Der Exorzismus von Emily Rose...

Conny

Mrs. Snape
27. April 2003
15.233
567
113
43
Oberpfalz / Bayern
:winke:

Vorgestern hab ich mir diesen Film angeguckt. "Der Exorzismus von Emily Rose". Er basiert ja auf eine wahre Begebenheit aus den 70er Jahren, wo Anneliese Michel (lebte in Miltenberg - Unterfranken/Bayern) nach einem Exorzismus-Ritual starb.

Ich habe gestern dann mit meiner Oma darüber gesprochen, ob sie sich noch an den Fall "Michel" erinnern kann. Kann sie natürlich, sie hat auch ein Buch darüber indem das ganze genau geschildert wird.

Ausser ein paar Kleinigkeiten ist der Rose-Film sehr wahrheitsentsprechend und das finde ich wirklich krass.

Habt ihr den Film schon gesehen?

LG Conny
 

Silly

Moni, das Bodenseeungeheuer
26. Mai 2002
19.175
8
38
AW: Der Exorzismus von Emily Rose...

:winke:

nööö - magst Du mal näheres erzählen?
 

Marli

Mausibausi
12. Juli 2005
9.594
0
36
41
Niederbayern
AW: Der Exorzismus von Emily Rose...

Nee gesehen habe ich den auch noch nicht, würde mich aber freuen wenn du uns noch einiges schildern kannst :winke:
 

Conny

Mrs. Snape
27. April 2003
15.233
567
113
43
Oberpfalz / Bayern
AW: Der Exorzismus von Emily Rose...

Klar!

Der Film beginnt mit einem hysterischen "Schrei". Danach sieht man eine Familie betrübt in einer Stube sitzen. Es kommt ein Mann hinzu, der Leichenschauer. Er stellt bei Emily den Tod fest. Allerdings keine natürliche Todesursache und läßt den Pfarrer, der auch anwesend ist, von Polizisten abführen. Der Pfarrer kommt in U-Haft. Die Erzdiözese beauftragt eine sehr gute Anwaltskanzlei und eine Frau möchte den Pfarrer in diesem Fall vertreten.

Dem Pfarrer ist egal ob er im Gefängnis bleiben muß oder nicht, er möchte nur die Chance erhalten vor Gericht auszusagen. Das wollte die Diözese natürlich verhindern. Da sie ja das Einverständnis für das Exorzismus-Ritual gab.

Durch die Gerichtsverhandlung wird also Emilys Geschichte erzählt.
Sie wurde erstmals von diesem Dämon in der Uni heimgesucht, als sie alleine in ihrer Studentenwohnung schlief. Punkt 3 Uhr nachts wurde sie wach und vernahm einen Brandgeruch. Sie machte sich auf die Suche, fand aber nix, stattdessen geschahen seltsame Dinge, wie Türen schlagen, Gegenstände fielen zu Boden. Dann beugte sich eine unsichtbare Kraft über sie (man sah im Film die Abdrücke in der Bettdecke und Matratze) und nahm ihr die Luft.
So begann das ganze dann, dass sie immer wieder Anfälle bekam (wie man sie eben bei Besessenen so sieht, total verdrehte Körperhaltung etc.). Sie kam ins Krankenhaus und ab da wurde es noch schlimmer. Man gab ihr Epilepsiemedikamente und diagnostizierte Epilepsie und Psychose.

In der Verhandlung kam auch einen sehr bekannte Frau in den Zeugenstand (mir fällt der Name nicht mehr ein), die diese Besessenheitsphänomene bei vielen Völkern schon untersucht hat und es wissenschaftlich belegen kann. Die hat ausgesagt, dass durch das Epilepsie-Medikament, was ja das Gehirn narkotisiert, sie die Dämonen gar nicht mehr abwehren konnte und deshalb auch das Ritual nicht half.

Jedenfalls hatte Emily auch immer wieder Visionen und bei dem Exorzismus selbst war am beeindruckendsten, dass 6 versch. Dämonen aus ihr sprachen. U.a. eben auch Judas und Kain.

Im Michels-Fall sprach sogar Hitler aus ihr (das haben sie aber im Film gegen einen anderen ersetzt).

Letztendlich haben sie den Pfarrer zwar schuldig gesprochen, da er sie angeblich verhungern ließ. Emily konnte aber nichts mehr essen, dass haben die Dämonen verhindert (war bei Michel auch so). Sie meinten halt, dass er sie in med. Obhut geben hätte müssen, dann wäre sie nicht gestorben.
Vieles hat aber dafür gesprochen, dass eben genau die Tabletten soweit führten, da der Exorzismus sonst funktioniert hätte.

Der Film ist gedreht worden um die Menschheit "wachzurütteln" und nicht mehr wegzuschauen wenn es um "übersinnliche" Phänomene geht.
Anneliese Michels hatte damals auch eine "Erscheinung" - es wurde ja angeprangert (sie war sehr gläubig - katholisch), warum ihr ach so liebender Gott das zuließ. Sie hatte eine Erscheinung, in der sie wählen hätte können zwischen Erlösung oder weiterleben mit dieser Qual. Sie hat sich fürs weiterleben entschieden, um es eben zu beweisen, dass es Dämonen u. Besessenheit gibt.

Die ganzen Prozessunterlagen und die Tonbänder wurden diesen Forschern zur Verfügung gestellt. Hieraus entstand dann der Film.

Das Grab von Michel ist übrigens heute noch ein beliebter Wallfahrtsort aus aller Welt.

Was mir meine Oma noch erzählt hat: aufgrund des Falls hat man in der Kirche ein Gesetz erlassen, dass man Exorz.-Rituale nur noch mit der Einverständniserklärung des Papstes durchführen darf. Früher war das ja gang und gäbe, dass es der Pfarrer bzw. die Diözese entschieden hat.
Kurioserweise war der damalige Bischof, der die Einverständnis für den Exorz. von Anneliese Michel gab, derjenige, der Josef Ratzinger zum Bischof geweiht hat!

So, ziemlich lang geworden *g*

LG Conny
 

Marli

Mausibausi
12. Juli 2005
9.594
0
36
41
Niederbayern
AW: Der Exorzismus von Emily Rose...

Sehr interessant, Danke für´s erzählen, ich werde mal schauen das ich mir den film mal anseh.
Es ist immer wieder intressant solche Dinge zu verstehen lernen, ich dachte eigentlich nie wirklich an Exorzismus, aber mein GG erzählt mir auch grad von Exorzismus, es gibt wohl in Greece ein Kloster in Xanthi, das wird sich mit Exorzismus auseinander gesetzt.