Brauche Rat: HCG Wert sinkt nach FG kaum

K

Kleinefee30

Tourist
11. Dezember 2017
10
5
3
Südschwarzwald
#9
Würde bei dir ein Ultraschall der Eierstöcke gemacht? Sollte man da in der 9. Woche (da bin ich übrigens auch gerade, wenn man das so sagen kann, da ich ja schon seit Mittwoch Blutungen habe) nicht irgendetwas auffälliges sehen?
Der Arzt hat gestern geschallt, bevor er die Blutergebnisse hatte und meinte es deutet rein gar nichts auf eine Eileiterschwangerschaft hin... Gebärmutterschleimhaut war als Strich sichtbar....
Plötzlich hieß es aus heiterem Himmel, sofort Ausschabung (was organisatorisch auf die schnelle, mit zwei Kindern nicht so einfach ist)
Bin immer noch überfordert mit der Situation...
Heute Mittag muss ich noch Mal zu meinem Gynäkologen...Mal sehen was er mir erzählt...der Albtraum soll endlich ein Ende haben....Hatten uns so auf unser erstes geplantes Wunschkind gefreut (gewünscht waren die anderen beiden auch, nur nicht zu diesen Zeitpunkt geplant)
Ich dreh noch durch....
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.202
236
63
Südschwarzwald
#10
Liebe kleine Fee,

er hatte beim ersten US, als ich Rat bei ihm suchte wegen der Ausschabung schon geschallt. Wohl ist ihm etwas aufgefallen, allerdings hielt er es für sich weil es "unwahrscheinlich" war. Normal könne eine Frau schon in der 6SSW kaum noch aufrecht gehen, wenn es eine Eileiterschwangerschaft sei. Als dann der HCG Wert nicht runter ging hat er diese Auffälligkeit nochmals genauer angeschaut und ich erinnere mich wirklich ganz genau an seine Worte: Ich glaube.... nein, ich bin sicher dass dies eine Eileiterschwangeschaft ist.

Später im KH wurde mir dann gesagt, dass eine Eileiterschwangerschaft über US sehr schwierig zu diagnostizieren sei und ich froh sein könne, so einen guten Arzt zu haben!

So, was soll ich Dir raten?

Ich kann Dir nichts raten, ich bin heute froh, dass ich mich damals gegen die Ausschabung gewehrt hatte, denn dann wäre der HCG Wert nicht weiter beobachtet worden, und da ich keine Schmerzen hatte... man kann sich das alles selber ausmalen.

Ich bin sehr glücklich, dass ich zu diesem Arzt bin der mich auf meinem Weg begleitet hat und auch, dass ich auf meinen Bauch gehört habe.

Ich weiss hier von einer Geschichte, da wurde die Gastritis (?) irgendwann doch ein Baby (Tami, warst auch Du das?!) Es gibt Wunder.

Hätte ich nur darauf gehofft, weiss ich nicht ob ich nicht irgendwann mit geplatztem Eileiter in die Notaufnahme gekommen wäre.

Vertrau auf Deinen Bauch, Deinen Körper und lass nicht alles mit Dir machen. Wie ich lese, hast Du schon zwei Kinder, da darf man sich ruhig etwas vertrauen. Aber pass bitte auf und lass auch gut abklären! Ich bin doch das Paradebeispiel dass eine Eileiterschwangerschaft auch Schmerzfrei sein kann, und DAS ist gefährlich!

Ich drücke Dir die Daumen dass euer Wunschbaby sicht heute im US, brav in der Gebärmutter eingenistet, zeigt!
 
K

Kleinefee30

Tourist
11. Dezember 2017
10
5
3
Südschwarzwald
#12
Kleines Update...
Komme eben von meinem Arzt (der auch selbst ambulante Operationen, Ausschabung,Abbruch ect durchführt)...
Er hat einen Ultraschall gemacht, die Gebärmutter ist definitv leer, er sie keine Notwendigkeit für eine Ausschabung...dass der Wert nicht sinkt, davon ist er noch immer wenig begeistert. Meinte aber der Wert sinkt wohl auch schlecht, wenn man nicht genug trinkt. Morgen früh soll ich noch Mal Blut abgeben, wenn der Wert dann allerdings noch immer nicht richtig gesunken ist (6.12. 3900; 8.12. 3780;11.12. 3650) dann überweist er mich ins Krankenhaus zur Bauchspiegelung, einfach zur Sicherheit.
Das beruhigt mich ein wenig...aber ich bin froh, wenn der Alptraum endlich ein Ende hat und ich mir überlegen kann, ob ich nach diesem Drama überhaupt noch mal schwanger werden möchte...bin gerade dezent unmotiviert und mein kleiner Sohn(4) hat vorhin geweint, als ich ihm gesagt habe, dass das Baby jetzt ein kleiner Engel ist und in den Himmel geflogen ist...unter Tränen meinte er dann, ich soll ihm Flügel bauen, damit er das Baby zurückholen kann...weiß nicht, ob ich sowas noch mal durchstehe und mein Mann ist auch am Boden zerstört...

Danke für die lieben Worte
 
Kokosflocke

Kokosflocke

Frau Elchfrau
23. März 2004
6.182
116
63
44
#13
Liebe Kleine Fee, aus Erfahrung weiss ich wie Du Dich jetzt fühlst, möchte Dir ein wenig Licht schicken. Auch für meine Töchter war es nicht leicht.
Wir hatten nochmal den Mut.... und wurden belohnt, unser Löwenherzchen bereichert unser Leben sehr.
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.202
236
63
Südschwarzwald
#14
Das tut mir alles sehr leid, liebe kleine Fee. Es ist gut, dass Du gut betreut bist. Der HCG müsste viel schneller sinken.

Ich weiss auch, wie Du dich fühlst. Aber ich habe 2 Jahre später unser Sensibelchen und nochmals zwei Jahre später unsere Dritte Tochter bekommen!

Alles Liebe für Dich :herz: