genähte Wunde

maren

Dauerschnullerer
29. Juni 2002
1.010
0
36
Hallo Petra!

heute habe ich (leider) auch mal eine Frage an Dich:
Jonathan ist heute beim Krabbeln ausgerutscht und mit dem Gesicht auf den Rand eines Kochtopfs geknallt. (Mit denen spielt er immer auf dem Küchenboden.)
Unter dem Auge an der Wange gab es eine ca.1 cm lange recht tiefe Wunde, die genäht werden mußte. :(

Nun meine Frage, die Naht und das Pflaster sind leider an einer Stelle, die oft naß und schmutzig wird beim Essen und sabbern und spielen...

Sollte ich außer Pflaster wechseln noch irgendwas machen? Salbe? Reinigen? :-?
Die Ärztin hat nur gesagt "sauber und trocken halten"...aber bring das mal Jonathan bei :-? .

Gerade beim Abendessen haben wir es immerhin geschafft, nur die andere Gesichtshälfte vollzuschmaddern :eek: .

Über ein paar Tips zur Wundpflege wäre ich Dankbar!
Viele Grüße
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Hallo Maren,

grundsätzlich: weniger ist mehr :jaja: . Schau, dass du das Pflaster ruhig häufig wechselst, beobachte dabei die Haut gut auf Rötung/Entzündung.

Evtl. kannst du dünn Bepanthen-Salbe drauf schmieren, würde ich aber nur machen, wenn dir die Heilung durch den Speichel verzögert erscheint.
Unterstützend kannst du ihm Arnica D6 Globuli 3x tgl. geben, wenn ihr welche im Hause habt.

Gute Besserung für den "Superkoch" :)
:winke:
 

maren

Dauerschnullerer
29. Juni 2002
1.010
0
36
Hallo Petra!

Vielen Dank, genauso habe ich es auch gemacht. Die Wunde verheilt gut, ich muß also nichts machen. Arnica kriegt er schon.

Außerdem haben wir auch noch andere Sorgen, er hat nämlich jetzt auch noch Ohrenschmerzen :heul: ........immer alles auf einmal!

Und ans Pflaster geht er komischerweise gar nicht dran :bravo: .

Viele Grüße