Haustiere Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Schäfchen

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
35.233
1.580
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Bea, das klingt jetzt komisch, aber:

Der Bruder eines Freundes hat einen Kartäuser, der gern ausrückt und die haben aktuell die Lösung, dass der Kater angeleint ist (Geschirr und Rollleine). Tagsüber wenn er raus darf, sitzt er gern beim Hund im Zwinger und die Leine ist da halt festgemacht.

Vielleicht wäre zu überlegen, ob eine Sicherung des Kippfensters mit Netz und Spaziergänge auf der Dachterasse mit Leine die Situation entschärfen. Ich halt nicht viel davon, Katzen anzuleinen, aber hier scheint es mir eine zu überlegende Variante zu sein. Meinen Hoppel hab ich früher angeleint mit in den Stadtpark genommen, das fand der toll.
 
Streichelzoo

Streichelzoo

Anna Bolika
11. Februar 2006
3.687
0
36
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Hy Bea!

Ich will dir ja nicht den Mut nehmen, aber unserem Mogli konnte man es nicht abgewöhnen.... Er sollte ursprünglich auch nur drinnen bleiben, aber sobald sich eine Gelegenheit bot war er raus....
Das war auch der Grund, weshalb wir ihn dann leider abgeben mussten, denn er ist dann schonmal bei einem Nachbarn eingestiegen und hat ihm den Kühlschrank geplündert..... :nix:
Nachdem er das 4 mal gemacht hat, hiess es für uns ewigen Krach mit dem Nachbarn oder neues zu Hause für den Kater..... Er lebt jetzt auf einem Pferdehof, wo er den ganzen Tag draussen stromern kann wie er will.
In unserem Fall war es für Mogli glaub ich die bessere Lösung, wobei ich sonst eigentlich nicht der Typ bin, der seine Tiere sooo schnell hergibt! Aber er war auch todunglücklich drinnen.
 
P

Paulchen

AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Au weia,

es ist bei unserer Katze nich tanders. Wir haben sie seit 4 Wochen und obwohl uns das Tierheim gesagt hatte, dass es eine Drinnenkatze ist, hat sie von Anfang an vor der Haustür gesessen und gemaunzt und geschrien. Irgendwann, nach etwa 9 Tagen, ist sie entwischt, als Paul die Tür aufmachte. Ich hatte echt Schiss, dass sie nun weg ist, aber sie ist sichtlich glücklich. Kommt und geht wie sie will und ist auch ein liebes Tier. Ausgeglichen und zufrieden. Seitdem. Vorher war sie ne Kratzbürste.

Ich glaube, wenn ich eine Katze hätte, die unbedingt raus will, dann würde ich sie abgeben an jemanden, der ihr die Möglichkeit bieten kann. Ich weiss dass das hart klingt, aber es ist doch wichtig, dass das Tier glücklich sein kann.

Ich hatte vorher einen Kater, die nie rauswollte. Er sass immer auf der Schwelle und schaute gemächlich in den Garten. Aber rausgegangen ist er nie. Er war ein Schisser *gggg*. Vielleicht gibt es einfach verschiedene Katzentypen, wie beim Menschen. Die die viel Freiheit brauchen und die die gern daheim auf der Couch hocken.

Vielleicht versuchst du es auch mal mit einer Tierheilpraktikerin oder Tierhomöopathin. Mit Bachblüten konnte ich bei dem phlegmatischen Kater einiges bewegen. Und dann fragst du sie einfach, was das Beste wäre für ihn. Das sind doch Profis für Katzenherzen ;)

Ich drücke dich, denn ich weiss wie schwer eine Entscheidung dieser Art zu treffen ist. Wie lang ist er denn schon bei dir?

Katja
 
Babuu

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.929
0
36
41
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Hallo Katja, Birgit und alle anderen!

Wir haben Micky seit Dezember- also gute 8 Monate.......

Ich habe ihn übers Internet....wollte einfach helfen als niemand den armen kleinen Kerl haben wollte.Ob seine Geschichte natürlich stimmt weiß ich nicht.......

Er wurde wie gesagt ausgesetzt und dann gefunden als er vom Auto angefahren wurde (so die Erzählungen).Wie lange er bis dato schon draußen gelebt hat weiß natürlich keiner........Fakt ist er war beim Tierarztbesuch so ca. 14 Wochen (mit 12 Wochen kam er ungfähr zu uns).......so hat ihn zumindest unser Doc eingeschätzt.

Seit Drang nach draußen ist fast seit Anfang an so..........und es hieß dann eben es bessert sich wenn er kastriert ist........ist aber nicht so- es wird eher schlimmer!
Als wir uns dann eine neue Whg gesucht haben haben wir versucht was passendes zu finden damit er raus kann........haben wir aber nicht (es ist echt nicht einfach eine Whg mit 3 Kids und 2 Katzen zu finden).
Also wir nix passendes gefunden haben habe ich in der Zeitung inseriert........eben weil ich auch denke er ist damit auf Dauer nicht glücklich.........er will einfach raus.
Als dann jemand angerufen hat und ihn holen wollte habe ich wieder einen Schritt zurück gemacht weil ich mir nicht sicher war ob das die passenden Leute sind bzw. ich hab es nicht übers Herz gebracht.

Wir haben es dann also weiter versucht.
Aber sein Drang ist so stark.Luna hat das gar nicht.
Ich frage mich halt auch immer mehr ob es nicht besser ist ihn weg zu geben.......auch wenn es mir das Herz bricht.Aber ich möchte ihn hier zu Hause halt auch nicht so leiden sehen..........vielleicht gibt es echt Katzen die zu Hause (drin) nicht glücklich sind?!

Vorhin war ich bei meiner Nachbarin- sie hat auch viel mit Tieren zu tun.Sie meinte auch, wie viele andere, dass er drin leidet.Sie schaut jetzt mal ob sie ein passendes zu Hause findet........

bis dahin könnte ich mir überlegen ob wir ihm die "Freiheit" schenken oder nicht!
Für mich ist das ziemlich schwer........und ich weiß nicht wie ich bzw. wir entscheiden sollen :-(
 
Streichelzoo

Streichelzoo

Anna Bolika
11. Februar 2006
3.687
0
36
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Hy Bea!

Ich kann mir vorstellen, das es dir sehr schwer fällt, eine Entscheidung zu treffen. Mir ging es damals nicht viel anders.....
Aber im Grunde ist es in diesem Fall wichtig, zu berücksichtigen, was für das Tier besser ist. Wenn er drinnen leidet, wäre vielleicht eine Familie, die einen Garten hat die bessere Alternative für ihn.....
Schreib dir doch mal einen Zettel. Auf die eine Seite die Dinge, die dafür sprechen, ihn zu behalten und auf die andere Seite, die Dinge, die dafür sprechen ihn abzugeben. Solche Entscheidungshilfen sind meist sehr nützlich...
 
Babuu

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.929
0
36
41
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Huhuuu Brigit,

wenn ich von meinem Herzen entscheiden sollte würde ich ihn auf jeden Fall behalten......

aber ich möchte eben nicht dass er leidet.
Wäre es die "bessere" oder "vernünftigere" Entscheidung ihn weg zu geben müsste ich dann wohl mein Herz ausschalten bzw. an sein wohl denken..........

dann wiederum wüsste ich gar nicht ob ich jemals mit einer anderen Familie zufrieden wäre.......ins Tierheim würde ich ihn nämlich nie und nimmer geben.....

ach menno:-(
 
Tamara

Tamara

Prinzessin
1. August 2002
28.466
13
38
49
hinterm Berg
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Hallo Bea,
meine Antwort wird Dir sicher nicht gefallen :tröst: ! Aber ich habe selber so ein Exemplar von Katze rumlaufen und meine Bonny habe ich mit 4 Monaten kastrieren lassen (was eigentlich noch nicht so früh gemacht werden sollte), damit ich dieses quängelige und unglückliche Wesen endlich raus lassen konnte.
Es gibt durchaus Tiere mit einem extremen Freiheitsdrang, auch wenn sie kastriert sind. Und wenn man diesem Drang nicht nachgeben kann, weil z.B. wie bei Euch die Wohnsituation es nicht zulässt, sollte man im Sinne des Tieres handeln und ein zu Hause finden wo das Tier raus kann.

Ich würde inserieren und Aushänge bei Tierärzten machen, den Kater und seine Bedürfnisse genau beschreiben und mir dann die Leute gut anschauen. Ggf. kannst Du Dir das neue zu Hause vorher angucken.

Tut mir leid, das ich Dir nichts anderes sagen kann :(

Liebe Grüße
Tami
 
Babuu

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.929
0
36
41
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
AW: Brauch mal dringend eure Hilfe (Kater)

Huhuuu Tami,

ja- ich denke ja du hast recht......
schlimm für mich ist eben gerade auch dass das Katzen- Baby bald zu uns kommen wird....das kommt so einem "austauschen" oder abschieben gleich :(

Aber wir haben es jetzt halt echt so lange versucht.........
Mir tut das echt weh :-( ......und ich denke leicht wird es nicht werden*schnief*.

Aber ich möchte ja auch dass er glücklich ist.......

Vielleicht findet sich ja bei den Schnullis eine tolle Familie?!

Natürlich werde ich alles in Ruhe mit Männe besprechen.......aber da wir uns seit Tagen Gedanken drüber machen wie wir dem armen Kerl "helfen" könnten werden wir uns dann sicher einig sein.........