Das erste Mal zur Oma über Nacht...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von KaJul, 28. Februar 2007.

  1. KaJul

    KaJul Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    5.712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Nachdem wir eine Einladung zu Witzigmann bekommen haben, muss Junior untergebracht werden.

    Bisher kamen meine Eltern zum Sitten, was auch immer super klappt. Die Veranstaltung dauert allerdings sehr lange, was ich meinen Eltern nicht zumuten möchte.

    Also ab zu Oma und Opa. Nur war er bisher noch nie alleine dort über Nacht. Mit mir zusammen ist auch schon wieder ein paar Monate her. (Das letzte Mal mittags hat er dort Weihnachten geschlafen)

    Soll ich ihn jetzt "eingewöhnen"? Sprich nochmal mit ihm zusammen dort schlafen, oder vorher mal alleine, mit der Möglichkeit ihn in der Nacht holen zu können?

    Oder sollen wir ins kalte Wasser springen?

    Ich trau meiner Mutter auf jeden Fall zu, dass sie ihn beruhigt bekommt, wenn er mal aufwacht und auch dass er sich im Normalfall beruhigen lässt.

    Nur hat er hier manchmal so nächtliche Aussetzer (Richtung Nachtschreck) wo ich das Gefühl habe, dass er sich selbst nicht mehr kennt. Schreit wie am Spiess, dreht und windet sich, dauert ewig, bis er sich beruhigt, manchmal half nichts mehr, als Licht an, dann ist er natürlich wach. :umfall:

    Irgendwie will ich das meiner Mutter nicht antun, bzw. weiss ich halt nicht, wie die beiden (Oma und Enkel) mit dieser Situation umgehen...

    Hmmm... über eure Erfahrungen wäre ich dankbar!

    :winke:
     
  2. Sabine

    Sabine Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    5.693
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Saarland
    Homepage:
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    Ich würde es evtl vorher mal versuchen.:winke:

    Hatten wir bei Hanna auch so gemacht. Ich bring sie auch zwischendurch immer mal hin, das die Abstände nicht so lange sind. Bis jetzt lief das immer gut.
     
  3. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.966
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    :winke:

    Also wir haben damals Josy ins "kalte" Wasser geschmissen. Sie schlief eine Woche bei der Oma und das auch noch an einem ganz andern Ort... also sie war üver 600km von uns entfernt und wir hatten es auch vorher noch nie gemacht... und weißt du was? Sie hat uns nciht mal vermisst. Das Schlafen hat super geklappt (besser als Zuhause) und auch sonst hat sie sich "angepasst"

    Bei Oma und Opa sein ist eben was ganz anderes.

    lg
     
  4. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    die antwort von Alina kann ich nur bestätigen. Bei Oma und Opa ist es was ganz anderes. Haben Till auch schon ein paar mal bei Oma und Opa schlafen lassen, dass klappt auch manchmal viel besser als bei uns. Und um so eher du die kleinen daran gewöhnst um so weniger Probleme hast du später.
     
  5. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    Ich würd es glaube ich auch darauf ankommen lassen, notfalls hat man ja auch ein Handy dabei. Und Du schreibst ja, dass Du Deiner Mutter durchaus zutraust, dass sie ihn trösten kann (falls er wach werden sollte).

    Cecilia war ja schon als kleines Baby (mit ca. 10 Wochen) immer sehr viel bei meinen Eltern, wenn ich gearbeitet habe. Über Nacht war sie das erste Mal dort mit ca. 8 Monaten und seitdem sie ca. 1 1/2 ist kommt unsere Nichte (bald 17 Jahre alt) gelegentlich zum Babysitten zu uns nach Hause, wenn wir abends mal gemeinsam was unternehmen möchten.

    Bislang hat immer alles super geklappt, ich war meist selber vorher total nervös und im Nachhinein hätte ich es gar nicht sein müssen.
     
  6. Myrmi

    Myrmi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    2.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    NRW
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    Melanie hat von Anfang an ohne mich bei Oma geschlafen ... die ersten 4 Monate habe ich ja sowieso noch bei meiner Mutter gewohnt (durch die Trennung von Melanies Erzeuger) und danach war sie regelmäßig über Nacht bei meiner Ma und es klappte dort immer um längen besser als zu Hause. Die erste Nacht durchgeschlafen hat sie bei meiner Mutter und nicht bei mir :)

    Julia hat auch schon die erste Nacht bei Oma hinter sich, weil ich einfach eine Auszeit brauchte und es hat wunderbar geklappt.
     
  7. Alena

    Alena Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.944
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinland
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    Nina hat eine Zeitlang regelmäßig Mittagsschlaf bei meinen Schwiegis gemacht (sie geht 1x pro Woche den ganzen Tag dorthin). Wäre sowas für euch auch machbar oder wohnen die Großeltern zu weit weg?
    Mittags schlafen die Kinder ja meist besser ein und er wäre dann schon mal das Schlafen dort im fremden Bett gewöhnt.

    Als Nina dann das 1.Mal dort geschlafen hat, haben wir glaub ich schlechter geschlafen als sie :hahaha:
    Im Ernst, sie hat jetzt schon bestimmt 7 oder 8 Mal dort übernachtet und IMMER hat es super geklappt, bei uns kommt sie mehrmals pro Woche im Laufe der Nacht zu uns ins Bett, dort hat sie jedes Mal locker durchgeschlafen.

    Aber wenn du selbst dich sicherer fühlst, macht doch noch ne Probeübernachtung oder halt mal den Mittagsschlaf bei Oma. Sonst hast du dann nachher keine Ruhe, wenn er wirklich dort schläft.
     
  8. finchen2000

    finchen2000 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    5.473
    Zustimmungen:
    48
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Das erste Mal zur Oma über Nacht...

    Hallo!:winke:
    ich würd´s einfach versuchen, das klappt besser, als man denkt. . .
    War bei uns auch so.
    Aber - zum Thema Nachtschreck - bereite deine Eltern darauf vor, was passieren kann, und dass man nicht viel tun kann, als abzuwarten, bis es aufhört.

    Ich bin letztens nach Haus gekommen, Oma und Uroma (von meines Mannes Seite) passten auf´s Babyphone auf, als Jorick einen Nachtschreck hatte.
    Obwohl ich meiner Schiema vorher davon erzählt hatte, irgendwann mal, hat sie das tooootal vergessen.
    Uroma hatte Jorick ins Wohnzimmer geholt, weil er so schrie und sich nicht beruhigen liess, und ich hörte, wie sie sagte: "Nein, also was bist du böse, wenn du mich trittst, dann kann ich dich nicht auf den Arm nehmen, dann lass ich dich auf dem Sofa!":ochne: :ochne:
    Man kann ja auch nicht so viel sagen, bin ja froh, dass sie ab und an mal aufpassen. . . aber, mein schlafendes Kind tat mir leid. Nur gut, dass er ja eh davon nix mitbekommen hat.

    LG
    Heike
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...