Chamomilla D6 und D30, was wogegen???

Pucki

Pucki

Gehört zum Inventar
5. Juni 2002
9.365
0
36
40
Marl
Hab bei mir im Schrank noch Chamomillas D6 und D30 gefunden. Die D6 sind noch original verschlossen, ich glaub das war mal ein Fehlkauf, wogegen sind die???

Die Chamomilla D30 hab ich meinem Zwerg früher bei Blähungen und Unruhe gegeben. Irgendwo hab ich gestern hier gelesen, daß die gut sein sollen bei Schlafstörungen. Die hat er nämlich zur Zeit. Aber ich weiß die Dosierung nicht mehr. Wer kann mir helfen???

Eine Freundin hatte mir noch von Chamomilla D12 bei Zahnungsschmerzen empfohlen. Ist das richtig???
 
meito

meito

Dauerschnullerer
8. Juli 2002
1.479
0
36
44
Hessen
Ich habe in den ersten 3 Monaten 3 x täglich Chamomilla D30 gegeben. Unsere Maus hatte so gut wie keine Bauchweh und auch keine 3-Monats-Koliken. War echt froh,d aß meine Hebamme mir das empfohlen hat.
Jetzt hat sie Probleme mit dem Zahnen da gebe ich ihr auch so 2 x am Tag 5 Stück. Hilft gut.
Ich bin eh positiv überzeugt von der Homöopatie. Da reagiert unsere Kleine auch gut drauf. Ich halte nicht viel von den "Hämmern". Erst mal snaft probieren (Kommt auch auf die Krankheit an).

Grüß meito
 
Pucki

Pucki

Gehört zum Inventar
5. Juni 2002
9.365
0
36
40
Marl
Hallo,

und danke für Deine Antwort. Ich denke da genauso wie Du. Bisher sind wir mit den Globolis noch immer ganz gut fertig geworden.
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Hallo Pucki,
zu den Unterschieden der Potenzen: je größer die Zahl,desto eher ist es für langwierige Sachen gedacht. Je größer die Zahl, desto stärker wirksam und desto seltener sollte es gegeben werden. Hoffentlich klingt das jetzt man nicht zu chinesisch. :o
Bei Zahnproblemen, die sich durch besonders schlechte Laune äußern und wenn das Kind am Liebsten rumgetragen wird, ist Chamomilla gut geeignet. Auch, wenn eine Wange rot ist und die andere blaß. Da kannst Du gut eine D 12 oder eine D 6 nehmen, das liegt ja im kurzfristigen bis mittleren Bereich von bis zu ein paar Tagen.
D 30 wir mehr bei einer allgemeinen Neigung zu Bauchschmerzen, speziell kolikartige Bauchschmerzen. Auch bei Reizhusten nachts kann man es da mal geben. Bei allen Versuchen zur Selbstbehandlung natürlich nie vergessen, daß es auch mal was Ernstes sein kann, also z.B. eine Mittelohrentzündung zur gleichen Zeit wie das Zahnen, da sollte man doch zum Arzt ...
Wegen den Schlafstörungen müsste man erst mal überlegen, ob das Bild von Chamomillae "passt". Bei jeder Art von Schlafstörung kann man es auch nicht geben. Wenn es aber mit einem Zahn zusammenhängt, kannst Du es ruhig geben. Da ist eine D 12 in Ordnung, 3 bis 5 mal täglich.
Liebe Grüsse Leonie
 
D

Denise

hallo pucki,
ich habe mal gelesen das man bei schlafstörung coffea D 12 geben kann.frag aber vorher leonie.

grüsse denise
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Coffea wird bei Schlafstörungen angewandt, speziell bei Schlaflosigkeit, wenn man sich hellwach dabei fühlt und die Gedanken nicht aufhören zu fliessen, verbunden mit Herzklopfen. Also etwa die Schlaflosigkeit, die man kennt, wenn man zu viel Kaffee getrunken hat.
Chamomilla würde eher eingesetzt, wenn ärgerliche Gereiztheit auftritt. :shock: Valeriana, wenn große Mattigkeit dazukommt, Avena sativa bei Schlaflosigkeit mit Erschöpfungszuständen (also was für Mütter? :-D )
Bei Kindern ist die Schlaflosigkeit aber manchmal ein "Normalzustand", verbunden durch Verarbeiten von Entwicklungssprüngen. Es gibt noch eine Reihe anderer Schlafstörungen die in der Homöopathie behandelt werden, je nach Erscheinungsbild. Man sollte da entweder genau beobachten was für ein spezielles Bild vorliegt oder einen Homöopathen hinzuziehen.
Liebe Grüße Leonie
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Mischa, Du bist selbst schuld! Oder weint Dein Computer nachts?
Ab ins Bett! :-D
Liebe Grüße Leonie