Ekel und eingebildete Tiere

elfchen

Dauerschnullerer
4. November 2003
1.287
0
36
Berlin
Katharina hat seit einigen Wochen folgende "Eigenart":
Sie erzählt oft, das irgendwelche Tiere in ihrem Bett/Zimmer sitzen würden, die ich dann verjagen soll (Raben, Schnecken, Füchse...) Teilweise schreit sie richtig los wie am Spieß vor Panik. Oder steht frühmorgens an unserem Bett und weigert sich, ins Bett zurückzugehen, weil da die Tiere sitzen.
Andere Variante: Auf ihrem essen sitzen irgendwelche Tiere, hier bevorzugt Spinnen, Käfer, Schnecken und ähnliches. Sie schreit dann richtig los und wirft ihr essen von sich, als ob da tatsächlich was ganz ekliges drauf sitzen würde. Teilweise sind es Krümel, oft ist aber gar nix am essen zu sehen. Oder das Fleischstück hat eine komische Form.

Sie ist derzeit generell wohl in einer Phase mit viel Phantasie. Viele Rollenspiele, vor allem mit Tieren - sie ist auch ständig irgendein Tier. Oder das abgebissene Brot wird zum Männchen, zum Flugzeug, zum.... was auch immer.

Bei dieser Panik dass Tiere in ihrem Bett sitzen, bin ich darauf eingegangen und habe die Tiere "verjagt", aber langsam wird es mir zuviel, ständig in ihr Zimmer zu rennen. Ich habe ihr Mut gemacht, die Tiere selbst zu verjagen oder ihren Teddy zur Hilfe zu nehmen. Mit mäßigem Erfolg. Oder ihr zu erklären, dass hier keine Tiere reinkommen, da die Fenster zu sind (sind fing davon an, dass die durchs offene Fenster reinfliegen). Welche methode ist hier die Beste? Habt ihr Tipps?

Und das mit den Tieren auf dem Essen: Hier finde ich es noch problematischer, weil sie sich dann teilweise weigert, zu essen. Auch Versuche, die "Spinne" oder was auch immer zu verscheuchen oder ihr ein anderes Stück Brot etc. zu geben, bleiben dann erfolglos. Sie hat richtig Panik bzw. Ekel.
Was tun???

Danke für euren Rat!
Doreen
 

Silly

Moni, das Bodenseeungeheuer
26. Mai 2002
19.175
8
38
AW: Ekel und eingebildete Tiere

Guten Morgen Doreen

nun, wie schon von Dir erwähnt Kinder haben Phantasie - aber ich bin der Ansicht, das Kinder auch Dinge sehen können, die wir Erwachsenen nicht mehr sehen können/wollen. Was jetzt aber nicht heißen soll, dass da wirklich Spinnen auf dem Teller sitzen ;) das will ich nur mal so generell erwähnen :)

Hast Du sie mal gefragt, was sie gegen die Tiere tun würde? Wann kommen die Tiere nicht ins Bett? Auf den Teller? Ins Zimmer? Was muß dafür passieren?

Könnte es sein, dass hinter diesen Ängsten ein anderer Grund steht`? Deine Schwangerschaft? Bald kommt das Geschwisterchen - wie geht sie damit um?

LG Silly