Espresso-Mascarpone-Kuchen

Maike

Unbezahlbar
5. November 2003
7.054
0
36
45
at home
Hier, auf Kaffeeklatsch-Wunsch ;-)

Für 12 Stck. Torte

Wichtig: Teig schon am Vortag backen - muss über Nacht ruhen!

Für den Teig
8 Eier
1 Prise Salz
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 EL kalter, starker Espresso
abgeriebene Schale v. einer Zitrone
200g gem. Haselnüsse
130g Mehl
1/2 TL Backpulver

Zum Tränken

100 ml starker Espresso
2 EL Grappa (wer mag)

Für die Füllung

500g Mascarpone
5-6 EL Milch
1 EL Zitronensaft
200g Sahne
3 Pck. Vanillezucker
2 EL Raspelschokolade
Für die Form: Butter & Semmelbrösel (od. Backpapier)
Zur Deko: Raspelschokolade & Schokomokkabohnen

1. ca. 1/8 l Espresso kochen. Springform mit Butter auspinseln & Semmelbrösel reinstreuen. Backofen auf 170°C vorheizen (Umluft: 150°C, ohne Vorheizen)

2. Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Dabei Salz und ca. ein Drittel vom Zucker einrieseln lassen. Eigelbe mit restlichem Zucker und Vanillezucker gut schaumig schlagen. Espresso und Zitronenschale untermischen.

3. Die Hälfte der Nüsse unterrühren. Eischnee daraufgeben. Übrige Nüsse mit Mehl und Backpulver mischen und auch draufgeben. Alles mit dem Schneebesen locker, aber gründlich untereinander mischen. Teig in die Form füllen, glattstreichen. Kuchen auf der unteren Schiene ca. 1 Std backen. (Stäbchenprobe nach 3/4-Std. -> hat bei mir gereicht!) Kurz in der Form stehenlassen, rauslösen und über Nacht ruhen lassen.

4. Tortenteig zweimal durchschneiden. Auf den unteren und mittleren Boden den Espresso träufeln (evtl. voher mit Grappa mischen). Mascarpone mit Milch und Zitronensaftcremig rühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Sahne mit Raspelschokolade unter die Mascarponecreme ziehen.

5. Je 1/4 der Mascarponecreme auf den unteren und mittleren Teil streichen. Tortenböden zusammensetzen. Übrige Creme ringsrum verstreichen und mit Raspelschokolade und Mokkabohnen verzieren.

Guten Appetit! Eine superleckere Torte mit wirklich wenig Aufwand!

Hier nochmal das Bild (rechts)

attachment.php