Essenschaos 8 Monate

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Muckl80, 20. Juli 2017.

Schlagworte:
  1. Muckl80

    Muckl80 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich brauche mal wieder Input von euch. Unsere Kleine ist nun 8 Monate. Anfangs mussten wir zufüttern, dann habe ich vollgestillt. Leider schluckt sie immer viel Luft und muss noch immer oft spucken. Sie schafft nur kleine Mengen, sowohl beim Trinken als als auch Essen und will alle 2 bis 2,5h etwas. Falls es mal mehr ist, dann kommt es retour.Nachts sind wir bei 3 bis 4,5h Stillabstände.

    Ich kriege keinen wirklichen Rhythmus hinein, da sie manchmal 2, manchmal 3 Mal schläft. Dann wieder zu abgelenkt zum Trinken ist und nur auf einer Seite ihr 2 Minuten trinkt, dann natürlich eine Stunde später schon wieder. Mittags isst sie gerne ihren GFK, aber auch nur 1/3 Gläschchen. Nachmittags wieder 1/3 Glas GOB oder Banane mit Hirsekringel. Manchmal statt dem GOB abends Milchbrei, wenn wir es mit den Zeiten besser passt. Wenn wir frühstücken und beim Abendessen möchte sie mitessen und bekommt dann etwas Butterbrot. Und sonst sehr oft stillen....bis zu 9x in 24h.

    Ich möchte einerseits einen Rhythmus etablieren, aber auch das Stillen reduzieren. Denn mich laugt das mittlerweile sehr aus. Sie nimmt immer wieder mal das Flascherl mit Pre, aber dann wieder tagelang nicht.

    Der Rhythmus fällt mir auch schwer, weil wir noch einen 4-Jährigen haben, der um 14 Uhr abgeholt werden muss und danach viel Aufmerksamkeit braucht.

    Könnt ihr mir irgendwelche Tipps geben? Wäre beim Umstellen auf Flascherl besser, doch schon Folgemilch zu geben, damit sie etwas länger durchhält. Bin da bisher immer sehr kritisch gewesen wegen Folgemilch.

    Ihre Gewichtsentwicklung:
    11.11.17 2860g
    14.11.17 2590g
    19.11.17 2580g
    Ab 25.11.17 2x täglich Flasche (90ml Beba Pre)
    27.11.17 2700g
    29.11.17 2860g
    1.12.17 2900g
    22.12.17 3750g
    Ab ca. Mitte Feb Vollstillen
    16.03. 5880g
    30.03. ca. 6kg
    13.06. 7kg (laut KIA ist geringe Zunahme okay, weil sie sehr gewachsen ist in diesem Zeitraum)
    20.07. 7,6kg
     
  2. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.012
    Zustimmungen:
    506
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Crailsheim
    Warum und welchen Rhythmus willst du etablieren ? 3 - 4,5 Std in der Nacht sind ok und alle 2 Stunden ca tags ist auch recht normal. Wenn stillen zu anstrengend ist, dann steig auf Flasche um. Generell ist Folgemilch ok. Da spricht absolut nichts dagegen. Abends ist Milchbrei die richtige Breiform. Machst du den OGB selber mit etwas Öl für mehr Kalorien ? Der Mittagsbrei sollte 10 g Fett enthalten. Auch das macht ihn nahrhafter.
    Die geringe Zunahme ist nicht ok. Auch wenn ein Kind wächst, sollte es zunehmen, sonst ist es ja für die Größe erst recht untergewichtig. 100 - 150 g/ Woche sollte ein Baby im 2. Lebenshalbjahr zunehmen. Bei meinen war es auch nicht immer so viel, aber zumindest annähernd.
    Wenn ihr zusammen esst, kann euer Kind gern auch weich gekochtes Essen bekommen, z.B. Kartoffel, Nudeln, Karotten- und andere Gemüsestückchen.... Wenn sie mag, auch als Fingerfood. Vielleicht ist das attraktiver ? Öl und Vitamin C für die Eisenaufnahme und Fleisch kannst du da auch als "Dip" pürieren.
     
  3. Muckl80

    Muckl80 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ich meine Rhythmus un Bezug darauf, wann ich welchen Brei gebe. Das variiert momentan noch so stark. Mal ist es halb 11 oder 11 Uhr, dann wieder 1 Uhr beim GFK. Dasselbe nachmittags. Wenn ich jetzt eben mit Flascherl anfange hin zum Abstillen untertags, dann sollte ich ja auch mal eine Mahlzeit fix ersetzen und nicht mal hier oder mal da ein Flascherl zu geben.
    Gedanken mache ich mir eben wegen der geringen Gewichtszunahme und den geringen Mengen. Beim Flascherl schafft sie maximal 90ml! An der Brust trinkt sie 1-2 Min pro Seite, nachts länger. Und Brei/Fingerfood mag sie zwar beides, aber sind auch keine nennenswerten Mengen.
     
  4. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.012
    Zustimmungen:
    506
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Crailsheim
    Wenn sie eh ca alle 2 - 2,5 Stunden kommt, dann gib ihr doch immer gegen 11 den GfK, immer gegen 15 Uhr den OGB und gegen 17 Uhr den Milchbrei. Dazwischen wird halt nach und nach das Stillen ersetzt. Gibst du direkt nach dem jeweiligen Brei noch Milch, damit sie mehr isst ? Das wäre dann wenig hilfreich, weil Milch natürlich einfacher zu "essen" ist als Brei ;)
     
  5. Muckl80

    Muckl80 Heisse Affäre

    Registriert seit:
    21. Mai 2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Meistens will sie so ne halbe Stunde oder max. Stunde später stillen. Außer wenn wir dann gleich schlafen gehen, da will sie auch an die Brust.
     
  6. Redviela

    Redviela nomen est omen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    11.012
    Zustimmungen:
    506
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Crailsheim
    Beim Milchbrei macht es nichts, kurz darauf zu stillen. Das macht extra satt für die Nacht :) Ansonsten versuch, so weit es geht, das Stillen besonders nach dem GFK-Brei rauszuzögern. Dann werden die Mengen vlt auch besser. Gibt es einen Brei, den sie besonders gern mag ? Meine Große hat Kürbis mit Kartoffeln und evtl Fleisch am besten gegessen, mein Kleiner hat bei Kohlrabi und Blumenkohl zugelangt. Vlt. isst sie davon mehr. Zwischen dem GFK und dem OGB sollte möglichst keine Milchmahlzeit liegen, damit die Eisenaufnahme nicht erschwert wird.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...