blutabnehmen

smiley =)

Gehört zum Inventar
24. Januar 2010
2.696
731
113
ist zwar schon länger her aber es interessiert mcih trotzdem. letztes jahr war ich mit fabienne (damals 14) blut abnehmen.ihr wurden 3 kleine röhrchen abgenommen. sie hat zu gesehen und ihr gings gut. dann hat der arzt noch mit ihr geredet und auf einmal ist sie nach vorne gekippt und umgefallen. sie war ohnmächtig. wir haben sie auf die liege gehoben und die beine hochgelagert. nach ca 3 min war sie wieder da. dann sind wir nach hause und sie hat erst mal ein paar stunden geschlafen und dann hatte sie kopfschmerzen und ihr war übel. ein paar wochen später mussten wir für weitere tests noch mal blut abnehmen. sie ist wieder ohnmächtig geworden und hat sich auch übergeben. dann hat sie wieder ein paar stunden geschlafen und ihr war wieder den ganzen tag übel.
kennt das jemand ? wisst ihr wovon das kommt ? ist das normal ? könnte es passieren dass sie im alltag auch einfach umkippt ? oder lag das am blutabnehmen ? wird das jedes mal beim blut abnehmen passieren ?
danke und lg
 

Mullemaus

Chatluder
20. März 2003
3.881
4
38
AW: blutabnehmen

Ich vermute, sie kann einfach kein Blut sehen... laß sie sich am besten zur Blutabnahme auf einer Liege hinlegen.

Bei einem Cousin meines Mannes ists extremer, da passiert das auch bei fremdem Blut, z. B. jemand verletzt sich, blutet etwas - da legts ihn nieder.

LG,
Mullemaus
 

smiley =)

Gehört zum Inventar
24. Januar 2010
2.696
731
113
AW: blutabnehmen

ich glaube nicht dass sie kein blut sehen kann. es war nicht das erste mal blutabnehmen und sie will auch medizin studieren. wenn jemand anderes blutet passiert nichts und auch nciht als sie vor ein paar wochen beim basketball einen ball ins gesicht bekam und extrem stark nasenbluten hatte gings ihr total gut. :)
ich fürchte es liegt am kreislauf oder so... ?!
 

Nirina

Für immer in unseren Herzen 2015†
21. Oktober 2007
3.132
0
36
Down Under
AW: blutabnehmen

Bei meiner besten Freundin war das als Kind auch immer so, selbst mit 16/17 ist sie noch umgekippt beim Blutabnehmen. Blut an sich konnte sie schon sehen, bei sich und auch bei anderen.

Aber inzwischen ist es besser und sie wird nicht mehr ohnmaechtig. War ab und zu schon ganz schoen schwer, das mit ansehen zu muessen (als sie aelter war, war ich dann ab und zu dabei).

Ich hoffe, bei deiner Tochter spielt es sich irgendwann auch ein.

LG
 

smiley =)

Gehört zum Inventar
24. Januar 2010
2.696
731
113
AW: blutabnehmen

schön dass sich das gegeben hat. ich hoffe dass das bei meinem sorgenkind auch bald so ist.