Extremstblähungen-Comformil oder Beba sensitiv???

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Galaktika, 11. März 2005.

  1. Hallo an alle!

    Ich bin echt am Verzweifeln!Mein Kleiner(8Wo)muss so leiden mit diesen sch... Blähungen! :-( Er hat so viel Luft im Bauch das schon sämtliche Verwandte und Familienmitglieder sagen das kann doch nicht sein das er so viel Luft in seinem kleinen Bäuchlein hat.Wenn ich diese Gase im Bauch hätte ich glaube ich würde mich krümmen vor Schmerzen!Jetzt hat mir eine Bekannte zu Beba sensitiv geraten.Aber wir füttern ja schon die Comformil!Ist die Beba sensitiv in so einem Fall besser weil sie ja keinen Milchzucker enthält oder doch lieber bei der Comformil bleiben.In der Beba ist ja auch wiederrum nichts um den Stuhl weich zu machen!Oh Mann so viele Ratschläge!Wir machen doch eh schon alles mögliche gegen die Blähungen(Lefax/Sab,versch.Schnullergrössen probiert,Flasche mit Tee anrühren,oft Aufstoßen lassen,Bauchmassage usw.)Was würdet ihr mir raten??Ach ja er trinkt 6mal am Tag zwischen 170 und 200ml Comformil! Ich weiss Blähungen sind normal aber doch nicht so heftig!?! :-( Hoffentlich kann mir jemand helfen!!!Danke schon mal im Vorraus!!!

    LG Tanja :farben:
     
  2. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.541
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Extremstblähungen-Comformil oder Beba sensitiv???

    Hallo Tanja,

    Annika hatte auch extreme Blähungen. Also ich bin keine Expertin, aber ich würde Dir aus Erfahrung raten, nicht ständig die Nahrung zu wechseln. Er bekommt ja schon Conformil. Annika hat Enfamil Comfort aus der Apotheke bekommen. Vielleicht fragst Du mal Deinen KA, was er Dir rät.

    Ansonsten fallen mir nur Sachen ein, die Du sicher schon kennst, also Windsalbe mit Massage, zusätzlich Kümmelumschläge während der Mahlzeit. Meine Hebamme hatte da noch einen Tipp, die Sab-Tropfen nicht in die Flasche sondern extra auf einem Löffel ein paar Minuten vor der Mahlzeit geben, damit bekommt er 1. wirklich immer die Menge, die er braucht, egal ob die Flasche leer wird oder nicht, und 2. können die Tropfen schon etwas im Magen wirken, bevor die Nahrung kommt.

    Ich hoffe ich konnte Dir helfen. Wenn Du unsicher bist, geh lieber einmal öfter zum KA, das mit dem Milchzucker kannst Du dann auch mal abklären.

    Ich wünsch Deinem Kleinen gute Besserung

    Lg
    :winke:
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Extremstblähungen-Comformil oder Beba sensitiv???

    Hallo,

    Comformil sollte binnen 2 Wochen Erleichterung bringen! Ansonsten ab zum Kinderarzt. Wären es die typischen Dreimonatskoliken müsste es wirken.

    Ansonsten muss geklärt werden ob dein Baby eine Lactoseintoleranz hat. Dann wäre Sensitiv eine Möglichkeit. Aber auch Milchunverträglichkeit bzw. Milchallergie könnten die Ursache sein.

    Wie sieht es aus mit Reizüberflutung? Auf www.schreibaby.de findest du dazu auch interessante Hinweise.

    Gute Besserung wünscht
    Ute :ute:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...