einmischen oder machen lassen??

suchtleser

Hühnerflüsterin
19. Februar 2006
6.812
0
36
Bodenseekreis
Ich habe eine Bekannte, wir haben uns über die Kinder kennengelernt, deren Sohn genau 1 Jahr älter ist als meiner.
Meiner ist 2 Jahre und 3 Monate, ihrer also ca. 3 Jahre und 3 Monate.

Seit wir uns kenen stösst es mir etwas auf wie die Kinder zusammen spielen oder eben NICHT spielen.
.

Kommen wir zu ihnen sitzt ihr Sohn auf dem Boden, hortet Unmengen von Autos zwischen seinen Armen, nimmt meinem Kind alles weg was dieser in die Hand nimmt und betont ständig ALLES sei seines!!
Teilen ist nciht, abwechseln auch nicht und meiner sitzt immer etwas belämmert daneben und weiss nicht was los ist.

Klar werden jetzt viele sagen, das ist die Phase in der sie ihr Spielzeug bis aufs Blut verteidigen....


Es ist aber leider das Gleiche wenn sie bei uns zu Besuch sind :-( .
Wieder hortet er ALLES was er erwischen kann und egal ob er damit spielen kann oder nicht ( meist kann er es nicht weil alle Arme voll sind ) Hauptsache, er HAT es.
Dann sagt er ständig zu meinem. das ist alles meines, alles meine Autos...

Mein Sohn kommt dann ständig zu mir gerannt und jammert *** hat Autos *** hat Zug... kommen wir ins Zimmer hat er schnell ein paar Teile auf die Seite meines Sohnes geschoben und schaut ganz unschuldig.

Seine Mutter sagt nichts dazu, ab und zu mal ** das macht man aber nicht, so kenne ich dich ja gar nicht ( bitteeee, ich kenne ihn nicht anderst !!).

.

Heute sagte die Bekannte zu mir, als meiner wieder weinend ankam und wollte das icvh mit ins Kinderzimmer gehe " der lügt ja wie gedruckt..." So auf die Art, da war ja gar nichts!

Bitte???? Ein 2 jähriger lügt wie gedruckt.

Ich war sehr sauer, hat sie wohl auch gemerkt...

Ich weiss auch nicht, Kontakt abbrechen ( ich will auch nicht das meiner diese doofen Eigenarten übernimmt, mit anderen Kindern klappt es doch auch ).

Machen lassen und nicht einmischen? Manche stehen ja auf dem Standpunkt da muss ein Kind durch. Ich finde nur meiner hat da sehr schlechte Karten weil er 1 Jahr jünger ist...

Bin ich mal wieder zu empfindlich?? Ich habe mich schonmal lange nicht gemeldet weil da auch etwas vorgefallen war... aber eigentlich mag mein Kleiner diesen Jungen sehr gerne... :-(

Ihr Komentar heute war:" die zwei schenkn sich ja eh nichts"...

Sehe ich anderst. Ich habe meinen so erzogen und er ist es gewohnt von seienn anderen Spielkameraden dass er teilt, zusammen spielt und auch mal etwas abgibt, was der andere Junge nicht kann...

Ich weiss auch nicht was ich machen soll... mal wieder überreagiert??

Wie seht ihr das und was würdet ihr machen???
.
.
.
.
.
 

Juli

Gehört zum Inventar
8. Mai 2005
6.945
0
36
Im Hafen..... ;-)
AW: einmischen oder machen lassen??

Hallo,

erstmal glaube ich kaum, dass ein 2-jähriger Lügt wie gedruckt, sondern sich eher nicht anders zu helfen weiß als dich zu holen!

Ich wüsste auch überhaupt nicht, was ich machen würde, wenn so etwas mit Nike passieren würde! Sie ist wohl auch eher von der Sorte ich teile alles und das auch noch gerne! Das haben wir ihr relativ früh schon erzählt, dass man ruhig mit anderen zusammen spielen kann und dementsprechend jeder mit dem Spielzeug des anderen spielen kann, wenn man etwas unbedingt haben möchte, dann kann man ja auch tauschen!

Meine Cousine ist genau fünf Wochen älter als Nike und hat bei meiner süßen auch schon probiert ihr alles weg zu nehmen! Da Nike sich aber nicht unbedingt währt, bzw. dieses oftmals klaglos scheitert, gucke ich mir das eine Weile an! Sobald ich merke, dass es nun doch reicht, gehe ich zu meiner Cousine hin und bitte sie, Nike doch auch etwas anzubieten, das klappt dann auch!

Klar muss Nike auch lernen, dass man das womit man spielen will auch mal ein wenig verteidigen muss, bzw. auch eintauschen kann, aber wenn es zu arg wird und sie bald anfängt zu weinen, schreite ich doch lieber ein!

Liebe Grüße
Juli (die wohl eher keine Hilfe war)
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
AW: einmischen oder machen lassen??

hallo

das ist ein heisses thema, vor allem, weil sich meist die mütter in die haare kriegen, während kinder das tatsächlich meist alleine ganz gut gebacken bekommen.

zunächst - es ist tatsächlich eine fase (siehe auch smart love, da gibts glaub ich sogar einen ganzen absatz wenn nicht kapitel darüber)

die aussage der anderen mutter über dein kind ist absolut daneben. hast du ihr deutlich gesagt, dass sie da eine grenze überschreitet? das war bei dir zu hause! wie verteidigst DU dein revier?

ich würd mal mit ihr das gespräch suchen und offen über deine gefühle sprechen und versuchen, mit ihr gemeinsam eine lösung zu erarbeiten.

die könnte zb so aussehen, dass bevor der besuch kommt, gewisse spielzeuge in seins und deins eingeteilt werden.
dass ihr großen spielzeuge, um die zu heftig gezofft wird, einzieht (ebenfalls vorher ruhig ankündigen)
bestimmtes ganz geliebtes spielzeug weggeräumt wird, sodaß erst gar kein zoff drum entstehen kann

mehr fällt mir gerade leider nicht ein :D

alles liebe und daumendrück
jackie
 

Dana

Ikea Junky
23. Juni 2002
2.741
0
36
43
Oberbayern
AW: einmischen oder machen lassen??

Hallo,

ich kenne Dein Problem. Woanders hab ich Chris immer erzählt, das wäre nicht sein Spielzeug und zu Hause mußte er quasi immer teilen. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen zu sagen, ok, wenn du nicht teilen willst...dann teilt xyz eben beim nächsten Mal auch nicht mit dir und schnappe mir das betroffene Kind (egal ob mein eigenes oder nicht). Allerdings mit dem Hintergrund, dass sich der jeweilige "Streithammel" (auch meiner hin und wieder) schnell besinnt...klappt komischerweise zu 90 %.

Den Kindern würde ich auf eine liebe Art und Weise VOR der Mutter bekannt geben, dass bei Euch zu Hause, nach Deinen Regeln gespielt wird und da wird eben geteilt. Wenn ihr zu Besuch seid, nimm Spielzeug mit. Und wenn das andere Kind nicht teilen mag, dann hat deiner eben sein Zeug. Glaub mir, irgendwann kommt dann die ich-tausche-mit-dir-phase und alles ist wie ein Spuk vorbei ;)

Eventuell würde ich mal einen guten Zeitpunkt abpassen und mit der betroffenen Mutter reden. Ich würde ihr sagen, dass ich sie sehr gern mag und mir mit ihr zusammen gern etwas dagegen ausdenken würde, dass eben beide Mütter ähnlich reagieren. Laß sie ruhig in dem Glauben, dass sich beide Kinder nichts nehmen. Schließlich mag es keine Mutter, dass ausgerechnet IHR Kind jetzt doof da steht. Du sicherlich auch nicht ;) Außerdem würde ich klar stellen, dass es total bescheuert wäre, sich wegen den Kindern zu streiten und ihr so vielleicht mehr "Ruhe" hättet, wenn beide gleiche Methoden verfolgen.

Liebe Grüße und viel Erfolg
 
G

Gucci

AW: einmischen oder machen lassen??

Hallo!

Das Problem hatten wir auch eine Zeitlang mit einem Kind von einer Freundin von mir. Da mein kleiner schon seit seinem 20 Lebensmonat in den KiGa geht, "kannte" er es schon zu teilen vom KiGa ( und auch von zu Hause von seinem großen Bruder ). Der Kleine von Ihr hortete auch alles und schlug sogar Tim wenn der sich etwas nehmen wollte.

Wir haben das dann so wie Dana gehandhabt und es funktioniert wirklich!!!!!

Mittlerweile ist Tim aber auch so das er es sich nicht mehr einfach alles gefallen lässt ;-) und auch schonmal um sein Spielzeug "kämpft".


Schlimm finde ich allerdings das sie deinem Kind unterstellt zu lügen ( mM nach können 2 jährige noch nicht lügen ), da hätte ich ihr wahrscheinlich meine Meinung zu gesagt.


LG Nicole