Geburtsbericht von elisabeth

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von zwillingsmama, 6. März 2014.

  1. zwillingsmama

    zwillingsmama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. November 2013
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    so, dann werde ich mal von der Geburt unsrer süßen maus berichten.

    also ich bin ja wie bereits angekündigt am 1.3. um kurz nach 8 im Krankenhaus eingetroffen.dort hat der Arzt erstmal geguckt, wie´s mein befund ist.er hat dann entschieden, dass wir das gel nehmen.also gel drauf und dann 2 stunden hinlegen und ctg schreiben.in der zeit hat sich beim ctg leider Garnichts getan.nach etwas über 2 stunden hat mich die Hebamme dann "entlassen".ich durfte dann ne runde draußen drehen.es war ja herrlichste wetter, Sonnenschein pur und auch warm.ich hab mich dann erstmal ne stunde vor´m Krankenhaus "gesonnt". ;)

    als ich dann wieder rein bin, durft ich Mittagessen und die Hebamme hat gefragt, ob ich denn schon etwas "merke".nö, ich merke nie was.:ochne:

    nachmittags hatte ich dann das "glück", dass meine Hebamme (Patentante) kam.wir haben dann viele späße gemacht, in Richtung wehen.sie kennt mich ja von den 2 andren SS, sie hatte die Zwillinge mit entbunden und beim alexander damals mit eingeleitet.naja , so verging die zeit wenigstens schneller.

    halb 5 sollte dann der Arzt kommen um noch mal zu gucken, ob sich denn was tut.naja wirklich was getan hat sich meiner Meinung nach nicht, aber der Arzt war total zufrieden und meinte dann auch zur Hebamme, wir legen jetzt schon mal alles für den wehentropf.

    den ganzen abend hatte ich dann noch das komische nach-unten-drücken gefühl.aber das hatte ich zuhause auch schon, das war für mich also normal.meine Hebamme hatte noch gemeint, wenn der Arzt so optimistisch ist, geht vielleicht die nacht noch was von alleine los.

    die nacht war aber ruhig und realitiv ausgeglichen.ich hab zumindest mehr geschlafen als zuhause. :)

    den sonntag früh um halb 6 hat mich die nachthebamme geweckt.und kurz vor 6 bin ich in den kreissaal und wir habe erstmal ctg geschrieben.das war natürlich super, nur keine wehen. :(

    naja die Hebamme hat dann auch ganz schnell den wehentropf geholt und um kurz nach halb 7 hat es mich von innen gepiesackt.und dann ist das für völlig unvorbereitete passiert.
    meine Fruchtblase ist von alleine geplatzt!!!!! :umfall:

    ja, nach 3 kindern kam ich in den genuss des Fruchtblase platzens von alleine. :hahaha:

    die Hebamme war zum glück wieder meine Patentante in der Frühschicht.sie hat dann gleich geguckt, wie weit der Muttermund schon offen ist. 1 cm war er offen.also schnell das Telefon in die Hand genommen und menne angerufen, dass er sofort los fahren soll. er fährt ja immerhin 45 min bis zum Krankenhaus.

    der war dann auch ganz schnell da.in der zeit hatte mich die Hebamme dann schon rüber in den richtigen kreissaal gelegt und alles vorbereitet, ich wollte ja endlich eine wassergeburt haben.

    ab ca 7.30 hatte ich dann richtige wehen im abstand von 4-5 min. menne hat dann erstma in ruhe im kreissaal Kaffee getrunken und gefrühstückt.der hatte ne feuchtfröhliche nacht hinter sich. :bruddel:

    ja und dann ging´s schon richtig los.der Muttermund ist sehr schnell bei 5 cm gewesen und ich hab schon zu menne gesagt, dass Kind wird wohl ca. 11 Uhr da sein, wenn das weiter so flott geht. laufen konnte ich leider nicht mehr, weil wir ja das akku-ctg für die Badewanne brauchten.also hab ich´s mir auf´m Gymnastik-ball gemütlich gemacht.ich muss dazu sagen, dass meine wehen diesmal etwas anders waren.bei den Zwillingen dachte ich, mir bricht das becken durch, ich hatte nur wehen in der lenden-wirbel-säule.und bei Alex hatte ich auch "nur" Rückenschmerzen.diesmal hatte ich eher bauchschmerzen und nur wenig Rückenschmerzen.

    und dann ging alles realitiv schnell.ich bin ca. 9.30 in die Badewanne "gehievt" worden von menne und der Hebamme.nach der 2.wehe war dann der kurz schon draußen und nach der 3.wehe war sie auch schon geboren. ich habe mir diesmal auch das recht "rausgenommen", die nabelschnur selbst durchzuschneiden. ich hab die Hebamme natürlich gleich nerven müssen, ob es diesmal wirklich ein Mädchen ist, und sie hat mir natürlich gleich den beweis zeigen müssen. :bravo:

    unsre maus ist um 9.47 Uhr geboren, die war 3890 gramm schwer und 52 cm groß.die war voll mit Käseschmiere aber natürlich trotzdem einfach zum knutschen.

    nachdem ich die nabelschnur durchgeschnitten habe, kam auch schon der Chefarzt und hat die erste U gemacht.menne hat dem Arzt über die schultern geschaut.

    die Hebamme und die kinderkrankenschwester haben mich dann rausgeholt aus der wanne und wieder auf´s bett gelegt.und dann haben wir gewartet, und gewartet, und gewartet.tja, wie das halt bei mir so ist,mit einem mal hab ich keine wehen mehr.die Hebamme hat die Nachgeburt dann nach und nach so rausgeholt.

    ich hab die maus dann auch gleich im kreissaal angelegt und die Dame hatte sofort nen ganz schön zug drauf. :umfall: das hat sie mit ihrem großen bruder Alex gemeinsam.menne ist dann noch ne stunde geblieben, und danach bin ich dann auch mehr oder weniger im kreissaal eingedöst.um kurz vor´12 hat sie mich dann auf´s zimmer gebracht und erstmal geduscht.mir ging es kreislaufmäßig super.ich hab dann in ruhe mittag gegessen und dann erstmal rund-sms verschickt.elisabeth hat dann bis abends komplett geschlafen.

    joar, wie soll ich sagen:alles in allem eine schöne Geburt und ich durfte in den genuß einer wassergeburt kommen, was ich persönlich sehr toll fand.zum glück hat sich die Situation wie bei alexander damals nicht wiederholt.damals hatte ich ingesamt 3 tage gebraucht bis die mittel für wehen angeschlagen haben und dann auch erst nach 7 stunden wehentropf. und zu groß und schwer ist sie auch nicht.
     
  2. Annemie

    Annemie Living for LilliFee

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    2.011
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Geburtsbericht von elisabeth

    ...schön...euch alles gute!
     
  3. Fabienes Mama

    Fabienes Mama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Oktober 2013
    Beiträge:
    2.270
    Zustimmungen:
    64
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Welpe
    Homepage:
    AW: Geburtsbericht von elisabeth

    Auch vonuns alles Gute und vielSpass beim Babyknuddeln
     
  4. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.760
    Zustimmungen:
    19
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: Geburtsbericht von elisabeth

    Ach wie schöööön :) Herzlichen Glückwunsch nochmals! Das scheint ja eine recht "entspannte" Geburt gewesen zu sein...
    Was meinst Du damit, die Nachgeburt nach und nach geholt? :verdutz:
     
  5. zwillingsmama

    zwillingsmama Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. November 2013
    Beiträge:
    2.851
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Geburtsbericht von elisabeth

    sie hat etwas an der nabelschnur gezogen.als dann nichts so wirklich vorwärts ging hat sie mir auf dem bauch sozusagen die Nachgeburt "abmassiert".

    im Gegensatz zu den Zwillingen auf jeden fall.bei Alex hat mich ja der vorspann eigentlich so fertig gemacht, die Geburt selbst hat bei ihm ja auch "nur" 3 stunden gedauert.
     
  6. papa_jan

    papa_jan Gerade reingestolpert

    Registriert seit:
    26. März 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Geburtsbericht von elisabeth

    Hallo,

    danke für den Bericht.
    Darf ich fragen, wie es kam, dass du (wenn ich es richtig verstanden habe), schon am Tag vorher im Krankenhaus warst und nicht erst hin bist, als die Wegen anfingen?

    Grüße,
    Jan
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...