Entzündetes Ohrloch...?!

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Sonna, 27. Mai 2009.

  1. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich habe heute morgen bemerkt, dass Injas eines Ohrloch entzündet ist und vorallem dass sie den Stecker hinten sooo feste angesteckt hat, dass er schon fast ins Ohr eingewachsen ist. (so ist es nicht, aber es sieht so aus)

    Nun hatten wir heute morgen zufällig eh einen Termin beim HNO und ich hab ihm gesagt, er soll mal draufschauen. Der meinte, da geht er nicht dran, weil da schon Eiter drin wäre und wir sollten erstmal eine Creme draufmachen, damit die ENtzündung abklingt, sonst würde das zu weh tun und wenn wir dann am DIenstag wiederkommen würde er das DIng rausziehen.
    Ich krieg es auch gar nicht gefasst, sonst würde ich es ja machen.

    Nun hat er uns eine antibiotische Creme aufgeschrieben. EIne Augensalbe (Nebacetin).
    Er hat die aber in seiner Liste nicht gefunden und nun handschriftlich eingegeben.
    Nun habe ICH folgendes gefunden:

    http://www.medizin-online.de/public/abdata/2003/20030826/PXABI980X260803XMA4300_.html

    Gibt es noch einen anderen Tipp?
    Ich weiß nicht, wann ich es heut in die Apotheke schaffe, zumal ja Mittwoch ist....

     
  2. Genoveva

    Genoveva Lynchtante

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land nebenan
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    also ich habe sowas früher immer mit antisept behandelt.
    und evtl. ne jodsalbe.
    ICH bin ja eher so ne fummlerin und würde das teil rausholen, den eiter rausholen, desinfizieren und den stecker wieder rein, weil sonst wächst es schnell wieder zu..
     
  3. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    Ich kenn für sowas Fucidine, die hatte ich meiner Lütten auch draufgemacht, als ihre Ohrlöcher am siffen waren kurz nach dem Durchstechen. Antisepticum reichte nicht aus. Wir haben die Ohrstecker dann auch 2 x täglich etwas um die eigene Achse gedreht, damit sie nicht festklebten.

    LG,
    Mullemaus
     
  4. Genoveva

    Genoveva Lynchtante

    Registriert seit:
    29. Oktober 2006
    Beiträge:
    3.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land nebenan
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    Ja genau, drehen ist wichtig!
     
  5. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    Drehen geht schon nicht mehr so wirklich.. eben weil der Stecker so weit drin ist.
    Keine Ahnung, warum ihr das nicht total weh tut...

    Und rumfummeln würde ich, wenn es mein Ohrloch wäre, aber da wage ich mich dann auch nicht ran. Zumindest nicht so lange es entzündet ist! Dann muss ja auch nachher der Stecker wieder rein in das entzündetet Ohrloch?!?

    Zumal ich es ja echt nicht zu fassen kriege. Und mit ner Zange aus dem Werkzeugkasten mag ich auch nicht dran! *g

    Und sie hat die ja jetzt schon ein halbes Jahr, da hab ich nicht mehr so aufs Drehen geachtet....
    Nach Fucidine erkundige ich mich mal.

     
  6. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    Bitte Inja doch mal, daß sie selbst den Stecker aufs Ohrläppchen in Richtung Stichkanal schiebt/leicht drückt - dann rutscht das hinten meist selbst raus (und der Eiter auch).

    LG,
    Mullemaus
     
  7. Sonna

    Sonna W(ö)rlds best Coach

    Registriert seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    14.692
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    Also quasi von vorne schieben?
    Aber das sitzt doch total fest?!?

    Aber einen Versuch ist es wert, so kann sie selbst abbrechen, wenn es zu weh tut.
     
  8. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Entzündetes Ohrloch...?!

    Genau, quasi von vorn leicht schieben (Zeigefinger). Gut wärs, wenn der Daumen am unteren Rand des Ohrläppchens etwas "gegenhalten" kann. Probiers mal bei Dir aus, ich denk, dann verstehst Du, wie ich das meine...

    Wenn ihr dann die Salbe habt, könnt ihr die so auch gezielter auf den Entzündungsbereich mit einem Wattestäbchen auftragen.

    LG,
    Mullemaus
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. fucidine ohrloch

    ,
  2. fucidine auf ohrloch

    ,
  3. fucidine stichkanal

    ,
  4. entzündetes ohrloch,
  5. kamillosan ohrloch entzündet,
  6. ohrloch entzündet
Die Seite wird geladen...