"Fastensuppe"

Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
So, hier jetzt das Suppenrezept.Um klarzustellen, es handelt sich hierbei weder um "richtiges" Fasten o. Heilfasten (wenn ihr dazu Infos wollt, kann ich euch mehr erzählen bzw. Buchtipps geben) noch um eine Diät im herkömmlichen Sinne.Es soll der Einstieg zu einer dauerhaften Ernährungsumstellung sein.Achtung: Es gibt nach Beendigung einen genau aufgeschlüsselten Kostaufbauplan, fordert diesen dann bitte rechtzeitig bei mir per mail an( man nimmt dann noch weiter ab).Ist mir zu viel zum aufschreiben.
Meine Mama hat dieses Rezept von ihrer Heilpraktikerin erstellt bekommen und damit 10 kg abgenommen, die sie ein Jahr gehalten hat.
Empfehlung:
21 Tage anwenden, Leute mit Blutdruckproblemen nur 14 Tage

3x tgl. darf soviel davon gegessen werden, bis der Hunger gestillt ist.
KEINE Zwischenmahlzeiten, auch kein Obst
Mind. 2 Liter trinken

Zutaten:
Kartoffeln
Möhren
Spargel
Zwiebeln
1 Stange Breitlauch
Schwarzwurzeln
Radieschen
Rote Bete
1l Wasser
alle Kräuter
veget. Gemüsebrühe (Natriumglutamatfrei Reformhaus )
Spargelbrühe

Gemüse putzen und alles zusammen in Wasser kochen
Ich habe das Gemüse in großen Mengen abgekocht und so viel Wasser aufgeschüttet,daß das Gemüse gut bedeckt war.Zum Schluß habe ich den schon gekochten und kleinge-
schnittenen Spargel und die Spargelbrühe zugegeben. Dann mit der veget.Gemüsebrühe und den Kräuter nach Geschmack würzen. Die Kräuter habe ich immer frisch auf den Teller
getan, hat mir besser geschmeckt als durchgekocht.

Viel Spaß beim kochen und beim essen und viel Erfolg beim abnehmen