Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Alexanders' Mami

Alexanders' Mami

Dauerschnullerer
8. Mai 2003
1.527
0
36
Hallo,

bei Alexander wurde gestern eine hohe Kurzsichtigkeit mit Hornhautverkrümmung diagnostiziert. Er hat auf beiden Augen etwas über -7 Dioptrin. :( Das bedeutet auf jeden Fall eine Sehhilfe, die er jetzt schnellstmöglich bekommen soll.

Unser Augenarzt ist in einem Projekt tätig, bei dem auch schon Kleinkinder Kontaktlinsen bekommen. Alexander soll in das Projekt mit aufgenommen werden, da ein Brille bei der Stärke durch verrutschen, verbiegen etc. auch wieder eine Einschränkung bedeuten würde. Ich find das auch total super, aber nun mach ich mir natürlich tausend Gedanken. Er wird sich die Linsen die erste Zeit ja noch nicht selbst einsetzen können. Was ist also im Kiga, wenn er z. B. mal Sand ins Auge bekommt? Was passiert, wenn er weinen muß (ist ja bei den kleinen Zwergen doch mal häufiger :nix: ) Was ist, wenn er im Auto mal einschläft? .....

Wir haben den nächsten Termin zum Augäpfel vermessen erst nächsten Freitag, so daß ich das auch dann erst mit dem Doc besprechen kann. Hat vielleicht jemand von Euch auch ein Kleinkind mit Kontaktlinsen und kann mir ein wenig aus dem Alltag berichten?

LG
Steffi (die noch ein bißchen durch den Wind ist, weil sie mit der Diagnose nie gerechnet hätte)
 
I

ilselottikulle

Dauerschnullerer
11. April 2005
1.856
0
36
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Hab ich noch nie von gehört und ich kann es mir auch nicht so recht vorstellen.
Die Grundvoraussetzung müsste ja sein, dass Alexander stillhält, wenn man an seinen Augen herummanipuliert, und das ist ja schon für Erwachsene mehr als unangenehm.
Deine Bedenken mit Sand im Auge kann ich auch verstehen. Ich hab selbst Linsen, und wenn ich mal was ins Auge kriege, habe ich manchmal einen regelrechten Lidkrampf, das kann ganz schön wehtun, und sich dann auch noch ins Auge packen, um die Linsen rauszunehmen, kostet enorme Überwindung.
Einschlafen - naja, da kann ja eigentlich erstmal nicht viel passieren, die Linse bleibt ja im Auge. Es soll ja sogar Modelle geben, die man längere Zeit ununterbrochen, sogar nachts tragen kann.
Letztenendes ist es eine Sache der Gewöhnung, aber bei Kleinkindern??? Hmm, schwer vorzustellen. Würde mich aber mal interessieren, vielleicht berichtest Du mal, was Dein Augenarzt dazu so meint?
 
talnadjöfull

talnadjöfull

Bücherwurm
24. April 2005
4.409
31
48
44
Wilhelmshaven (Nordseeküste)
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Ich bin selbst Kontaktlinsenträger.

Sand kann reinkommen, ein Wimpernhaar drunterrutschen. Das tut höllisch weh. Das einzuordnen und zu beheben ist gar nicht so einfach. Wie soll eine Mutter die Linse herausbekommen, wenn das Kind wegen dem Wimpernhaar drunter das Auge krampfhaft zukneift?

Allerfrühestens beim Vierjährigen kann ich mir das vorstellen. Eher aber noch beim Schulkind.
 
Alley

Alley

Miss Ellie
14. April 2002
9.143
0
36
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Ich bin selbst Kontaktlinsenträger.

Sand kann reinkommen, ein Wimpernhaar drunterrutschen. Das tut höllisch weh. Das einzuordnen und zu beheben ist gar nicht so einfach. Wie soll eine Mutter die Linse herausbekommen, wenn das Kind wegen dem Wimpernhaar drunter das Auge krampfhaft zukneift?

Allerfrühestens beim Vierjährigen kann ich mir das vorstellen. Eher aber noch beim Schulkind.
Martina, dann trägst du aber sicher harte Linsen, oder?
Bei weichen Linsen ist es mir noch nie passiert.

Ich stelle es mir schwierig bei Kleinkinder vor, da die sich oft an den Augen rumreiben und wenn dann die Linse verrutscht... :???:

:winke:
 
KeksKrümel

KeksKrümel

Queen of fucking everything
10. November 2002
7.294
12
38
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Also für Kids hab ich das noch nie gehört. Persönlich finde ich es für dieses Alter nicht so toll, da ich weiß was für Probleme mit den Linsen auftreten können, da ich ab und an selbst welche trage. Sauberkeit hat oberste Priorität und es ist nicht einfach damit getan die Teile einzusetzen, man muss auch wissen wie rum sie gehören, was gerade am Anfang nicht gerade leicht ist.

Zu Deiner Frage mit dem evtl. Einschlafen im Auto, ich hab das Problem, das mir danach die Augen schmerzen, da sie durch den Schlaf ruhen und nicht auseichend befeuchtet werden, da eben die Bewegung fehlt. Das Gefühl ist wie Sand im Auge und nicht angenehm. Würde ich vor der Entscheidung stehen, würdd ich zu einer Brille tendieren. Da gibts mittlerweile tolle Kindermodell und auch welche die sehr stabil bzw. biegbar sind. Also viel Glück bei der Entscheidung und alles Gute.

LG Sandra
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
27.932
2.660
113
46
Dahoam
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Also, mit weichen TAg & Nacht linsen kann man schlafen, weinen und duschen, einsetzen kann man sie auch wie rum man will, das kommt wirklich auf die Linse an, helfen würde es wenn Du als Mutter oder der Vater Kontaktlinsen hat, dann denke ich kann man das leichter nachfühlen und handeln...

LG
Su
 
Sonna

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.692
2
38
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Also ich kann es mir auch nicht vorstellen...
Wie soll das funktionieren bei Kindern? Also wenn ich denke, dass Inja jetzt Kontaktlinsen tragen sollte.... No way!

Was wären denn die Alternativen?

Bei -7 kann er ja eigentlich kaum was sehen, oder? Hat er bisher keine Brille gehabt?
Der arme kleine Kerl....

Ich drücke Euch die Daumen, dass ihr die richtige Entscheidung fällt und der Kleine bald richtig sehen kann!

Alles Liebe
Sonja
 
Anja

Anja

Gehört zum Inventar
7. September 2005
4.137
0
36
34
Deggendorf
AW: Erfahrungen mit Kontaktlinsen bei Kleinkindern?

Also ich als Linsenträgerin kann mir das bei Kindern auch nicht vorstellen.

Vorallem das Rein- und Rausmachen würd ich als fast unmöglich bezeichnen. Die halten sich doch nie und nimmer still.

Und schlafen kann ich mit den Dingern schon, nur danach sind meine Augen so trocken, das ist sehr unangenehm.

Gehört hab ich davon auch noch nix, dass man Kindern schon Linsen empfiehlt. Da würd ich persönlich schon zu der Brille tendieren.

Was habt ihr denn jetzt? Brille oder? Bei -7 bestimmt. Ich hab etwa -5 und könnt mir ein Leben ohne Sehhilfe überhaupt nicht vorstellen. Ich würd nichtmal durch meine Wohnung ohne Verletzungen kommen.

Liebe Grüße