Einschlafen ...

nine

nine

Gehört zum Inventar
20. März 2002
2.645
0
36
Hallo Regina,
ich hatte Dir schon mal öfters geschrieben.
Jetzt haben wir mal wieder ein anderes Problemchen.
Wenn ich Justin nun abends ganz normal nach unserem Abendritual ins Bett bringe, dann fängt er tierisch an zu weinen...
Gebe ich ihm Tee, ist es für den moment in Ordnung. Gehe ich dann wieder geht es von vorne los..
Ich hole ihn extra nicht wieder heraus, sondern versuche ihm im Bettchen zu trösten, nur er läßt sich sehr schwer beruhigen. Nur noch mit Tee würde ich fast sagen...aber er trinkt ja dann auch nicht ständig. Nach ständigem hin - und her, Tee Schnulli Dentinox schläft er dann ein. Kann aber bis zu einer Std. dauern.
Hoffe ich habe nichts vergessen zu berichten, brauchst du noch anhaltspunkte, mailst du mir.
lg
nadine
 
R

Regina

Hallo Nadine,

Justin ist nun schon bald ein Jahr alt und braucht vielleicht einfach weniger Schlaf jetzt als seither. Bist du sicher, dass er richtig müde ist am Abend? Sonst evtl. ein wenig später probieren oder den Mittagsschlaf ein bißchen kürzen. Ansonsten ist es o.k. ihn nicht mehr rauszunehmen, sondern nur so versuchen zu trösten. Mit dem Tee würde ich eher lassen - das kann zur "Sucht" werden und dann geht es die halbe Nacht mit Teefläschen... :o Sicherlich probiert er in seinem Alter jetzt auch ein bißchen die "Machtspielchen" - da gilt es klare Regeln zu ziehen :jaja:, also einmal drin im Bett heißt auch drinbleiben! Du kannst dabeisitzen und ihn auch streicheln, aber mehr würde ich nicht mehr machen. Schwer, gell?!?

Ganz liebe Grüße

Regina
 
nine

nine

Gehört zum Inventar
20. März 2002
2.645
0
36
Hallo Regina,
heute hatten wir mal wieder dasselbe Problem.
Den Tee habe ich diesmal weggelassen.
Ich habe ihm Dentinox gegeben seinen Schnuller und mit ihm geredet und ihm was vorgesungen, dann ist er eingeschlafen...
Kann es vielleicht auch alles mit den Zähnen zusammenhängen???
Nachts schläft er so schlecht, wacht auf, und schreit richtig schrill und ist kaum zu beruhigen, tagsüber schläft er auch sehr schlecht und ist nicht besonders gut gelaunt.
Was denkst du?
lg
nadine
 
R

Regina

Liebe Nadine,

:jaja: :jaja: , das klingt mir schon nach Zähnchen! Schrilles Schreien, und nicht gleich zu beruhigen ist eigentlich typisch für Schmerzen. Da hilft dann wohl nichts als durch - Du Arme :tröst:
In meinem Praxis-shop gibt es neben einem Zahnwehöl auch Bernsteinkettchen, auf die viele Mamis schwören. Hier in den Foren kommt es oft vor - schau´ einmal nach und vielleicht ist es auch einen Versuch wert! Habe gerade heute von Birgit im Schreibaby-Forum so einne netten Eintrag bekommen, dass nun sogar ihr Mann von dem "Unsinn" überzeugt ist :-D

Liebe Grüße

Regina
 
nine

nine

Gehört zum Inventar
20. März 2002
2.645
0
36
Hi Regina,
danke für den Tip.
Wie lange dauert sowas denn?
Eine Bernsteinkette habe ich schon bei Dir bestellt.
Hoffe die Zeit ist bald überstanden, Justin ist nämlich momentan ziemlich unaustehlich.
lg
nadine
 
R

Regina

Hallo Nadine,

eine schwierige Frage: manche Babys zahnen monatelang :o

Aber so schlimm wird es schon nicht werden.

Du kannst es auch einmal mit einem Viburcol-Zäpfchen versuchen. Die sind homöopathisch, habe keine Nebenwirkungen und wirken einfach insgesamt ausgleichend und harmonisierend. Im Apothekenforum sind sie auch schon besprochen worden!

Hoffentlich wird es bald besser - ich halte dir die Daumen!

Lieben Gruß

Regina