Feindiagnostik-Ultraschall

M

MamaLeon

Hi Mädels,

war am Freitag zum FDU in unserer Klinik und es ist alles soweit ok mit dem Baby. Keine auffälligen Veränderungen bzw. keine Behinderungen und ich bin sooooo froh!! :jaja:

Wir wollten ja auch gucken, ob wir diesmal sehen was es wird, aber leider hat sich unser Baby mal wieder so hingelegt, dass man nicht sehen konnte ob Junge oder Mädchen :-( *snief*


Dann gucken wir halt in zwei Wochen nochmal beim FA ob wir da was sehen, aber ich glaube wir bekommen eine Überrascheung *hihi*


Das wichtigste ist aber dass alles gesund ist und das freut mich total! Wer von Euch hatte denn noch Feindiagnostik US und wie fandet Ihr es??



Liiiiiiieeeeebe Grüße
 

Vanilla

Gehört zum Inventar
23. Februar 2003
2.683
0
36
50
Berlin
vanilladesignz.blogspot.com
Huhu Jasmin!

Das ist echt SUPER,dass alles in Ordnung ist
:bravo: :bravo: :bravo:

Ich war in der Schwangerschaft 2 Mal zur Feindiagniostik und fand es echt überwältigend :jaja: was man da Alles so sehen konnte :)

LG Conny
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.306
2.487
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
hallo Jasmin,

schön das alles ok ist.

Feindiagnostik bei Ariane war was unbeschreibliches. Meine FÄ hat mich zu einem Spezialisten geschickt und der hatte Technik ... das Bild wurde damals an die Wand geworfen, wie bei einem Diaprojektor. WAHNSINN! Sogar mit Farbe. Und dann hat er mir gezeigt, wie das Blut läuft, wie es ins Herz rein- und wieder rausgepumpt wird.

Das gilt es nun beim Keks zu toppen. :-D Mittwoch hab ich erstmal großen US. Feindiagnostik steht nach dem Urlaub an, am 14.7. Bin schon sehr gespannt. Die ist im KH, wo ich Ariane entbunden habe.

berichtet
Andrea
 

Melli30

Dauerschnullerer
25. April 2002
1.058
0
36
Nähe Köln
Hallo!!

Klärt mich doch bitte mal auf:

Was ist denn diese Feindiagnostik?
Einfach ein superguter Ultraschall mit ganz fein arbeitenden Geräten??

Wer macht diese Untersuchung?
Warum wird sie gemacht?
Übernimmt das die Krankenkasse?
Kann da jeder hin?
Wann in der Schwangerschaft ist das sinnvoll?

Dankeschön schon mal von einer Unwissenden :?
 

Vanilla

Gehört zum Inventar
23. Februar 2003
2.683
0
36
50
Berlin
vanilladesignz.blogspot.com
Melli30 hat gesagt.:
Hallo!!

Klärt mich doch bitte mal auf:

Was ist denn diese Feindiagnostik?
Einfach ein superguter Ultraschall mit ganz fein arbeitenden Geräten??

Ja genau :) Man kann dort jedes einzelne Organ des Baby sehen.Die Versorgung durch die Nabelschnur untersuchen usw.

Wer macht diese Untersuchung?

Krankenhäuser oder spezielle Praxen für pränatale Diagnostik.

Warum wird sie gemacht?

Um eventuelle Fehlbildungen,wie zum Bsp.offener Rücken oder Gaumenspalte beim Kind auszuschließen,wenn Terminunklarheit oder Risikoschwangerschaft besteht.

Übernimmt das die Krankenkasse?
Normalerweise nicht,ausser es liegt eine medizinische Indikation vor,wie oben genannt.Der FA schreibt dann in der Regel einen Überweisungsschein.
Wenn Du einen guten,lieben und netten FA hast,gibt er Dir die Überweisung auch so,wenn Du danach fragst und Interesse daran hast :-D



Kann da jeder hin?
Ja,eigentlich schon :)


Wann in der Schwangerschaft ist das sinnvoll?
Zwischen 21-23 SSW

Dankeschön schon mal von einer Unwissenden :?
Bitteschön :-D
 
M

mamagaz

hallo jasmin,

ich habe den feinultraschall mit gemischten gefühlen im gedächtnis behalten. super war natürlich, was man da alles sehen konnte: die organe,das gehirn, die blutströme, die knochen *wahnsinn*. die ärztin hat uns da auch eröffnet, daß wir einen sohn bekommen.

was leider nicht so toll war: sie hat in floris herzen einen sogenannten "white spot" - einen weißen fleck - festgestellt und hat uns danach zum abklären zum herzultraschall geschickt. leider hatte dieser erst in 4 wochen einen termin, in denen ich mich herrlich verückt machen konnte, ein white spot kann nämlich ein indikator fürs down syndrom sein!

am ende war alles okay und wir haben einen gesunden sohn. der weiße fleck war bedeutungslos

ich will damit nur sagen: die neue technik (ultraschall) hat eben neben den vielen vorteilen auch nachteile - es werden sachen entdeckt, die man ohne nicht sehen würde und die ärtzte sind dann netürlich auch verpflichtet, diesen nachzugehen...

ich will den us jetzt nicht verteufeln, nee nee, werde beim nächsten kind natürlich auch wieder begeistert ins "babyfernsehen" schauen,man muß sich halt nur im klaren sein, daß manchmal auch unschöne sachen entdeckt werden können.

einen lieben gruß und weiterhin alles gute für deine schwangerschaft
claudia
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.306
2.487
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Vanilla hat gesagt.:
Melli30 hat gesagt.:
Übernimmt das die Krankenkasse?
Normalerweise nicht,ausser es liegt eine medizinische Indikation vor,wie oben genannt.Der FA schreibt dann in der Regel einen Überweisungsschein.
Wenn Du einen guten,lieben und netten FA hast,gibt er Dir die Überweisung auch so,wenn Du danach fragst und Interesse daran hast :-D

Also ich hab nie danach gefragt. Bei beiden SS (zwei verschiedene Ärzte) wurde das jedesmal "definiert", dass ich da hinzugehen habe. Ich als unwissende werde Mutter hab es bei ersten Mal als üblich hingenommen und beim zweiten schien das auch so zu sein.

Ist vielleicht Arzt / Wohngegend - abhängig? Mein jetziger FA wollt mich auch partout zum Triple-Test schicken. Macht er bei jeder Schwangeren!

berichtet
Andrea
 

ConnyP

Die Harmlose
6. März 2003
9.236
2
38
44
Wiesbaden
also, ich hatte das Glück, daß ich bei Michelles Schwangerschaft in so einer Praxis war, die speziell diesen einultraschall macht. Ist aber eine ganz normale Frauenarzt-Praxis... Das heißt, ich hatte bei JEDEM Ultraschall Feindiagnostik sozusgaen... :jaja: :-D :bravo: :bravo:
Das war echt wie Viedeo! Sie hat mir schon vor der 20. Woche die 3 Nabelschnurgefäße und das Zwerchfell gezeigt, und lauter so Scherzchen :-D. Ich hatte auch sehr oft Ultraschall, einfach, um mich zu beruhigen (nach einem unerkannten Down-Syndrom vielleicht verständlich, ich galt ja in mehr als einer Hinsicht als Risikoschwangere - SS kürzer als ein Jahr auseinander, fehlgebildetes Kind, totes Kind, genetische Vorerkrankung in der Familie, evtl. psychische Schäden... :-D )
Ich kann jedem nur empfehlen, sowas machen zu lassen, meines Wissens bezahlen das die KK. Es lohnt sich schon allein wegen den tollen Sachen, die man sieht. In der 36. Woche habe ich Michelles Gesicht sehen können, und wie sie die Augen auf-und zugemacht hat... das war :-( soo schön! :jaja: Und ganz ohne 3-D, einfach nur, weil es ein gutes US-Gerät war und eine Ärztin, die was davon verstanden hat...