Dentinox

S

Susi Ro

Hallo zusammen,

Ronja zahnt (ihr 3. Zahn/Schneidezahn oben) seit drei Nächten wie verrückt. Ich denke, es tut ihr richtig weh. Da Osanit nix nutzt und ich an so'n Bernsteinzeugs nicht glaube habe ich Dentinox-Gel gekauft. Ich glaube, es verschafft ihr Linderung, aber sie lässt es nicht zu, dass ich es auftrage. Kennt ihr Trickt oder habt ihr Tipps, wie sie sich (10 Mon) überlisten lassen könnte?
 
T

Tati

Wie oft und wie viel Osanit hast du gegeben?

Bei vielen hilft auch Chamomilla. :jaja:

Obwohl ich auch nicht an die Kraft von Steinen glaube (ist für mich etwas kaltes, totes), hat Lara seit sie 3 Monate alt ist eine Bernsteinkette an. :jaja:



Lieben Gruß Tati
 
S

Susi Ro

Hallo Tati,

Osanit immer 8 Kügelchen und bei Bedarf ...
Chamomilla kenn ich nicht. Was is'n das?
 
T

Tati

Chamomilla ist Kamille.
Ist u.a. auch in Osanit drinnen.
Ist auch ein homöopathisches Mittel - Globuli.

Osanit ist ein Compositum, das heißt, es sind mehrere Mittel drinnen, damit mehrere Symptome abgedeckt sind. Das setzt leider wiederum die Wirkung etwas herab.
Findet man das "richtige" Mittel, das ganz genau zu den Symptomen passt, wirkt es am allerbesten.

Meist wird bei Kindern über das Aussehen oder Beschwerdebeobachtungen auf das richtige Mittel geschlossen, da sie ihren Schmerz ja nicht so artikulieren können.

Wenn du oben bei der Suche mal Chamomilla eingibst, findest du bestimmt Erfahrungsberichte dazu.



Was aus der Aromatherapie gut helfen soll (ich habe es nie ausprobiert, da ich es nie gebraucht habe, habe hier aber schon viel positives darüber gelesen) ist das Zahnwehöl aus Reginas Shop. www.schreibaby.de
Ihr Mann Klaus sagte, dass der Öleverkauf weitergeht, so lange der Vorrat reicht. Bei ihr gibt es auch sehr schöne und günstige Bernsteinkettchen.


Ich sträubte mich immer dagegen, irgendein Gel auf den Kiefer zu schmieren, der Betäubungsmittel enthält. Ich greife viel lieber auf die Homöopathie und Armomatherapie zurück.


Lieben Gruß Tati
 
C

caprice73

Hallo,
bei uns hilft Osanit meistens auch ganz gut. Wenn es dann doch ganz schlimm kommt, gebe ich aber auch mal Dentinox drauf (z. B. wenn Laurin totmüde ist, aber nicht schlafen kann und die Globuli noch nicht wirken). Da er sich das anfangs auch nicht draufmachen lassen wollte, habe ich es auf seinen Schnuller getan (je nachdem ob oben oder unten Probleme). Das geht natürlich nur bei den vorderen Zähnen, aber weiter sind wir noch nicht. Jetzt habe ich aber auch den Eindruck, daß er merkt, es hilft und läßt es sich einfach so auftragen.
Grundsätzlich bin ich aber auch eher für homöopathische Sachen und habe reines Nelkenöl. Das hilft zumindest tagsüber auch ganz gut. Äußerlich auf die betreffende Stelle einmassieren und Laurin geht es ganz schnell wieder besser
 

Susa

einfach nur langweilig...
20. März 2002
13.798
22
38
47
bei Bonn
Dentinox hat übrigens beim Öko-Test ganz schlecht abgeschlossen - mangelhaft glaub ich. Du musst auch nicht an die Wirkung von Bernstein glauben (ich tu es auch nicht). Aber irgendwie hat es bei uns geholfen, ohne dass es jemand glauben wollte.
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.318
2.491
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Hallo,

kaut sie denn gern auf festen Sachen rum? Dann versuch es mit einer Veilchenwurzel. Gibt es in der Apotheke - keinen Schreck kriegen, die kostet um die 9 Euro. Darauf kann sie rumkauen, das betäubt auf pflanzliche Art die Schmerzen.

Ansonsten schlägt bei uns Reginas Zahnwehöl wirklich gut an. Das reibst du auf die Wange oder unters Kinn oder unter die Nase - je nachdem wo der Zahn kommt. Ariane fühlt sich seitdem wohler und hält ganz doll still, wenn ich sie einreibe.

berichtet
Andrea
 
S

Susi Ro

Lieben Dank für eure Tipps. Nach drei Nächten war der Zahn durch. Heute habe ich gesehen, dass Zahn NR. vier wohl auch bald will ...