@florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Melli30

Dauerschnullerer
25. April 2002
1.058
0
36
Nähe Köln
Hallo Anke!

Habe eine Frage zu mir.
Seit gestern hab ich hinter dem Ohr eine schmerzende Stelle.
Fühlt sich an wie ein geschwollenes Lymphknötchen. Wenn ich drauf drücke tut es richtig weh und danach auch noch ne ganze Weile.
Ich kenne Lymphknoten nur am Hals und unterm Kinn, daher bin ich unsicher.
Mein Hals tut ein bisschen weh, mit Meditonsin und viel trinken aber schon fast wieder ok.
Meine Tochter hat Scharlach und eine MOE, vermute mal, das ich es daher alles haben könnte.

Kann ich was gegen das schmerzende Knötchen tun?
Vielleicht Wärme? Kälte? Medizin?
Wenn es ein Lymphknoten ist, will der mir doch einfach nur sagen, dass mein Körper gerade gegen einen Virus kämpft, oder?

Viele Grüße,
Melanie
 
H

hildegard

AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

antworte hier mal schnell weil ich ein ähnliches problem letztens hatte,und ziemlich verunsichert war. mein arzt meinte dazu:die lymphknoten/lymphknotenstränge befinden sich u.a. am hals und unter dem kinn von ohr zu ohr.schwellen sie im während eines infektes(dieser kann auch immer symptomarm verlaufen) an,ist das im allgemeinen ein zeichen einer gesunden abwehr,und die schwellung kann sogar einige wochen bis monate bestehen bleiben.Wichtig ist das der schmerz nach einiger zeit weniger wird und sich ein lymphknoten nicht sehr vergrössert(ständiges herumtasten kann auch zu stärkerem schmerz und zusätzlicher schwellung führen).ich bekam vom arzt lymphdiaral tropfen.ich würde zu meiner beruhigung trotzdem zum arzt gehen.
lg
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.820
466
83
48
Velbert
AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Melanie, es gibt einige Lymphknoten hinter dem Ohr. Und mit dem leichten Infekt kann das durchaus zusammenhängen. Wenn Deine Tochter allerdings Scharlach hat und Du Halsweh, würde ich zum Arzt gehen, nicht daß Du einen Streptokokkeninfekt verschleppst (der Arzt kann mit einem Schnelltest innerhalb von Minuten sagen, ob es sich um einen solchen handelt).
Liebe Grüße, Anke
 

Melli30

Dauerschnullerer
25. April 2002
1.058
0
36
Nähe Köln
AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Hallo Anke,

ja dran hatte ich auch schon gedacht, als ich mir die Folgeerkrankungen eines unbehandelten Scharlachs durch gelesen habe.

Bei meiner Tochter sind heute keine Streptokokken mehr nachzuweisen (wir brauchten eine Bescheinigung von der Ärztin, damit ich sie zum Bringen und Abholen des Bruders im Kindergarten, den sie ja selbst auch besucht, mitnehmen darf.). Sie ist total fit und könnte theoretisch in den Kindergarten.

Ich könnte mir vorstellen, dass man das wenn ich morgen gehe, bei mir gar nicht mehr nachweisen kann, oder täusche ich mich?

LG, Melanie, jetzt ein bisschen mit Bammel :(
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.820
466
83
48
Velbert
AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Melanie, Deine Tochter ist doch wahrscheinlich mit Antibiotika behandelt worden? Dann ist es kein Wunder, daß nichts mehr nachweisbar ist. Unbehandelt sind Streptokokken dagegen oft noch lange nachweisbar - ich würde morgen einen Test machen lassen.
Liebe Grüße, Anke
 

Melli30

Dauerschnullerer
25. April 2002
1.058
0
36
Nähe Köln
AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Liebe Anke!

Danke für deine schnelle Antwort!
Ich war deinem Rat folgend also heute beim Arzt und nach einem Blick in meinen Mund meinte er "Herzlichen Glückwunsch, Sie haben den Streptokokken-Hauptgewinn des Tages!" Eitrige Mandelentzündung und daher schon Penicillin. :ochne:
Danke nochmal, denn ohne deinen Einwand wär ich definitiv NICHT gegangen.Alles andere ist ja immer wichtiger,...

Ich war ziemlich baff, denn ich hatte 1998 eine Mandel-OP. Anfangs hatte ich gar nichts mehr, seit ein paar Jahren so seitliche Beschwerden beim Schlucken. Denke dann immer, wenn ich meine Mandeln noch hätte, wär das jetzt ne Angina. Mit Meditonsin und viel trinken geht es dann nach ein paar Tagen wieder weg. Das ganze fühlt sich genaus so an, wie das was ich jetzt hab. Seitenstrang-Angina, sagt man wohl dazu. Ich fühl mich ein bisschen schlapp. aber kein Vergleich zu Zeiten vor der Mandel-OP. Mit Kindern kann ich mich dem Gefühl eh nicht so wirklich hingeben.

Ich vermute ganz stark, dass ich so über die Jahre einige Stretokokken-Infektionen verschleppt habe. Muss ich mir Sorgen machen?
Sollte ich mal mein Herz checken lassen?

Hypochondrische Grüße:achtung:,
Melanie
 

Daggi

Columbinchen
15. Februar 2004
4.186
0
36
49
Rheinkilometer 705
AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Ich vermute ganz stark, dass ich so über die Jahre einige Stretokokken-Infektionen verschleppt habe. Muss ich mir Sorgen machen?
Sollte ich mal mein Herz checken lassen?

Hypochondrische Grüße:achtung:,
Melanie

Ja! Ich hab meinen Herzschrittmacher wahrscheinlich einer verschleppten Infektion zu verdanken. Ich würde sicherheitshalber mal nachschauen lassen.

LG
Daggi
 

Melli30

Dauerschnullerer
25. April 2002
1.058
0
36
Nähe Köln
AW: @florence - Drüse/Lymphknoten hinterm Ohr

Aaaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhh - DAGGI!!!!!!!!!!!!!
Jetzt mach mich nicht schwach!!!!!! :umfall:

Kannst du mir bitte näheres berichten?
Hattest du Schmerzen? Wie hast du das bemerkt?
Wann war das?

Liebe Grüße,
Melanie