen auf der Kinderstadion. Stillen war leider in dieser Zeit nicht möglich, da er einfach zu schwach war und beim Trinken an der Brust eingeschlafen ist und hier auch zu wenig getrunken hat. Nachdem ihn dann die typische Kindergelbsucht gepackt hat, wurde er kurzzeitig mit Magensonde ernährt mit unterstützender Flüssigkeitszufuhr über den Tropfer.
Das Alles gehört aber gottseidank der Vergangenheit an!

Das erste Monat haben wir ihn noch mit abgepumpter Muttermilch gefüttert, nachdem dann aber auch die Milchmenge zurückging sind wir auf die Pre-Nahrung von Aptamil umgestiegen. Sein Trinkverhalten war bereits zu beginn sehr schlecht und hat sich auch jetzt nicht geändert was heißt: er kommt alle 15 Minuten bis 3 Stunden (er gwängelt dann, reißt den Mund auf und sucht) und trinkt dann von 20 ml bis 200 ml und zwar über eine Zeit von 1 - 2 Stunden. Selten sind auch Tage dabei, wo er die Flasche in 30 Minuten schafft. Beim Trinken ist er teils wach, teils schläft er und er schreit häufig beim Trinken die Flasche an, teilweise biegt er sich auch durch, lässt teilweise den Flascheninhalt auch einfach rauslaufen. Ich lasse den Kleinen regelmäßig aufstoßen und auch Saugertechnisch haben wir glaube ich langsam die ganze Palette durch. Wir sind beide fertig und wissen nicht mehr weiter.

Nachdem das Trinkverhalten an diesen Freitag seinen Höhepunkt erreicht hat (wir haben ihn eigentlich fast den ganzen Tag die Flasche gegeben bei immer sehr niedrigen Trinkmengen) ist meine Frau zum Kinderarzt gefahren um organische Probleme auszuschließen. Der Kinderarzt konnte nichts ungewöhnliches feststellen, hat die Organe mit Ultraschall untersucht - alles in Ordnung, aber auch der Kinderarzt war wegen des Trinkverhaltes besorgt. Die Gewichtszunahme ist gut: vom ursprünglichen Geburtsgewicht von 2.920 gr. bringt der Kleine nun 5.200 gr auf die Waage (eine Woche zuvor 4.700gr).

Bin über jeden hilfreichen Post dankbar.

Viele Grüße

Torsten
 

PePaMel

Dauerschnullerer
15. Juli 2011
1.540
695
113
AW: Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

Hi,

unser Sohn legte ein ähnliches Trinkverhalten an den Tag. Flasche anschreien, durchbiegen beim Trinken und ewige Trinkzeiten waren bei uns an der Tagesordnung.

Was bei uns geholfen hat war umstellen auf das Flaschen- und Saugersystem von MAM und mehrere Besuche beim Osteopathen. Nach den Behandlungen dort war er immer sehr entspannt und hat gut und zügig ohne Theater seine Flasche getrunken.

LG, Mel
 
T

torstenw100

AW: Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

Hallo Mel,

vielen vielen Dank für die ersten Anregungen.

Mit unseren Kleinen waren wir bisher 2 mal beim Osteopathen, dass hatte ich vergessen zu erwähnen. Wir haben auch wieder Ende Oktober einen neuen Termin und wir vertrauen auch den alternativen Weg neben der klassischen Medizin. Nach den Behandlungseinheiten war es bei uns auch so, dass er besser, aber nicht perfekt getrunken hat.

Wir haben zwar viele Sauger und Flaschen, aber MAM ist tatsächlich noch nicht darunter (wahrscheinlich das einzigste System was wir nicht haben). Ich werde noch heute ein paar Sauger und Flaschen kaufen und werde nach Einsatz berichten.

Viele Grüße

Torsten
 

Lucie

Digitaler Dinosaurier
26. Dezember 2007
17.788
212
63
viel zu weit weg vom Meer
AW: Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

Wenn die osteopathische Behandlung Besserung gebracht hat aber nicht mehr würde ich das Kind evtl. doch einem anderen noch vorstellen der sich auf die Behandlung von Blockaden bei Kindern spezialisiert hat.
Ausserdem würd ich versuchen vom Kinderarzt ein Rezept für craniosakrale Therapie zu bekommen, das ist eine ganz ganz sanfte Technik mit der die Erfolge der Manualtherapie stabilisiert werden können.

:winke:
 
T

torstenw100

AW: Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

An Lucie: Danke für Deine Meldung. Das mit der craniosakralen Therapie habe ich mal gegoogled und bin mir da nicht sicher, ob es auch in meiner nähe gute ausgebildete Kräfte gibt, denn man kann hier anscheinend auch viel kaputt machen bei falscher Behandlung. Aber vielleicht hat sich das Problem anderweitig erledigt (siehe unten).

An alle:
Ich habe am Samstag zwei MAM-Flaschen mit Saugern noch kaufen können. Kurzer Erfahrungsbericht für die bisherigen 1 1/2 Tage: Die Trinkdauer hat sich von 2 Stunden auf rund 1 Stunde (teilweise auch nur 45 Minuten) reduziert. Das Trinken funktioniert besser und damit auch die Sättigung im Allgemeinen, d.h. er kommt jetzt nur noch alle 2-4 Stunden (so wie es ja sein soll). Ich gebe im Laufe der nächsten Woche nochmal Bescheid, damit wir einen längeren Betrachtungszeitraum haben.

Viele Grüße

Torsten
 

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.458
46
48
36
AW: Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

Das hört sich doch toll an. Weiter so!
 
T

torstenw100

AW: Hilfe! Baby trinkt sehr schlecht

Recht herzlichen Dank. Ich muss aber leider meine Rückmeldung auf nächste Woche verschieben, denn es wäre nicht wirklich repräsentativ: Der Kleine wurde am Mittwoch geimpft und jetzt ist alles etwas aus dem Ruder gelaufen... aber es geht gut.

Vermutlich werde ich nächste Woche euch Bericht erstatten.

LG

Torsten