geringe Essensmengen

Katl

Dauerschnullerer
3. Februar 2008
1.280
0
36
46
Ennepetal
www.fueppo.de.vu
Hallo Ute und alle anderen,

ich bin mir absolut nicht sicher, ob Isabel (7,5 Monate) genug ißt/trinkt, bzw. ohne ihre NachtMZ wäre es wohl zu wenig. Momentan ißt sie in etwa so:

ca. 7:00 stillen
ca. 11:45 1/2-3/4 Gläschen (190 gr) mit 1-2 TL Öl (ganz selten ein ganzes, auch später möchte sie davon nichts mehr)
ca. 16:00 1/2 Portion OGB, danach stillen
ca. 19:00 ca. 200 gr MGB, nach Bedarf dann noch stillen, mal ja, mal nein

Nachts leg ich sie an wenn sie wach wird, da sie sonst nicht wieder einschläft. Manchmal gar nicht, manchmal 3 mal...

LG
Katja
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: geringe Essensmengen

Hallo Katja,

weil Isabel rund um die Uhr "isst" wird es ihr wohl reichen. Die optimale Zunahme im 2. Lebenshalbjahr ist 100 g die Woche. Solange das Gewicht aufwärts geht ist also alles im grünen Bereich.

:winke:
 

Katl

Dauerschnullerer
3. Februar 2008
1.280
0
36
46
Ennepetal
www.fueppo.de.vu
AW: geringe Essensmengen

Hallo Ute,

danke!

Bis vor 2 Wochen hatte sie gut zugenommen, ich gehe mal davon aus, dass sie das weiterhin tut!

Wenn ixch irgendwann nachts nicht mehr stille, wird sie dann mehr essen?
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: geringe Essensmengen

Hallo,

ja, die Wahrscheinlichkeit ist relativ groß dass ein Kind mehr isst wenn es nachts nichts keine zusätzliche Nahrung hat. Der Kalorienbedarf ist ja da, und was ein Kind tagsüber nicht isst holt es sich nachts und umgekehrt, isst ein Kind nachts braucht es tagsüber nicht soviel.

:winke: