@charlie

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.094
1.582
113
Liebe Charlie,

Wie geht es Euch in London? Ist irgendeine Besserung der Lage in Sicht?

Wir haben Levin ermutigt, länger bei uns zu bleiben. Er hat heute sein Ticket umgetauscht.

LG, Lulu :winke:
 

Charlie

Familienmitglied
17. Dezember 2009
912
1.245
93
56
London
www.charlotte-lyne.de
Das ist sehr vernünftig. Ich würde mein Kind zur Zeit unter keinen Umständen hier auf der Insel wissen wollen (wenn wir nicht alle hier wohnen würden, versteht sich). Wir sind sehr besorgt, to say the very least. Innerhalb unserer Familie allerdings alle in Sicherheit. Unser jüngster Sohn, der im Sommer A-Levels macht, sowie seine derzeit bei uns lebenden Freunde, mein Mann und die Enkel sind nun erst einmal bis zu den Ferien zu Hause, das Restaurant von Tochter und Schwiegersohn bleibt geschlossen, und der grosse Sohn, die Schwiegertochter und ich sind im Home Office. Eine Besserung der Lage erwarte ich nach allem, was wir beurteilen können, vorerst nicht. Das Weihnachtschaos muss erst seine Folgen zeigen. Es faellt mir im Moment schwer, optimistisch zu sein, aber wenn man den Glauben an die Wirksamkeit der Impfung und die Fähigkeit unserer Nicht-Regierung, sie zu verteilen, nicht verliert, dann sollte es ab März anfangen, lichter auszusehen. Mein Schwiegersohn hat im Sommer ein Zweitstudium begonnen, dem ist bereits mitgeteilt worden, dass es eine Rückkehr zu Präsenzunterricht vor Ostern nicht geben wird. In seinem Fach (History) ist das kein Problem, er geht komplett auf Distance Learning. Ich weiss nicht, was dein Sohn studiert, aber wenn er in Belgien bleiben kann, halte ich das derzeit fuer das Sicherste - auch auf die Gefahr hin, ein Semester zu verlieren, wobei das ja hier bei uns nicht ganz so einfach ist (aber durchaus machbar). Alles Gute!
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.094
1.582
113
Liebe Charlie,

das klingt bedrückend :irritiert:.

Er hat gestern sein Ticket für in zwei Wochen umgetauscht. Das ist ja erst mal was. Das Studium ist eh größtenteils online, und viele Kommilitonen sind im Oktober in Hongkong, Singapur und sonst wo geblieben und loggen sich von dort ein. Allerdings fand im November zwei mal pro Woche ein Tutorial in situ statt, und die Youngsters haben sehr genossen sich mal in kleinen Gruppen und in echt, wenn auch hinter Maske, zu sehen. Naja, wenn ich das bei BBC gestern Abend richtig gelesen habe, dann weist die Regierung die Studenten an nicht zum Studienort zurückzukehren. Bin gespannt was und wann die Uni den Studenten schreibt.

Was für Zeiten! Stay safe!

Lulu
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.094
1.582
113
So langsam ist die Zeit gekommen, dass mein Sohn unruhig wird und in sein eigenes Leben zurückkehren will, trotz Lockdown in England. Ich bin zwiegespalten. Ich sehe, dass es ihm hier zu Hause nicht wirklich gut geht. Es fehlen Kontakte zu anderen jungen Menschen. Er geht kaum aus dem Haus. Außer mit seiner Freundin trifft er sich seit zwei Wochen mit niemandem mehr. Das mag daran liegen, dass die Kumpels so langsam dann doch alle an ihre Ausbildungs- und Studienorte zurückgekehrt sind und die, die noch hier verweilen, nicht seine engen Buddies sind. Ich fürchte aber auch, dass er irgendwann in London feststeckt. An sich hatte er irgendwann, anno dazumal, geplant Ende März, in der vorlesungsfreien Lernphase, wieder für eine Weile zu uns zu Besuch zu kommen. Ob das dann wohl moeglich sein wird...
:meditieren:

Lulu