Einleitung Tarot und Legesystem

Océanne

Gehört zum Inventar
6. Oktober 2004
3.394
148
63
Hallo zusammen,

ich werde versuchen, einen kurzen Überblick zu verschaffen über die Tarotkarten und das Legesystem "Kleines Kreuz". Ich arbeite mit den Rider-Waite-Karten, die Universal-Waite-Karten sind die gleichen, nur anders coloriert. Mit Crowley kenne ich mich leider nicht aus, darum beziehe ich mich mit meinen Erklärungen ausschließlich auf die Rider-Waite-Karten.

Kartenlegen allgemein:

Eine Legung ist eine Momentaufnahme. Sie zeigt an, wie eine Situation verlaufen könnte, wenn der Fragende seinen bisherigen Weg so weitergeht. Es wird also niemals ein unabänderliches "Schicksal" angezeigt.
Wichtig ist, dass ihr euch beim Legen bzw. Ziehen wohlfühlt! Das ist schonmal eine wichtige Voraussetzung.

Wie ziehe ich Karten?

Karten kann man sowohl online als auch manuell zuhause ziehen und auslegen. Es funktioniert beides. Ihr konzentriert euch auf eure Frage und schon kann es losgehen. Wer ein eigenes Kartendeck hat, kann sich neben der Hauptfragestellung auch zusätzlich auf die einzelnen Positionen der Karten konzentrieren beim Legen. Was mit Positionen gemeint ist, erkläre ich gleich.

Das Legesytem "Kleines Kreuz

Dieses könnt ihr auch online ziehen. Das Legesystem besteht aus vier Karten und ist daher für Neulinge sehr gut geeignet. Es verschafft einen Überblick über den Verlauf einer Situation und/oder gibt Hinweise darüber, was man beachten sollte.

So wird das Kleine Kreuz ausgelegt:

........3.........
1...............2
........4........

Position 1:
Der Signifikator. Darum geht es, das ist Thema.

Position 2:
Das ist jetzt nicht wichtig, das sollte nicht getan werden.

Position 3:
Das ist jetzt wichtig, das sollte getan werden.

Position 4:
Dahin führt es als nächstes, dafür ist es gut.

Mögliche Fragestellungen wären hier: Wie geht mit meiner beruflichen/partnerschaftlichen Angelegenheit weiter? Wie verläuft die nächste Woche? Wie verläuft das Vorstellungsgespräch? Wie wird das Treffen verlaufen? Wie steht es mit meinem Verhältnis zu XY?

Je konkreter die Frage, desto besser. Bitte keine Ja/Nein-Fragen.

Die Karten

Ein Tarotdeck besteht aus 78 Karten. 22 große Arkana, 56 kleine Arkana, von denen 40 Zahlenkarten sind und 16 Hofkarten.

Die große Arkana beschreibt in Archetypen die einzelnen Stationen der Lebensreise eines Menschen, beginnend mit dem Narren (0), der unbekümmert und sorglos in die Welt hinaus geht. Sie endet mit der Karten Die Welt (21). Die großen Karten sind sehr umfassend.

Die kleine Arkana besteht aus 4 Elementen, die 4 unterschiedliche Aspekte symbolisieren.

Schwerter (Wind): Verstand, Geist, Denken, Kommunikation, Gedanken, beurteilen, entscheiden, Wissen, Bewusstheit

Münzen (Erde): Materie, Materialisieren, Erdverbundenheit, Talente, Dinge, körperliches Empfinden, Sicherheit, praktische Fähigkeiten

Kelche (Wasser): Gefühl, Intuition, Ahnungen, fühlen, Bedürfnis

Stäbe (Feuer): Wille, Trieb, erschaffen, Schaffenskraft, Abenteuer

Die Hofkarten sind häufig am schwierigsten zu deuten. Hajo Banzhaf hat die Einteilung:
Bube: Impuls von außen
Ritter: Atmosphäre
Königin und König können andere Personen darstellen und einen selbst.

Das ist eine mögliche Herangehensweise an die Hofkarten. Genauso gut können König oder Königin den männlichen oder weiblichen Umgang mit dem jeweiligen Element andeuten, der Bube kann ein "Greenhorn" um Umgang mit seinem Element sein oder jemand, der spielerisch und offen damit umgeht usw.

Auch die Deutungstexte, die ihr beim Online-Ziehen findet, sind nur Ideen, die ihr annehmen könnt, aber nicht müsst. Schaut euch die Karten an, welche Empfindungen und Gedanken lösen sie in euch aus? Die Karten sind zwar nicht uneingeschränkt frei in ihren Bedeutungen, aber man bekommt so einen leichteren Zugang zu ihnen.

Man kann zusätzlich noch die Numerologie, Symbolik, Farben usw. miteinbeziehen, aber ich denke, das hier soll erstmal reichen.

Viel Spaß! :blume:



Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Océanne

Gehört zum Inventar
6. Oktober 2004
3.394
148
63
AW: Einleitung Tarot und Legesystem

Sabine, ich mache jetzt learning by doing und werde das jetzt Schritt für Schritt an meinem Wochenkreuz erklären. Vielleicht wird es so anschaulicher. Und: so aufwändig ist das gar nicht. Das sind Infos, die ich erst im Laufe der Zeit mir angegeignet habe. Ich habe einfach mal irgendwann angefangen. :wink: