Geburt von Tim Lucas im KHS Bruchsal

turtleblue

turtleblue

Geburtstagsfeenhelferin
24. März 2003
4.733
0
36
44
bei Karlsruhe
Hallo,

der errechnete Entbindungstermin für unseren kleinen Räuber war der 01.11.2002. Aber irgendwie, wollte er nicht so lange warten.

Am 30.09. waren mein Mann und ich noch mal beim Frauenarzt, es war alles in Ordnung, er hatte das O.K. für die geburtsforbereitende Akkupunktur gegeben. Also bin ich am Tag drauf ins Krankenhaus gefahren um mir die Nadeln geben zu lassen.

Am 04.10.2002 bin ich morgens um halb vier mit Rückenschmerzen wach geworden, habe mir aber noch keine Gedanken gemacht, weil ich die letzen Tage immer wieder nachts wach wurde und mich dann umgedreht und weitergeschlafen habe, aber diesmal konnte ich irgendwie nicht weiterschlafen. Kurz vor sechs ist dann mein Mann wachgeworden, und hat gefragt was los sei, worauf ich meinte, ich hätte Senkwehen, die wären pünktlich genau vier Wochen vor der Entbindung. Er sagte dann noch, er hätte gelesen die tun nicht weh, und ich antwortete, es tut auch nicht weh, es zieht nur im Rücken.

Die Schwiegermutter, mit der wir zur Zeit noch auf einer Etage wohnen, hat mitgekriegt, dass ich ständig zur Toilette tiegere (unsere beiden Wohnungen teilen sich ein Bad) und gefragt was los sei. Auf die Antwort von uns kam dann von ihr nur: Warum seid ihr noch nicht ins Krankenhaus gefahren? Worauf ich meinte, wir würden ausgelacht und wieder nach Hause geschickt werden. Sie sagte dann nur noch, lieber einmal zu viel als einmal zu wenig dort gewesen.

Also habe ich mich unter die Dusche gestellt, wollte schliesslich sauber dort auftauchen und die Rückenschmerzen wurden immer schlimmer.

Wir sind dann so gegen dreiviertel Sieben mit meinem Auto losgefahren. Und um ca 7 Uhr im Kreißsaal angekommen.

Die Untersuchung der Hebamme ergab dann MM 3-4 cm dünnsäumig offen und lt. CTg alle 2 - 4 Min Wehen. Etwa zwei Stunden später hatte ich schon Presswehen obwohl der MM erst 5 cm offen war.

Die schnell herbeigeeilte Ärztin empfahl mir eine PDA, weil da die Gebärmutter nicht so stark krampfen würde, das wäre besser für den Zwerg und hat gleichzeitig einen Wehenhemmenden Tropf angelegt.

Der Anästhesist kam und legte die PDA, zwischendurch wurde uns noch Frühstück gebracht und der Wehenhemmer niedriger eingestellt.

Kurz vor 12 Uhr war der MM dann 9 cm offen, der Tropf wurde abgemacht, und dann ging es los.

Um 12.51 Uhr kam mein Schatz auf die Welt. Er war 51 cm lang und wog 2910 gramm. :bravo: :bravo:

Mein Mann schnitt die Nabelschnur durch und ist unserem Sohn während der ganzen Untersuchung nicht von der Seite gewichen.

Das war bis jetzt einer der schönsten Tage unseres Lebens.

So jetzt hoffe ich das Lesen hat Spaß gemacht,

LG
Helga
 
Madlen

Madlen

Gehört zum Inventar
16. Juli 2002
2.922
0
36
41
Hamburg
Ging ja echt schnell zum Glück hast du auf deine Schwiegermuttergehört
 
Silvia

Silvia

Showtalent
23. Februar 2003
11.084
11
38
Da sieht man doch mal wieder, wozu Schwiegermütter nicht alles gut sind! :jaja: :-D

Schön, daß die Geburt relativ schnell und ohne größere Probleme vorbei war.

liebe Grüße

Silvia
 
Bruni

Bruni

Wichtel Moderatorin
26. Dezember 2002
5.386
0
36
71
St.Leon-Rot
So jetzt hoffe ich das Lesen hat Spaß gemacht
Ja Helga, hat es. :jaja:

Du hattest ja eine schnelle und schöne Geburt. :bravo: :bravo:
Echt nett geschrieben.

Hat dich vielleicht auch noch ne Hebamme Vera entbunden?

Darf ich fragen, ob du aus Graben oder Neudorf bist?

:winke: Liebe Grüße Bruni
 
turtleblue

turtleblue

Geburtstagsfeenhelferin
24. März 2003
4.733
0
36
44
bei Karlsruhe
Hallo Bruni,

die Entbindung war mit der Hebamme Heike, eine ganz liebe.

Ja, ich wohne seit etwa 12 Jahren in Graben-Neudorf.

Viele Grüße

Helga