Blond... :-))))

ConnyP

ConnyP

Die Harmlose
6. März 2003
9.239
2
38
44
Wiesbaden
Hi, hab ich heute per Mail bekommen und mich weggeschmissen:


Killer-Brötchen des versuchten Mordes bezichtigt!
(tatsächliche Überschrift einer AP-Pressemeldung)

Linda Burnett, 23J aus San Diego, Kalifornien besuchte ihre Schwiegereltern
und während diese in einem nahegelegenen Supermarkt noch ein paar
Kleinigkeiten besorgten, wartete Linda im Auto. Passanten sahen Linda in
ihrem Auto bei geschlossenen Fenstern sitzen, die Augen geschlossen und die
Hände hinter ihrem Kopf verschränkt. Einem Kunden des Supermarktes, der sie
eine Zeit lang beobachtete, kam das komisch vor und er ging hinüber zu ihrem
Auto. Er bemerkte, dass Lindas Augen in der Zwischenzeit wieder geöffnet
waren, und sie sehr seltsam aussah. Er fragte sie, ob alles in Ordnung sei
und sie antwortete, dass sie in den Hinterkopf geschossen wurde und nun seit
über einer Stunde ihr Gehirn festhalte und "reindrücke". Der Mann rief
sofort den Rettungsdienst. Die Sanitäter mussten das Auto aufbrechen, da die
Türen von innen verschlossen waren und Linda sich weigerte, die Hände vom
Kopf zu nehmen. Nachdem die Sanitäter endlich zu Linda vordringen konnten,
fanden sie an ihrem Hinterkopf einen zusammengepressten Klumpen Brot vor.
Ein Behälter mit Pillsbury-Brötchen zum Aufbacken war in der Hitze
explodiert, ein Geräusch wie einen Schuss verursachend und der Teigklumpen
flog gegen Lindas Hinterkopf. Als sie danach tastete, dachte sie, es sei ihr
Gehirn, welches durch das vermeintliche Loch im Kopf nun heraushing. Sie
fiel in Ohnmacht, erholte sich davon aber schnell wieder und versuchte nun
über eine Stunde lang ihr "Hirn" festzuhalten bis Hilfe kam. Linda ist
übrigens blond!



und noch ein kleiner, weils so'n Spaß macht:

Ein Farmer hatte 4 Töchter: Eines Abends klopfte es an der Tür. Als er
> öffnete,
> stand da ein junger Mann und sagte:"Hi, my name is Freddy. I've come for
> Betty. We're going out for Spaghetti. I hope she's ready." Der Farmer
fand
> das irgendwie süß und ließ seine Tochter mit dem jungen Mann ausgehen.
> Kurze Zeit später klopfte es wieder und wieder stand ein junger Mann vor
> der Tür und sagte." My name is Vance. I've come for Nance. We're going
out
> to a dance. Is she ready by chance?" Auch das fand der Farmer so nett,
daß
> er seine zweite Tochter mit dem Jungen gehen ließ.
> Bald darauf klopfte es ein weiteres Mal und ein dritter junger Mann stand
> vor der Tür mit den Worten:"My name is Moe. I'm here for Flo. We're
> watching
> a show. Is she ready to go?" Wiederum gefiel dieses kleine Gedicht dem
> Vater
> so gut, dass er auch hier seine Tochter mitgehen ließ.
> Nach ein paar Minuten klopfte es ein viertes Mal. Der junge Mann vor der
> Tür sprach:" My name is Chuck...."
> Der Farmer erschoss ihn.