Hannah macht Fläschchen-Theater

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Barthenau, 29. April 2005.

  1. Hallo Ute, liebe Forumsmitglieder,
    unsere Zwillinge sind am 19.1. 05 geboren, Hannah und Lukas.
    Sie sind grundverschieden. Hannah (jetzt ca 6 Kilo, bei Geburt 2990 g), kommt zwar täglich auf eine gute Trinkmenge (ca 600 ml) und nimmt zu (z Zt pro Woche etwa 100g) macht aber beinah bei jedem Fläschchen Theater. Die ersten Wochen war sie völlig unkompliziert, hat oft, viel und gierig getrunken, auch deutlich Hunger angezeigt. Seit 4-6 Wochen nicht mehr. Hunger zeigt sie nur durch Unruhe oder "Picken" an; meistens muss sie zwischen 5 und zwanzig Minuten, teils intensiv weinen, bevor sie dann in Ruhe trinken kann. Wir lassen sie im Arm weinen, weil wir wissen, dass sie Hunger haben muss nach 4-5 Stunden. Am besten trinkt sie, wenn sie direkt aus dem Schlaf kommt und man ihr das Fläschchen anbietet, bevor sie richtig aufwacht. Alternative: in die Tragehilfe nehmen (dort ist sie sehr gerne), dort beruhigen bis kurz vorm Schlaf, dann das Fläschchen geben. Für mich ist das unbequem, ihr gefällts.
    Gibt es irgendwelche Tipps, Hinweise, Ursache? Wir waren dreimal bei einer Körperreflexzonentherapie, das hat null gebracht, außer sie furchtbar geärgert - sie hat die dreißig Minuten durchgeweint, so weggelegt und von einer fremden Frau betatscht werdend. Geht das irgendwann vorüber? Ist das einfach eine Charaktereigenschaft - sie ist sehr unruhig und ungeheuer kontaktbedürftig; schläft tagsüber beinah nur auf Papas Bauch. Nie im Kinderwagen. Oder sind wir einfach nur überbesorgt, weil wir jetzt erst Eltern geworden sind und das ja wohl ein kleines Problem ist?
    Danke für Reaktionen.
     
  2. hallo

    unsere tochter hatte dieses problem auch und machte jedesmal theater als es die flasche gab.konnte sie nur im halbschlaf füttern und nicht mal im arm sondern in ihrem bettchen oder wippe (heute noch),bis wir herausfanden,dass sie das kiss-syndrom hat.
    schau mal auf diese seite,vielleicht hilfts dir weiter http://www.kiss-kid.de/

    jennifer ist seit der behandlung wie ausgewechselt und trinkt jetzt wieder völlig normal!

    lg
    silvia
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo und Willkommen im Forum :winke:

    Schau dir mal den Link an ob du das Verhalten deiner Tochter wiedererkennst.
    www.babyernaehrung.de/trinkprobleme.htm

    Es stehen auch Tipps dabei dem Kind beim Bessertrinkenlernen zu helfen. Frage hier einfach intensiv weiter wenn es unklar bleibt. Ich gehe aber davon aus, nach deiner kurzbeschreibung, dass du das Verhalten deines Kindes dort wiedererkennen wirst. Und dann ist das Problem auch gut zu lösen.

    Gute Besserung wünscht
    Ute

    Mehr Interessantes: www.babyernaehrung.de/schlafprobleme.htm
     
  4. Hallo Ute, ehrlich gesagt, die - im Übrigen tolle Seite - Babyernaehrung habe ich schon eingehend stuidert. Über sie bin ich ja auf das Forum gekommen. Das einzige Phänomen, das auf Hannah zutrifft, ist gewissermaßen der Schlaf/Wach-Rhythmus. Wenn sie trinkt, dann etwa 90 Minuten wach ist und dann etwa 2-3 Stunden schläft, dann hat sie prima Hunger und trinkt gleich nach dem Aufwachen gut. Nur fallen die Tagesschläfchen einfach verschieden lange aus, mal so, mal so. Außerdem bracuht sie mittlerweile deutlich weniger Schlaf; etwa 12 h nachts, tagsüber etwa 3 bis vier. Wenn sie lange wach war und dann Hunger bekommt, dann ist das eben immer ein Problem..... mal sehen, ob's besser wird. Kann das auch mit ihrer allgemeinen Unruhe zu tun haben?
    Ich weiß wohl, dass schlafensmäßig es nicht gut ist, wenn sie nicht abgelegt im Bettchen oder Wiege einschläft. Es geht aber einfach nicht. Sie kommt so nie zu Tagesschlaf, seit sie geboren ist ist das so. Auch abends schläft sie auf dem Arm ein. Bis auf einmal ist das immer gut gegangen: ich höre oft, wie sie nachts sich beruhigt, indem sie an ihrer Hand saugt.


    Grüße
    Joachim
     
    #4 Barthenau, 30. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2005
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    hallo joachim,

    gibt es milchunverträglichkeiten in eurer familie? irgendwer dem schlecht wird vom milchgeruch etc.?

    Grüßle Ute
     
  6. Hallo Ute, nein, keine Milchunverträglichkeiten. Sonst würde Hannah doch auch nicht gierig bzw. gleichmäßig eine große Menge trinken, wenn sie gut ausgeschlafen ist bzw. sich ausgeweint hat?
    Grüße
    Joachim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...