Fingerspiel: Zehn kleine Maeusekinder

Zehn kleine Maeusekinder lauern im Versteck,
zehn kleine Maeusekinder, die werden ploetzlich keck.

Eins :mickey: , Zwei :mickey: , Drei :mickey: und Vier :mickey: und Fuenf :mickey: ,
sie kommen ohne Schuh und Struempf'.
Sechs :mickey: , sieben :mickey: , acht :mickey: ,
es wird nun fast schon Nacht.
Und zum Schluss die Neun :mickey: und Zehn :mickey: ,
jetzt ist Zeit zum Schlafen gehn.

Eure Haende sind unter der Bettdecke versteckt; ein Finger nach dem anderen kommt hervor.

Da kommt die Katz', oh welch' ein Schreck!
Und alle Maeuschen laufen weg. :weghier:

Beide Haende "krabbeln" zum Bauch und verstecken sich unter'm Schlafanzug ;-)

... den Spruch gab's heute in der Spielegruppe.

Liebe Gruesse und viel Spass beim "Krabbeln",
Claudi & Jan-Luca, dem das Fingerspiel eben gut gefallen hat.