Eucabal-Einreibung für Kleinkinder?

La Bimme

La Bimme

Leseratte
Moderatorin
28. März 2002
4.206
1
38
Hallo Leonie,

als es mal um das Thema Eucalyptus ging, hast Du geschrieben:

Eucalyptus (ob in Babix oder anderer Form) ist schon für Säuglinge aller Aaltersklassen geeignet, natürlich nicht direkt auf die Haut auftragen
Wie ist das mit Eucabal? Das ist ja ausdrücklich auch für Einreibungen gedacht.
Wir benutzen es schon lange als Badezusatz, haben es aber auch schon für Einreibungen auf die Brust genommen. Laut Packung ist es ja auch baby- und kleinkindgeeignet. Bisher ging das immer problemlos.

Aber vor einigen Tagen mußte Fridolin wegen massiver Atemnot an ein Inhalationsgerät zur Bronchienerweiterung. Die Ursache ist nicht eindeutig, aber da hatten wir ihn wegen seines Hustens wie gewohnt u.a. auch mit Eucabal eingerieben.

Ist es schlicht falsch, dass man Kleinkinder mit Eucabal einreiben kann?
Fridolin ging es sehr schnell wieder gut, aber ein bißchen geschwitzt habe ich schon...

Liebe Grüße
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Liebe Katja,
ob Babix oder ein anderes (auch Eucabal) Erkältungsmittel: für Säuglinge sind sie schon geeignet. Mit folgender Ausnahme: bei Säuglingen mit bekannten Allergien oder Säuglingen die zu von Dir erwähnten Atemnotproblemen neigen, sollte man überhaupt keine ätherischen Öle anwenden, egal ob zum direkt Einreiben oder zum Luft beduften.
Es gibt ätherische Öle wie zum Beispiel Pfefferminzöl, die für Kinder grundsätzlich nicht geeignet sind, Eucalyptusöl ist für Kinder schon verträglich.
Es ist ein bißchen so wie mit Lebensmitteln zum Beispiel, viele Leute vertragen Nüsse und einige sind allergisch. Deshalb sind Nüsse allgemein nicht "giftig", sondern nur für die Allergiker ist es halt "Gift". Blödes Beispiel, aber was Besseres fällt mir gerade nicht ein.

Ich hoffe Du hast den Schreck überwunden und Fridolin ist wieder gut drauf. Für die Zukunft würde ich diese Einreibemittel lieber weglassen.
Alles Gute und toi toi toi Leonie