Elterngeld

M

MamaYan

Dauerschnullerer
25. Januar 2005
1.335
0
36
43
Hallo zusammen,


heut wurde ja nun das Elterngeld ab 2007 beschlossen.

mich würde einmal interessieren wie ihr die neue Regelung findet?



mich betrifft es zwar nicht und es ist auch nicht absehbar, dass es mich irgendwann mal trifft, aber man weiß ja nie...

ich bin mir nicht sicher, ob ich die neue regelung gut finden soll...

einerseits die vätermonate, die zwar von der theorie her ganz gut sind, aber praktisch umsetzbar wohl bei den wenigsten sein werden...


dann ist es ja schon noch so, dass nicht jeder glück hat und nach einem jahr einen kita-platz bekommt (oder möchte)...


was denkt ihr?

lg,
 
Gaby

Gaby

Süße Schnecke
5. Juli 2002
3.726
33
48
54
Wuppertal
AW: Elterngeld

Hallo,

ich finds Klasse.:bravo:
Sollten wir wirklich noch ein Kind bekommen, bleibt warscheinlich mein Mann zu
Hause, da ich Selbstständig bin und nicht einfach mal ein paar Monate zu Hause bleiben kann.
Ausserdem war das die Bedingung überhaupt noch mal ein Kind zu kriegen. Ich liebe meinen Job und bin nicht bereit wieder auszusteigen. Und mein Gatte möchte unbedingt nochmal Vater werden (ich möchte auch noch ein Kind, aber nicht um jeden Preis und kann auch gut damit leben keins mehr zu bekommen).
Also kann er beim nächsten Kind zu Hause bleiben.
Und wenn ich dann von der Arbeit komme ist hoffentlich das Essen fertig.:nix:
 
NeverTouchARunningSystem

NeverTouchARunningSystem

Familienmitglied
30. April 2005
709
0
16
AW: Elterngeld

Der Bundesrat muss ja noch zustimmen, aber man kann davon ausgehen, dass zugestimmt wird.

Wie ich es finde? Stellenweise ist es gut, stellenweise ist es sozial ungerecht. Ich wüßte nicht, warum 1 % der Bevölkerung (vielleicht auch mehr) unabhängig vom Einkommen Erziehungsgeld für ein Jahr erhalten sollten und Familien, die von der Bundesagentur ihr Geld erhalten, nach einem Jahr nichts mehr erhalten. Vorteilhaft ist es für einen alleinerziehenden Elternteil, so dass er nach der Geburt eines Kindes nicht sofort abhängig ist von sozialen Geldleistungen. Vorteilhaft ist es für Mütter, die für ein Jahr die Arbeit unterbrechen, so dass sie das Kind stillen können und nicht auf ihr Gehalt verzichten müssen. Für Hausfrauen ist es sozial gerechtfertigt, dass sie endlich einmal unabhängig vom Einkommen des Ehegatten betrachtet werden, nur wenn man dann monatlich ein Nettoeinkommen innerhalb der Familie von 5000 Euro hat, sind da 300 Euro sozial verträglich?
 
Riccarda

Riccarda

hat ihre eigenen Regeln und Gesetze
11. April 2002
2.426
0
36
www.powerfengshui.at
AW: Elterngeld

Für Hausfrauen ist es sozial gerechtfertigt, dass sie endlich einmal unabhängig vom Einkommen des Ehegatten betrachtet werden, nur wenn man dann monatlich ein Nettoeinkommen innerhalb der Familie von 5000 Euro hat, sind da 300 Euro sozial verträglich?
nee, ist es natürlich nicht, ABER wieviele haben denn in deutschland ein nettoeinkommen von 5.000 euro? ist das eventuell eine zu vernachlässigende größe?

liebe gruesse
riccarda