frage wegen ovaria comp????!!!!!

O

oma zicke

Tourist
14. November 2010
34
0
6
#1
hallo, ich hab hier schon was gefunden wegen diesen ovaria comp.
nur hilft es mir nicht für meine frage.
vieleicht weiß einer was von euch???
also, man soll es ja am zyklus tag nehmen. 5 kugeln 3x am tag. meine frage ist jetzt aber, muss man diese kugeln auch nehmen wenn der zyklus zuende ist???? oder nur wärend der blutung??? mein frauenarzt hab ich nicht gefragt, weil die eher zu clomifen tendiert. ich aber erst mal pflanzlich möchte.
über antworten dazu von erfahrenen oder die das mal genommen haben wäre ich dankbar.

glg:)
 
UmYang75

UmYang75

Benutzer(in) ist gesperrt
Gesperrt
26. Juli 2012
25
0
1
#2
AW: frage wegen ovaria comp????!!!!!

Frag doch einfach beim Hersteller nach, die bieten das als Service an...
wala.de/service/
 
UmYang75

UmYang75

Benutzer(in) ist gesperrt
Gesperrt
26. Juli 2012
25
0
1
#4
AW: frage wegen ovaria comp????!!!!!

upps... 08.05. und 05.08. kann man aber auch leicht verwechseln... aber das keiner geantwortet hat?!
 
O

oma zicke

Tourist
14. November 2010
34
0
6
#5
AW: frage wegen ovaria comp????!!!!!

das keiner was geantwortet hat, is nicht so schlimm. kann schon mal vorkommen. ich hab drüber hinweggesehen.:zeitung:
nu weiß ich wie man es anwendet. danke

lg
 
igelchen

igelchen

Tourist
19. September 2013
18
2
3
#6
AW: frage wegen ovaria comp????!!!!!

Hat es denn bei dir was gebracht?
Ich habe seitdem ich die Pille abgesetzt habe leider auch recht lange und unregelmäßige Zyklen mit sehr späten Eisprüngen. Da soll das wohl helfen?
Ich habe im Internet bisher auch nicht sehr viele Infos dazu gefunden, aber wenn es die Eireifung unterstützen soll, dann sollte man das Mittel wahrscheinlich während der 1. Zyklushälfte, also vor dem Eisprung einnehmen?
Wie hast du das denn gemacht?
 
cloudybob

cloudybob

Ich bin ich :)
#7
AW: frage wegen ovaria comp????!!!!!

Hallöchen Ihr Lieben,

die Frage ist ja schon ein wenig älter... Ovaria comp. ist ein antroposophisches Mittel, das, wie der Name es schon sagt, die hormonelle Steuerung der Eierstöcke unterstützt. Es sollte - immer unter der Voraussetzung, dass ihr in therapeutischer Betreuung seid (Heilpraktiker, Naturarzt, Gynäkologe) - daher vornehmlich in der 1. Zyklushälfte gegeben werden. Die Dosierung sowie Anwendungsdauer ist im individuellen Einzelfall zu wählen.

Voraussetzung dafür, dass diese leichte Stimulanz der Eierstöcke greift, ist eine Entgiftung und Entschlackung der Organismus und die Vermeidung von schädlichen Substanzen - und außerdem macht ein Hormonspeicheltest im Vorfeld Sinn, damit man überhaupt sehen kann, welche hormonelle Dysbalance der Erfüllung des Kinderwunsches im Weg steht ;-)

Liebe Grüße,
Claudia, die Ovaria Comp. gerne (dort wo es angebracht ist) in der Praxis einsetzt