Essensplan und die liebe Milch @ Ute

N

Nicos Mama

Hallo zusammen!!

Unser Nico ist inzwischen fast 13 Monate und läuft auch schon wie ein Wilder :bravo: . Mit 10 Monate wollte er seine Morgenflasche nicht mehr und ich habe es geschafft ihm dann einen Milchbrei zu geben. Aber auch diese Zeit ist nun vorbei und er bekommt seit seinem 1. Geburtstag morgens Butterbrot. Leider trinkt er keine Milch dazu. Egal ob aus der Tasse, aus dem Becher oder woher auch immer. Die Milch wird verweigert (mit Kaba mag er sie auch nicht). Mittags koche ich und er ißt manchmal mit oder bekommt ein Gläschen. Nachmittags gibt es Obst mit Zwieback und abends bekommt er einen Milchbrei. Ich habe aber das Gefühl daß das mit dem Milchbrei auch nicht mehr lange geht. Er ist nämlich total wild auf alles was wir auch essen. Was kann ich Nico zum Frühstück zum Trinken anbieten? Tagsüber bekommt er Wasser oder Saftschorle (er trinkt aber auch nicht sehr viel). Außer dem Abendbrei bekommt er ja sonst keine Milchmahlzeit. Soll ich ihm morgens oder vormittags einen Joghurt geben (wenn ja, welchen) oder gibt es sonst Alternativen :???: ? Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke schonmal und viele Grüße aus Wernau von Nicos Mama
 
T

Tigermama

Hallo Nicos Mama,

sprichst Du von meinem Kind? Ich habe das gleiche Theater mit der guten alten Milch! Florian ist jetzt 16 Monate und trinkt zwar schon aus dem Glas, aber zum Frühstück krieg ich ohne viel Trara nichts in ihn rein. Allerdings bekommt Flo morgens noch ab und an Flasche (kommt auf die Aufwachzeit an), trinkt aber immer nur zwischen 100 und 120 ml. mehr nie!! Ich könnte die Flasche zwar genausogut weglassen, aber so sind mir wenigstens die 100 ml sicher! Danach ca. 1-1/2 Stunden später frühstücken wir dann richtig zusammen. Bis vor einigen Wochen hat er Cornflakes (Kellogs oder die von Hipp) gegessen. Ich hab dann immer nur Milch in ihn reingelöffelt und er hat sich die Tierchen (HIPP Krokodile) rausgefischt. So kamen wir dann auf ca. 200ml (inkl. Flasche). Vielleicht versuchst Du es damit einmal, wie gesagt bei Florian hat es funktioniert! Aber natülrich hat er die nun auch über ! Seit neuestem gibt es das Milupino Trinkfrühstück bei uns. Da er nun auch Brot verweigert, sowohl abends als auch früh löffle ich es teilweise wirklich in ihn rein, oder ich schneide Brot klein und tu sie in die Milch. Da Florian eben auch keinen Milchbrei mehr am abend isst, pass ich halt schon auf dass er morgens wenigstens 180 ml. "trinkt". An besonders schlechten "Milchtrinktagen" behelfe ich mir mit Joghurt oder Quark am nachmittag oder mogle sie in sein Mittagessen! So nun wünsche ich Dir viel Erfolg!!

Liebe Grüsse
Tigermama mit Florian

P.S: Meiner trinkt auch wenig tagsüber, allerdings lasse ich ihn da selbst entscheiden wieviel er trinken will, je nach Durst eben, doch bei Milch bin ich auch hinterher wegen Calzium usw.
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo,

biete ihm morgens mal ein bisschen Frischkäse statt Butter aufs Brot an. Frischkäse hat auch etwas Calcium. Tee würde sich als Getränk anbieten, wenn er sich von der Milch nicht überzeugen lässt.

Am Abend möglichst den Brei dann mit Müsli statt Brot ersetzen. Dann muss er auch kauen hat aber seine Milch dazu.

Hier einige Speisen für Milchverweigerer

Du kannst Milch unterjubeln im
Kartoffelbrei
Kürbisssuppe oder Kartoffelsuppe
Dinkelgrießklösse (siehe bei Rezepte)
Pudding natürlich auch
Joghurt am Vormittag - natur etwas Obst selbst unterrühren
:pfannkuc:
oder mal ein Milupino Trinkerle

Viele Grüße
:koch: Ute