bin am verzweifeln :(

V

vanimami

hallo liebe mamis

infos: geb.datum 19.3.12
gewicht 3990 (geburt) / am 21.mai gewogen 5570
grösse 50

mein problem: trinkt nicht mehr schön von der flasche (ein geschrei,schlägt danach,spuckt aus)
----> hat aber durst

-bauchweh ist glaube ich nicht der grund so gut kenne ich sie

konnte schon einwenig selber heraus finden was wir haben:

-wollte nur stillen, war und bin immernoch gegen die flasche, da das stillen aber nicht 100%geklapt hat und mich mein mann stark verunsichert hat (ich hätte zuwenig milch aber so vill weiss ich dass das nur ein märchen ist) ! ja aus lauter verzweiflung und null verständnis fürs stillen habe ich zur flasche gegriffen was mir sehr sehr weh macht!

-saugt zu fest das es vakum git (aber nicht immer)

-machmal schaffen wir es das sie eine ganze flassche radibuz trinkt (aber immer weniger)

ok nun ist es soweit das sie nicht mehr so viel trinkt wie sie sollte.. und dann dafür nachts aufwacht obwohl sie normalerweise durchschläft....

ist nun knapp 4 monate soll ich mit dem brei beginnen und so einen "neustart" versuchen?

es ist so schmerzhaft wenn man weiss die kleine hat hunger aber trinkt einfach nicht :-(

danke für rasche antworten

ps. habe auch schon verschiedene sauger ausprobiert...und sie trinkt nun die hälfte von dem was sie sollte -----> ist aber sost munter und lacht viel
 

sonnenschein

Tourist
24. Juni 2012
17
0
1
Nähe Nürnberg
AW: bin am verzweifeln :(

Hallo und Willkommen :)

wie lange hat deine Kleine das Problem denn schon? Zur Flasche kann ich nicht viel sagen, weil ich stille, aber mein Zwerg hatte beim Stillen auch Phasen, wo er meine Brust angeschrieen, danach geschlagen, sich gewälzt etc. hat... Vielleicht ist es nur eine kurze Phase? Hast du komplett auf Flasche umgestellt oder bekommt sie auch noch die Brust?
 

inga

Tourist
4. Mai 2012
24
0
1
AW: bin am verzweifeln :(

Hallo Vanimami,

:herz: - lich willkommen... :troest:
Seit wann stillst du denn nicht mehr?
Hat das Stillen ansonsten problemlos geklappt?
Hattet ihr mit der Flasche von Anfang an Probleme?
Hast du schon mal das Flaschensystem von MaM ausprobiert (hat bei uns super funktioniert...Vakuum ziehen ist nicht möglich!!!)
Zeigt deine Kleine Interesse am Löffeln?

....ganz wichtig....
schreib mal einen Trinkplan auf, damit wir uns ein Bild machen können!

LG Inga

PS.: Ich kann auch kurz :laola:
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: bin am verzweifeln :(

Hallo und herzlich Willkommen :winke:

Ich lese dieses Trinkproblem heraus. http://www.babyernaehrung.de/sorgen-baby/ernaehrungsprobleme/trinkprobleme
Kurzform kaufe Sauger Gr. 2 mit M-Lochung / Silikon geht meistens gut. aber lies es bitte durch damit du den Tipp verstehst.

Dann wäre prima wenn ich noch ein aktuelles Gewicht hätte zur Beratung.

Du scheinst sehr verletzt zu sein, dass es mit dem Stillen nicht bilderbuchmäßig geklappt hat. Versuche deinen Mann nicht als "Stillfeind" zu sehen weil er Einfluss auf das Zufüttern genommen hat. Das ist er ganz bestimmt nicht.
Aber Männer haben oft einen prakmatischeren Blick und sind emotional etwas "gefasster" was Entscheidungen angeht. Zurück drehen kannst du nichts, ob richtig oder falsch ist völlig belanglos.

Annehmen was ist heißt die Formel. Je mehr du dich quälst und ärgerst desto mehr verunsicherst du dein Kind. Stell dich hinter dein Fütterkonzept und lege genauso viel Hingabe und Liebe ins Fläschchen füttern wie ins Stillen. Dein Kind hat Hunger und, so hart es klingt, am Ende des Tages zählt für es nur ob es satt und zufrieden ist. Kinder schreien nicht grundlos.

Es braucht natürlich das ideale "Werkzeug" wenn Brust und Muttermilch nicht mehr (ausreichend) zur Verfügung stehen. Dazu der Link oben.

Schließ Frieden mit der Flasche, schließ Frieden mit deinem Mann und seiner Meinung und gehe davon aus, auch er wollte nur das Beste für euch zwei. Du wirst sehen, danach geht alles leichter!

Liebgruß Ute
 

lukasmateo

Dauerschnullerer
30. März 2012
1.941
0
36
AW: bin am verzweifeln :(

Ute hat ja schon alles geschrieben zu deinem Problem, dem kann ich nur zustimmen. Wir hatte auch so ein ähnliches Problem und es war nicht schön. Die flasche wurde von meinem Sohn recht schnell akzeptiert und von mir dann auch. Es bringt nix, wenn man sich dagegen stellt. Es macht die Sache umso schlimmer...
in dem alter haben aber die meisten ein trinkproblem, meistens wegen eines Schubes...
viel glück dir weiterhin!