G

georgina

Hallo, mein Sohn ist fast 5 Monate alt. Eigenlich schläft er gerade wieder ganz gut. Zumindest schläft er abends wieder besser ein, aber er strampelt sich alle ein bis drei stunden selber wach. Er rudert und strampelt so lange, bis er wach ist und dann weint er, totmüde natürlich. Aber er kann auch nicht ohne hilfe wieder ein schlafen, weil er weiter strampelt und rudert und sich den Schnuller dabei rauszieht. Er schläft erst weiter, wenn ich ihm sanft die arme und beine festhalte. Hat jemand ne idee, wie er wieder besser schläft. Oder einfach tiefer? Langsam gehe ich nämlich am Krückstock. Könnt Avena sativa da helfen. Oder diese Öl-mischung? Einschlaföl, oder wie heisst das noch.

Gruß
Georgina
 
G

georgina

AW: er strampelt sich alle zwei stunden wach

nicht wirklich. ich hab das ganz am anfang mal gemacht, aber er befreit sich immer total schnell und ich hab angst, das er sich nachts aus seiner puckdecke raustüdelt und die sich dann aufs gesicht zieht. und /oder friert. Gibt es da anleitungen?
 

Regina

Gehört zum Inventar
7. April 2006
2.406
0
36
AW: er strampelt sich alle zwei stunden wach

nicht wirklich. ich hab das ganz am anfang mal gemacht, aber er befreit sich immer total schnell und ich hab angst, das er sich nachts aus seiner puckdecke raustüdelt und die sich dann aufs gesicht zieht. und /oder friert. Gibt es da anleitungen?

Ja gibts, mir hat mans damals im Krankenhaus gezeigt. Da wo ich Sophia entbunden hab, da wurde für deutsche Mütter ganz schön fest gepuckt, da gabs kein befreien.

Es gibt auch so Pucksäcke, vielleicht helfen die oder vielleicht kannst du ja mal bei deiner Hebi anfragen, ob sie dir da nochmal was zeigen kann.

LG Regina
 

Alvae

Pieps
25. Januar 2010
1.651
1
36
AW: er strampelt sich alle zwei stunden wach

Pucksack. Wirkt wunder....

z.B.