Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

K

Kristina

Dauerschnullerer
5. November 2003
1.757
0
36
Sagt mal, sind hier Bahnpendler hier?

Mein Mann wollte eigentlich um 8 Uhr hier sein, da hatte
erst sein Zug von Bayreuth aus Verspätung, jetzt haben sie
einen Notarzteinsatz und werden mit dem Bus weiterbefördert
und er wird gegen 11 Uhr (planmäßig haha...) zuhause sein.

Er ist jetzt seit 18 Uhr unterwegs, Fahrzeit Auto 2 Stunden
Fahrtzeit Bahn 5 Stunden...

Der Spaß geht jetzt seit Ende November so, dass ständig Züge
ausfallen, Verspätung haben oder sonst was :rolleyes:

Langsam find ich es echt nicht mehr lustig...
 
Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
34.984
1.444
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Gewöhnt euch dran. Ist leider so. Ich bin früher immer gependelt, mein Mann hat irgendwann darauf bestanden, dass ich ein Handy akzeptiere und mitführe,weil da immer irgendwas war. Ihm geht es jetzt ähnlich. Allerdings pendeln wir auf kurze Strecke. Also Fahrtzeit rund ne Stunde.
 
Kathi

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.344
19
38
zu Hause
AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Ich bin auch Zugfahrerin, allerdings wirklich nur Kurzstrecke, reine Fahrzeit 25 Minuten (wenn alles gut geht ;-) ). Aber selbst hier sind Verpätungen an der Tagesordnung. 5 Minuten rechne ich ja schon gar nicht mehr als Verspätung, auch nicht 10 Minuten, und die werden auch schon gar nicht mehr durchgesagt :umfall: . Letzte Woche Dienstag kam 10 Minuten nach der eigentlichen Abfahrtszeit die Durchsage, dass der Zug 1 h Verpätung hat. Auf meine Nachfrage hin (der Bahnhof ist nicht besetzt, ich spreche da immer mit einer Dame in einer Info-Säule :hahaha: ) wurde mir angesagt, dass der Zug, der 30 Minuten später fährt, mindestens 10 Minuten hat :umfall: . Also hab ich dann mal knapp ´ne Stunde auf dem Bahnsteig gefroren :umfall: . Und so geht das hier regelmäßig. Anspruch auf Entschädigung hat man übrigens ab 1 h Verspätung. Alles, was darunter liegt, läuft unter Pech gehabt. Dass da Arbeitszeit und/oder Freizeit bzw. Familienzeit verloren geht, interessiert keinen :ochne: .
 
biggibaby

biggibaby

Gehört zum Inventar
10. Juli 2002
5.488
1
38
genau hier
AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Kurze und knackige Antwort: NEIN


Ein von zwanzig Malen hat es vielleicht maaaaaaaaal geklappt....
 
Wölfin

Wölfin

Gehört zum Inventar
29. Juni 2008
6.816
0
36
49
in einer wunderschönen Landeshauptstadt
AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Ob die Bahn noch mehr Kunden verlieren will :???:

Ich bin keine Pendlerin, aber die wenigen Male, die wir fahren, funktionieren NIE ohne Verspätung. Die letzte war auch über 1 Stunde und wir haben sage und schreibe nach dem Ausfüllen eines mehrseitigen Antrags 5 Euro zurück bekommen :umfall:(was mal gerade eine Auwandsentschädigung fürs Ausfüllen wäre)
 
E

Enie

AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Da muss ich mal eine Lanze für die Bahn brechen...

Ich bin von März bis November problemlos in die nächste Stadt gependelt.

Ein einziges Mal ist ein Zug ausgefallen, sonst war nie was. Sogar einen Streckenumbau haben sie in der Zeit reibungslos hinbekommen.

:prima:
 
Röschen

Röschen

Gehört zum Inventar
18. August 2004
16.293
0
36
östlicher Wetteraukreis
AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Also ich fahre ja nicht oft und wenn dann eigentlich nur Gelnhausen-Frankfurt und da sind die Züge doch recht pünktlich.

Als ich dann doch mal eine weitere Strecke fahren musste, war ich auch tatsächlich "etwas" länger unterwegs --> hier nachzulesen (vorsicht lang - wie die Fahrt) :roll:


Und wenn ich überlege, dass ich mit dem AUto in 45 min von hier in Gießen bin, mit ÖPNV aber tatsächlich über 2 Stunden brauche (falls nicht irgendwo der Zug plötzlich stehen bleibt!), dann vergeht mir die Lust am Bahnfahren erst recht.


:winke:

Rosi
 
Brigitte

Brigitte

Für mich reicht kein Titel
20. März 2002
4.080
0
36
44
zw. Augsburg und München
www.schweigstetter.de
AW: Deutsche Bahn - gehts auch ohne Verspätungen??

Mein Mann ist täglicher München-Pendler und kennt Probleme mit der Bahn zu Genüge :)

Wobei es für ihn immer noch besser ist, als sich von hier jeden Tag mit riesen Staus in die Stadt zu quälen.
Wenn alles normal läuft, dann ist er mit der Bahn auf jeden Fall schneller an seinem Arbeitsplatz als mit dem Auto. Und günstiger ist es noch dazu :)

Aber wir haben auch schon einige, abenteuerliche Geschichten miterlebt mit der Bahn in den paar Jahren...

Verspätungen von fünf Minuten sind aber normal, da regt sich auch keiner mehr drüber auf...