Blöde Angstmacherei im Vorbereitungskurs

D

Désirée

Hallo Kati,

ich kann dich SEHR GUT VERSTEHEN :jaja: als ich mit joel schwanger war sagten mir auch sehr viele "schwangeren mit dem zeiten baby" oder die die es schon hintersichhatten wie schlimm sie die erste oder die gebrut erlebt hatten :jaja: meist waren es horrorstorys und danach kam immer der berümte satz nach der PDA :shock: ich konnte dieses wort schon nicht mehr hören sag ich dir :jaja:!

meiner meinung nach sollte man hald die "negativen" eindrücke für sich behalten wen eine schwangere einen darauf anspricht den das versetzt sie nur in panik :jaja: ich finde einfach es sollte jede frau die ERFAHRUNG selbst machen und das macht sie auch ohne vorher horrorstorys gehört zu haben oder nicht jede macht ihren weg und meistert ihre geburt :prima: daher kann ich sowas echt nicht ab :jaja: !

Ganz liebe Grüsse Désirée

p.s wünsche dir weiterhin eine schöne schwangerschaft und eine wunderwunderschöne geburt :bussi: *daumendrückenwerde*
 
K

Kati

Danke, Desi :bussi: Es geht mir bei diesen Horror-Tanten ja auch gar nicht so sehr um mich, weil ich ja jetzt weiß, was auf mich zukommt und eigene Erfahrungen habe. Mir tun hauptsächlich die Erstgebärenden leid, weil ich damals auch sehr unsicher war und leicht in Panik geriet. Die Hebamme hat das mitbekommen und hat auch versucht, die Erstgebärenden zu beruhigen, aber wenn dann so Stories kommen wie "Bei meiner Freundin ist bei der zweiten Geburt sogar das Becken gebrochen", dann kriegen die natürlich fast die Krise! Ich wäre wahrscheinlich heulend rausgerannt, wenn ich solche Weiber in meinem ersten Kurs gehabt hätte :-?

@Anne Ich finde es natürlich auch nicht gut, wenn man Dinge beschönigt, aber wenn diese Frauen ihre Geburtstraumata aufarbeiten müssen, dann sollen sie das woanders tun und nicht im Vorbereitungskurs! So viel Einfühlsamkeit gegenüber Erstgebärenden muß einfach sein, finde ich. Und es ist doch so, daß es eher schlimmer wird, wenn man mit Angst in die Geburt geht. Da sollte es die Aufgabe von Mehrgebärenden sein, eher Mut zu machen (oder eben notfalls die Klappe zu halten). Ich hab mir auch überlegt, das Maul aufzumachen, aber ich wollte nicht anecken. Bin halt ein kleiner Schissi :) Nächstes Mal werde ich mir vielleicht gleich am Anfang des Kurses die betreffende Frau schnappen und sie fragen, ob sie es nicht fairer gegenüber den Erstgebärenden findet, wenn sie sich da lieber bedeckt hält.
 
A

AnneW

hi kati,

ich sehe es ja genauso wie du! :jaja:

trotzdem verstehe ich die hebamme nicht, daß sie die situation nicht entschäft hat und wie schon gesagt, ICH hätte auf jeden fall was gesagt, darf ich also ab heute schissi zu dir sagen?! :-D :-D

liebe grüße, annew
 

Buchstabensalat

Lebenskünstlerin
16. Juli 2003
19.053
1.255
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
ROTFL!
"..mußte das Kind durch die Nase gebären" - hach, wie wunderschön. DAS ist doch mal ne Maßnahme, die nächste Mehrfachgebärende, die mit Horrorstory kommt, wird einfach mit ner aber auch völlig hanebüchenen Story übertrumpft.
Wir hatten eine in unserem Kurs, die war furchtbar ängstlich, fragte alles zigmal nach, und wollte irgendwann auch wissen, wie das mit dem Dammriß sei etc etc... das hat mich so furchtbar nervös gemacht, daß ich ihr in die Rede gefallen bin mit den Worten: "Ja, das reißt den Damm durch und dann den ganzen Rücken wieder hoch bis unter die Achseln." Zu meiner Entschuldigung kann ich nur sagen, daß ich selbst Erstgebärende war und mich ihre Angst ziemlich nervös machte. (Beim Nachtreffen - sie Kaiserschnitt, ich Vakuumextraktion) hab ich ihr dann mitgeteilt, daß ich wirklich "bis unter die Achseln" gerissen bin - es trifft immer die richtigen ;-) ).
Es ist schon komisch, daß man als Erstgebärende mit solchen Horrorstories überschüttet wird - auch von den Ehemännern der Horrorgebärenden. Ich hab dann immer auf Durchzug gestellt.
Aber neulich hab ich mich selbst dabei erwischt, einer Erstschwangeren ZUVIEL von meiner Geburt zu erzählen... hab dann abgebrochen. Manchmal geht's dann mit einem durch.
Ich denke, deine Horrormutter wollte nur ordentlich Mitgefühl abgreifen.

Gruß,
Buchstabensalat
 
K

Kati

@Anne: Okay, dann bin ich ab heute Schissi :-D :-D :-D Meine Hebamme war wahrscheinlich genauso feige wie ich. Sie ist aber eine superliebe und total sensibel. Soweit ich das bisher beurteilen kann.
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
Kati hat gesagt.:
Ich finde, vor Erstgebärenden braucht man nicht solche Stories auszubreiten.

kati, ich bin ganz deiner meinung. und meine schwester, die hebammen ausbildung hat, sagt auch immer: keine horrorstories vor schwangeren, schon gar keine die geburt betreffend :nein:

fakt ist, dass ne geburt umso schwerer gerät, mit je mehr angst und verspannung man da reingeht

block die weiber ab, wenn sie das nächste mal so loslegen!

:winke:
jackie