Haftpflichtversicherung bei Hausgeburt

J

Juneau

Gerade reingestolpert
18. Mai 2014
1
0
1
#1
Hallo Forenbesucher,

schon lange vor meiner Schwangerschaft stand für mich fest mein Kind zuhause zu bekommen. Nun hatte ich ein Beratungsgespräch bei einer Hebamme, die mir offenbarte, dass ich ihre Haftpflichtversicherung bei einer Hausgeburt übernehmen müsste, bzw. dass sie diese auf mich umlegt.
Ich weiß, dass Hebammen bis ca. nächstes Jahr noch über die Nürnberger versichert sind. Meine Frage lautet nun, ob sie diese Kosten so einfach auf mich umlegen darf.

Danke schonmal für hilfreiche Antworten
 
Connie

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.551
349
83
43
Guiching
#2
AW: Haftpflichtversicherung bei Hausgeburt

Hallo,
frag doch mal beim Hebammenverband. Denke da müßte man am ehesten wissen wie das läuft...

Alles Gute!
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.153
208
63
Südschwarzwald
#3
AW: Haftpflichtversicherung bei Hausgeburt

Hallo Forenbesucher,

schon lange vor meiner Schwangerschaft stand für mich fest mein Kind zuhause zu bekommen. Nun hatte ich ein Beratungsgespräch bei einer Hebamme, die mir offenbarte, dass ich ihre Haftpflichtversicherung bei einer Hausgeburt übernehmen müsste, bzw. dass sie diese auf mich umlegt.
Ich weiß, dass Hebammen bis ca. nächstes Jahr noch über die Nürnberger versichert sind. Meine Frage lautet nun, ob sie diese Kosten so einfach auf mich umlegen darf.

Danke schonmal für hilfreiche Antworten
Ich weiss nicht, ob sie das darf. Frag mal, wie Connie empfohlen hat, beim Verband nach.
Hast Du nur die Hebamme "kennengelernt" oder ist das "deine" Hebamme?
In welcher Woche bist Du denn schwanger?
Ich würde Dir empfehlen, frühzeitig eine Hebamme zu suchen, bei der Du dann auch die Vorsorge (teils teils oder ganz) machst.

Liebe Grüsse Sabrina