Empfehlungen nach der 6. Klasse/ Orientierungsstufe

Blümchen

Blümchen

Mama Biber
5. März 2008
7.972
1.183
113
Hey, vor allem ihr NRW'ler, bei uns endet ja jetzt das 6. Schuljahr und damit das Ende der Orientierungsstufe.
Wie war das bei euren Kindern am Ende der 6.? Gibt es zwingend eine erneute Empfehlung auf den Jahreszeugnis? Irgendeinen Satz dazu? Oder gar nichts? Weil, theoretisch wechselt jetzt ja doch noch der ein oder andere das System nach oben oder unten. Mir wäre es ja in unserem Fall ganz recht, wenn es einen wie auch immer gestalteten Vermerk gäbe, aber ich finde keine verbindlichen Infos dazu. Wie sind eure Erfahrungen?
Liebe Grüße, Ella
 
Mamaaaa

Mamaaaa

Familienmitglied
8. Januar 2005
720
20
18
Bei meinen Kindern gab es keine neuen Empfehlungen, geschweige denn eine Bemerkung auf dem Zeugnis. Die gibt es wahrscheinlich nur, falls die Schulform überhaupt nicht passt, aber das wurde dann schon nach der 5. Klasse oder im Schuljahr zwischen Lehrer und Eltern besprochen. Es gab in den Klassen nicht mehr Fluktuation als sonst auch.
 
Daniela

Daniela

Gehört zum Inventar
27. März 2004
4.505
424
83
46
Velbert
Gab es bei uns auch nicht.
Es wurden wohl Gespräche mit den Eltern geführt, aber mit uns nicht, obwohl Caro einen blauen Brief hatte und versetzungsgefährdet war:kopfschüttel:
Daher muss es schon sehr schlimm gestanden haben um die, mit deren Eltern gesprochen wurden.
 
Blümchen

Blümchen

Mama Biber
5. März 2008
7.972
1.183
113
Danke euch!
Hier war es dann, keine Überraschung *g*, genauso wie bei euch.