Heilpraktiker oder Homöopathe,,,,,,,,,,hiiiiillfeee

Antonia´s Mama

Mrs. Doolittle
30. März 2005
5.818
0
36
hallo ihr lieben

antonia hatte ja nen dauerhusten, der dann nach etlichen arztbesuchen(auch fachärzte) auf einmal verschwunden ist.
seit einer woche ist er nun wieder da und ich komm einfach nicht dahinter, was die ursache ist.

nun wollte ich als letzte chance zu einem heilpraktiker oder homöopathe gehn.nur, was ist jetzt genau der unterschied????
und, wie hoch werden so ungefähr die kosten werden????

wer ist eurer meinung nach besser geeignet dafür?

ich bin für all eure ratschläge und tipps dankbar.


lg petra



p.s.allergietests wurden gemacht-ohne ergebnis(obwohl das ja in dem alter noch nicht so ersichtlich ist)
 

Claudia H.

die mit dem offenen Ohr
10. Juni 2003
4.345
0
36
54
AW: Heilpraktiker oder Homöopathe,,,,,,,,,,hiiiiillfeee

Die Homöopathie ist nur ein kleiner Bereich der Naturheilkunde. Da gibt es noch viele andere Sachen. Z.B. Akkupunktur, Phytotherapie, TCM usw.

Um mit Hom. heilen zu dürfen, musst du eine Ausbildung als Heilpraktiker machen.

D.h. jeder Homöopath (diese Berufsbezeichung gibt es aber nicht) ist immer ein HP oder Arzt. Aber ein HP muss nicht immer Hom. ausüben.

LG
Claudia
 

Silvia

Showtalent
23. Februar 2003
11.081
11
38
AW: Heilpraktiker oder Homöopathe,,,,,,,,,,hiiiiillfeee

Wenn der Homöopaht niedergelassener Arzt ist übernimmt evtl. auch die Krankenkasse die Kosten.

VLG

Silvia
 

Antonia´s Mama

Mrs. Doolittle
30. März 2005
5.818
0
36
AW: Heilpraktiker oder Homöopathe,,,,,,,,,,hiiiiillfeee

danke schön, ich warte mal noch auf andere meinungen bzw.antw.
 
M

Micha

AW: Heilpraktiker oder Homöopathe,,,,,,,,,,hiiiiillfeee

Was Claudia sagt ist richtig. Die Berufsbezeichnung ist Heilpraktiker. Die Homöopathie ist die Heilmethode.

Da es auch bei den Heilpraktikern schwarze Schafe gibt (wie auch bei den Humanmedizinern) solltest Du Dich auf jeden Fall bei Bekannten nach einem guten Heilpraktiker umhören. Das Telefonbuch allein würde mir nicht ausreichen.

Wie Silvia schon sagt übernehmen manche Krankenkassen die Kosten für einen Arzt mit naturheilkundlicher Ausbildung. Allerdings nur die Behandlungskosten, nicht die Medikamente, die manchmal erheblich teurer sind als die Behandlung.

Ich selbst bin auch gerade nach etlichen (Fach-)Arztbesuchen wegen chronischem Reizhusten bei einer Heilpraktikerin zur Behandlung.

An Kosten kommen für die Erstanamnese ca. 90,- bis 120,- Euro auf Dich zu. Ein guter Heilpraktiker nimmt sich dafür ca. 1 - 2 Stunden Zeit. Danach werden ca. 40,- Euro Kosten pro Behandlungsstunde fällig. Die benötigte Dauer ist natürlich von Fall zu Fall unterschiedlich. Manchmal reicht die Erstanamnese, meistens kommen aber noch 2 bis 3 Stunden dazu.

Die Kosten in meinem Fall können nur als Beispiel dienen, wie gesagt, je nach Krankheitsursache können diese nach unten aber auch nach oben variieren:

Erstanamnese 120,- Euro, 2 x 1/2 Stunde Behandlungskosten 40,- Euro.
Stuhluntersuchung 50,- Euro. Medikamente gegen Reizhusten und Konstitutionsmittel für 50 Tage: 65,- Euro. Medikamente zur Darmsanierung: 210,- Euro.

Gruß, Micha
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Antonia´s Mama

Mrs. Doolittle
30. März 2005
5.818
0
36
AW: Heilpraktiker oder Homöopathe,,,,,,,,,,hiiiiillfeee

danke schön micha!

hmmm, ich werd mich mal umhören und hoffen, dass der wenigstens keksi helfen kann