Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von ConnyP, 29. August 2008.

  1. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.237
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wiesbaden
    Hallo,

    Micky hat an den Ohren (innen, in dieser Falte und am Ansatz) so grellorangene Flecken. Beim Googeln kam ich auf Herbstgrasmilben. Stimmt das oder kann das noch was anderes sein? Sieht von der Farbe her ein bißchen wie orangene Flechten aus, halt nur kleiner.
    Da stand, man kann sie mit Flohmitteln bekämpfen, oder Fenistil draufschmieren.

    Stimmt das? Einfach Frontline und Fenistil hydrocort drauf ???

    Ich frage lieber, bevor ich den Kater vergifte, Frontline und das andere hab ich da und es wäre halt einfacher, als zum TA zu rennen, muss im Moment ziemlich viel arbeiten.

    :winke:
     
  2. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

    Klingt sehr nach Trombikulose.
    Sieht aus, als hätte sich da Blütenstaub festgeklebt.

    Es gibt einige Medikamente, die da recht sinnvoll sind.
    Antiparasitäre Salben z.bsp, die den Wirkstoff Lindan enthalten.
    Bei leichtem Befall kommt man auch mit Spray weiter, Akarizide.
    Frontline habe ich festgestellt wirkt nicht so gut.

    Am wirkungsvollsten sind Mittel, die Lufenoron enthalten. Programm Plus z.Bsp, wird oral verabreicht.

    Dein TA wir da schon was Gutes für Dich bzw Micky haben

    Gruß,
    Berrit

    Ich hatte heute 7 Patienten mit Herbstgrasmilbenbefall. Das dürfte mein pers. Rekord sein
     
  3. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

    Huhu,

    Romeo hat die meist (wenig)in den Zehenzwischenräumen.Ihn stören die aber garnicht und daher macht der TA da nix.
    Sollte man den generell was gegen die Viecher tun oder nur wenn die Tiere sich kratzen würden?

    Lg,
    Michaela
     
  4. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

    wenn das Tier dadurch nicht gestört wird, also keinen Juckreiz hat, braucht man wirklich nichts zu unternehmen, da die Biester von alleine wieder abfallen, wenn sie das adulte Stadium erreicht haben
     
  5. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.237
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

    Danke Berrit.

    Trombikulose?

    Krieg ich davon irgendwas in der Apotheke einfach so?
    Wie gesagt, wir stellen auf der Arbeit grad das komplette EDV- System um und müssen alle Fälle kontrollieren bzw. neu erfassen, das macht nciht wirklich Spaß und führt zu Arbeitszeiten außerhalb der Tierarztöffnungszeiten.Die Apo dagegen hat bis 20 Uhr auf...

    Die Biester scheinen halt schon ganz schön zu jucken, vor allem an den Ohren.

    Ja, Blütenstaub kommt hin :hahaha:
     
  6. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

    Trombikulose ist der med. Fachausdruck.
    Kommt vom lat. Wissenschaftsname für die Herbstgrasmilbe - trombicula autumnalis.

    Phlogasept könntest du so in der Apotheke bekommen.
    Oder Soventol-Salbe.
    Sonst fallen mir nur Mittel ein, du du beim TA bekommst

    Frontline hast du daheim, richtig?
    Es ist halt nicht das non+ultra, aber bevor das Tier sich das WE über blutig kratzt, gebe ihm mal eine Dosis.(Dosierung steht in der Packungsbeilage)
    Aber wenn es bis MO nicht besser ist, muss euer TA mal draufschauen.
    Tiere können auch allergisch auf diese Milben reagieren.

    Gruß,
    Berrit
     
  7. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.237
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Bitte Hilfe: Herbstgrasmilben? Oder was anderes?

    Ne, er kratzt zwar immer mal etwas, aber blutig (noch) nicht.

    Er hatte das schonmal vor ein paar Wochen, aber da hat er nicht gekratzt und ich dachte ehrlich gesagt, es wäre irgendeine Verfärbung (meine Tochter hat da manchmal so komische Ideen :nix: ). Und bevor ich genauer drüber nachdenken konnte, war es weg. Also allergisch scheint er zum Glück nicht zu sein.

    Na, dann frag ich mal in der Apo. Notfalls muss ich halt wirklich zum TA.
    Vielen Dank schonmal!
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. soventol hydrocort hund

    ,
  2. soventol hydrocort fhür katzenakne

    ,
  3. soventol hydrocort für hunde

    ,
  4. soventol gel für den hund
Die Seite wird geladen...