Fingernägel knabbern?!

P

papsi

Unser Matz ist 3 3/4 J. und knabbert neuerdings die Fingernägel ratzekahl ab. Auch wenn schon alles ab ist....die Finger sind schon ganz rot. Sind diese Mittelchen zum Einstreichen und Abgewöhnen sinnvoll? Ich dachte, daß Nägel kauen erst im Schulalter kommen kann.....vielleicht steht es im Zusammenhang mit den ernsthaften Einschlafstörungen, die wir abends haben (mittags schläft er schon lange nicht mehr) - selbst wenn er todmüde ist, versucht er sich im Bett mit hibbeligem Kratzen und Scharren, Rumbrummen, Brüllen, Rumlaufen wach zu halten. Trotz Einschlafritualen - Geschichten vorlesen, über den Tag reden - sobald man das Zimmer verläßt, ereilt ihn Panik. Sollte man deshalb mal zum Psychologen? Wo gibt es solche?
 
T

Toms Mami

Hallo Papsi,

solche Tinkturen können zwar evt. das Knabbern an sich verhindern (ich hab aber schon oft gehört, daß die gar nichts helfen, weil vieles ja bekanntlich Geschmackssache ist), aber hinter der Nägelkauerei steckt ja was dahinter.
Vor allem wenn Du schreibst, daß da noch ein paar andere Problemchen aufgetaucht sind.

Nägelknabbern ist eine Art orale Tröstung, wenn etwas nicht im Lot ist für die Kinderseele, also Frust, Stress, Einsamkeit, Angst etc. (ich hab das als Kind selbst auch gemacht und hab auch jetzt noch manchmal 'Gelüste', wenn genau die gerade genannten Punkte mir zu schaffen machen). Vielleicht ein neues Geschwisterchen, mit dem man die Eltern teilen muß? Oder Stress im Kindergarten, Tagesmutter oder oder oder?

Such nach der Ursache, nimm Dein Kind oft und intensiv in den Arm und gib ihm die Geborgenheit, die ihm aus irgendeinem Grund abhanden gekommen ist, zurück. Dann hilft vielleicht auch die Tinktur, um die neue Angewohnheit schnell wieder wegzubekommen. Aber allein damit wird das nicht zu lösen sein.

Liebe Grüße,
Gabi
 
Y

Yel

Hallo Papsi,

Elisa ist zwar noch jünger als eurer (sie ist 2), aber sie hat nach einem Krankenhausaufenthalt auch mit dem Nägelkauen begonnen. Unser Kinderarzt meinte, das sich das in dem Alter auch von alleine wieder legt. Und siehe da.....tatsächlich hat sie wieder aufgehört. Aber wie man auch bei Elisa sieht versuchen die Kleinen damit ja etwas zu verarbeiten. Ich schließe mich da also meiner Vorrednerin an.

Was die ernsthaften Einschlafstörungen angeht, solltet ihr mal mit eurem Kinderarzt drüber sprechen. Das hört sich für mich doch etwas schwerwiegender an. Der kann im Bedarfsfall auch einen Psychologen empfehlen.

Alles Gute und viele Grüße
Yel
 
S

Sally

Hallo Papsi,

ich erzähl dir mal, was bei mir als ganz Kleines Mädchen geholfen hat:

Mein Vater und ich waren ab und zu (nicht so oft) einen entfernten Onkel im Nachbarort besuchen. Als er mitbekam, dass meine Fingernägel abgeknabbert waren, sagte er zu mir: "Wenn wir uns das nächste Mal sehen und deine Fingernägel sind nicht mehr abgeknabbert, bekommst du eine Tagel Westschokolade." Diese Aussicht auf so eine leckere Belohnung hat dann wirklich seine Wirkung auf mich gehabt und als wir den Onkel das nächste Mal besuchten (paar Monate lagen dazwischen), waren meine Fingernägel in Ordnung.

Vielleicht könnt ihr euch sowas ähnliches ausdenken?

Übrigens muss Fingernägel kauen nicht immer psychische Ursachen haben. Bei mir gab es jedenfalls keine.

Liebe Grüße
 
M

Mama

Hallo

Fingernägelkauen .muss wirklich nicht immer pschischen Ursprungs sein

Schneide die Nägel Kurz,da hat sie auch keine Chance zu knabbern

Oft ist es nur was Neues und verliert schnell seinen Sinn

Nur nicht Schimpfen und nicht motzen,
denn dann wissen die Kids das sie es gerade jetzt machen müssen,

Ich habe zu meiner Tochter immer gesagt in einem Moment wo sie nicht geknabbert hat ,schön das DU nicht knabberst und schön das Du so hübsche Fingernägel hast und so war es schnell uninteressant

Das ist bei vielen Kids...besondern Mädels eine Phase ,die wieder vorrübergeht

Yvonne

P.S
Meine Kurze macht das ggl auch noch ...
aber wir reagieren nicht mehr und dann merkt sie es selbst das es uns nicht ärgert